Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    merry-n
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   merry-n
   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen



http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mephisto auf der Alm!

Schorsch und Xaver hüten die Kühe auf der Dinkelmoos-Alm:

Schorsch: "Es wird wieder Summer!"
Xaver: "Ja, die Zenzi hat scho´ ihr rotes Kopftuch um."
Schorsch: "So, so".
Xaver: "Hast es scho g´hört, Schorsch?"
Schorsch: "Was?"
Xaver: "Der Luis Trenker is widder da"!
Schorsch: "Ja, ja, der Luis war allweil a Hund."
Xaver: "Es heißt, er hätte die Zenzi g´schwängert."

Xaver: "Warum sagst Du nichts, Schorsch?"
Schorsch: "Mir hat die Zenzi g´sagt, ich wär´s gewesen."
Xaver: "Wie? Du bist doch viel zu blöd und außerdem..."
Schorsch: "Halt Dein freches Maul, Xaver, sonst..."
Xaver: "Was, sonst?"
Schorsch: "Ich hab´ doch g´sagt, es wird wieder Summer!"

Doch eines Tages geschieht etwas Außergewöhnliches...

Hoch über den Tälern, auf den grasbewachsenen Matten,
liegen sinnend zwei Knechte, kühehütend, im Schatten.
Wie sie so träge in die Ferne schauen,
gelangweilt an ihren Grashalmen kauen,
tritt der freundliche Mephisto hinzu: "Die Herren gestatten?"

"Schau hin", sagt der Schorsch, und ballt die Faust,
"nun glaube ich doch, daß der Affe mich laust!
Verschwinde, aber schnell,
sonst zieh´ ich Dir Dein Fell
über die Ohren, sodaß Du alsbald - recht blöde dreinschaust!"

"Nun mal langsam", meint Mephisto, "denn, guter Mann,
Du bist Dir nicht im Klaren, was ich alles kann!
Nur ein kurzes Nicken
und Du wirst erblicken,
den Abgrund der Hölle...", - der Knecht sich besann.

"Was willst Du, Mephisto, was ist Dein Begehr?
Wir haben kein Geld, uns´re Taschen sind leer!
Wenn Du willst, Du gottloser Henker,
nimm das Kind - des alten Luis Trenker,
dieses setzt sich Dir, nicht wie ich, zur Wehr!"

"Ei sieh mal an, was Du alles weißt,
doch drunten im Tal, es überall heißt,
Du, mein Berater,
seist der leibliche Vater,
Dein eig´nes Kind - mir in den Rachen Du schmeißt!?"

Nun meldet sich Xaver, er kann´s nicht mehr hören,
bei seiner Ehre, will er es dem Teufel beschwören,
der Zenzi Schwangerschaft,
erzeugte nicht Schorschens Manneskraft,
der sänge, doch schon lange, in Kastraten-Chören.

Da muß Mephisto nun aber von Herzen laut lachen,
und will bei den Knechten - mal eine Ausnahme machen:
"Ihr seid zwei arme Toren,
hab an euren Seelen nichts verloren,
ich laß euch weiterhin - eure Kühe bewachen!"

So wird es Sommer und friedlich grasen die Kühe...
Die Zenzi im Tal, gebärt ihr Kind - mit einiger Mühe,
doch es blieb für immer im Dunkeln,
der Vater - so hört lange man munkeln,
ein Engel Gottes - kam seinerzeit - in aller Frühe!

  

16.4.18 10:47
 
Letzte Einträge: Ich stand unter einem Fliederbusch!, Mein Favorit!, Magnolienblüte!, Laßt tausend Blumen blühen!


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mirco / Website (16.4.18 16:19)


Viele Grüße

Mirco


(17.4.18 06:54)
merry-n
Wieder mal ein Beweis deiner Vielseitigkeit. Vor allem beim Schreiben überrascht es mich immer wieder auf wie vielen verschiedenen Terrains du dich leichtfüßig bewegst. Vor allem deinen Humor finde ich herrlich!
Faust lässt grüßen!😉😂🤣😂

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung