Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    lifeminder

   
    betoni

   
    pally66

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   marie
   betoni
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Inselträume!

Viele politische Ereignisse durfte ich schon miterleben, sogar den Fall des "Eisernen Vorhangs", welcher mein ganz persönliches "Highlight" ist. Einigkeit und Recht und Freiheit, für das deutsche Vaterland, danach laßt uns alle streben, brüderlich mit Herz und Hand…

Dennoch lernte ich, mich europäisch zu fühlen. Was für Deutschland gilt, sollte auch für Europa gelten. Die Brüder und Schwestern aus Italien, aus Frankreich, aus Österreich, ja sogar aus den Niederlanden sollen mir willkommen sein. Mit ihnen zusammen will ich etwas Größeres schaffen, eine Gemeinschaft der Völker.

Im Jahre 1967 bekam ich mein erstes Englisch-Buch in der Schule. Und mit ihm zusammen eine Lehrerin, die uns von jenen seltsamen Menschen berichtete, deren Schicksalstunde 1066 bei Hastings schlug. Die Angeln und die Sachsen trafen auf die Normannen. Kurz gesagt, die Normannen sind nicht mehr fort gegangen und so kam es, daß dieser berühmte englische König, Richard Löwenherz, den wir spätestens mit Robin Hood kennenlernen, französisch sprach.

Auch die heutige Königin spricht französisch. Nicht in der Öffentlichkeit, aber vielleicht mit ihrer Kammer-Zofe, oder mit ihren Pferden, damit sie es nicht verlernt. Ja, so sind die Engländer, etwas merkwürdig eben. In meinem Englisch-Buch rennt ein "Gentleman" gegen eine Straßenlaterne und entschuldigt sich auf das Höflichste. Oder in den von mir heiß geliebten Winnetou-Filmen, wo es teilweise sehr dramatisch zugeht, gibt es einen Engländer, der mit Teekessel und Kescher hinter Schmetterlingen herjagt.

Naja, langer Rede kurzer Sinn, es wundert mich keineswegs, daß der Engländer aus meinem Schulbuch und aus den Winnetou-Filmen noch nicht ausgestorben ist. Es sollen ja vor allem die älteren Engländer gewesen sein, die für den "Brexit" stimmten. Für eine Zukunft auf einer einsamen Insel und gegen die Zukunft ihrer eigenen Kinder, die natürlich spüren, heutzutage, wo der "Global Player" angesagt ist, taugt die Einsamkeit nur noch dem Sterbewilligen.

Doch den Traum von der einsamen Insel gibt es schon lange. Die Aussteiger, die es in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts nicht bis Goa schafften, wollten auf eine Sonneninsel und nichts mehr tun, außer der Welt "leck mich a. A." zu sagen. Auch die alten Engländer wollen "aussteigen", sie sind müde, sie wollen nichts mehr wissen von Freiheit und Abenteuer, wollen keine neuen Welten entdecken, sie haben ja ihre wunderbare Insel, der es viel besser bekommt, wenn sie ihren Nachbarn den Rücken kehrt.

Ich blicke in die Zukunft und sehe eines fernen Tages ein Schiff über den Atlantik fahren. Es ist die "Mayflower". Die Lebensbedingungen auf den britischen Inseln rechtfertigen jedes Wagnis. Den Nachfahren der Menschen, die für den Brexit stimmten, wurde der Prozeß gemacht. Hunger und Terror herrschen im Land. Also steigen die Todgeweihten in die Schiffe…

Hoffnung finden sie nur noch bei den Philosophen. Goethe-Freund Herder, der einst selbst die Seefahrt suchte, weil er sicher war, nur hart am Wind segelnd, auf den Schaumkronen der Ozeanwellen, wird der Kopf in der Lage sein - nachdem er sich kräftig ausgekotzt hat - all das zu denken, was er gerne gedacht haben würde.

Etwas später kam Friedrich Nietzsche, dem Kopfschmerzen auch nicht fremd waren, und der seinen Herder offensichtlich gelesen hatte, mit dem Ausruf daher: "Auf die Schiffe, ihr Philosophen!"

Sehr tröstlich, für die neuen Pilgrim-Väter, bzw. Brexit-Enkel. Bei der langen Überfahrt wird ihnen schon einfallen, was in Amerika zu tun sei. Auch wenn man dort nicht gerade auf Terroristen wartet, auf die Ewig-Gestrigen, auf die Bewahrer einer antiken Geisteshaltung.
25.6.16 10:26
 
Letzte Einträge: Weitere Urlaubsgrüße! , Auf geht´s!, Ein Königreich für eine Sitzbank! ;-)


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung