Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   merry-n
   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Blogger-Welt!

Mag sein, daß es nur mir so geht…

doch meine Lebenserfahrung sagt mir, alle Fragen die ich mir stelle, stellen sich so oder ähnlich auch andere Menschen. Oder: Falls ich ein "Problem" in meinem Leben entdecke, kann ich sicher sein, dieses "Problem" haben andere Menschen auch.

Interessanter wird es, wenn sich Menschen Fragen stellen, die ich mir nicht - oder nicht mehr - stelle. Dann neige ich dazu, zu glauben, ich könnte dem Fragesteller eine passende Antwort geben. Das gelingt aber kaum, denn die Fragestellung ist zwar klar, nicht aber die Umstände, unter denen sie entstanden ist.

Ein ganz spezieller Fall ist diese "Bloggerwelt". Ich kann eine Frage "öffentlich" stellen, doch der Leser, der zufällig auf diese Frage stößt, weiß nicht, was will der Fragesteller? Will er provozieren? Will er eine ernsthafte Antwort? Will er einfach nur "Kommentare" sammeln, um auf der Blogliste nach oben zu kommen?

Das Offensichtlichste beim Bloggen ist die "Selbstdarstellung". Auch wenn der ein oder andere meint, er schreibt nur, weil für ihn das Schreiben selbst wichtig sei. Aber dann wäre die "Öffentlichkeit" nicht notwendig, dann könnte er sein Anliegen in eine Art "Tagebuch" tippen.

Und dann gibt es jene Blogger/Innen, die von sich und ihren "Problemen", insbesondere Krankheiten, schreiben. Was wollen diejenigen erreichen? Ein Feedback von anderen Menschen, Mitleid, Verständnis? Wem im "normalen Leben" menschliche Beziehungen fehlen, der kann sich hier nur sehr bedingt holen, was ihm fehlt.

Nach meiner Erfahrung überfordert man diese "Bloggerwelt", wenn man überzeugende Antworten oder echte Gefühle haben möchte. Wiegesagt, die Selbstdarstellung steht im Vordergrund. Damit hat der Blogger, die Bloggerin, genug zu tun. Bloggen ist ein zeitaufwändiges "Geschäft", wenn man es gut machen will. Deshalb ist ein intensives Eingehen auf andere Blogs gar nicht möglich.

Ich spreche bewußt von meinen Erfahrungen, die "so" selbstverständlich nicht jeder macht. Vor ca. 17 Jahren, als ich "online" ging, war das Bloggen unbekannt. Man hat "gechattet". Dabei gaben sich dann 12jährige Knaben für erfahrene Frauen aus und umgekehrt. Zu vermuten ist, diese "Un-Kultur" gibt es auch heute noch, und so mancher Blog existiert nur, weil ein pubertärer, phantasiebegabter Teenager sich einen Spaß daraus macht, anderen etwas vorzugaukeln.

Noch ein Grund, hier nicht alles zu ernst zu nehmen. Das Bloggen wird in einer Scheinwelt betrieben, die von vielerlei "Kreaturen" bevölkert wird. Wie bekannte einmal eine Bloggerin: "Morgens, beim Aufstehen, überlege ich mir, wer ich heute bin!"

Und Phantasie brauchen wir alle, die hier schreiben…
30.3.16 12:28
 
Letzte Einträge: Ein Königreich für eine Sitzbank! ;-), Ein Strand - ein Paradies! , Einladung!, Das Leben geht weiter!


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


zartgewebt / Website (25.7.17 14:18)
so so ... ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung