Fotos, Poesie, Prosa
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    pally66

   
    indianwinter

   
    marie-adel-verpflichtet

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Moment - Ich lache gleich!

Heinz Erhardt war für mich einer der komischten Menschen, die je im Fernsehen zu sehen waren. Vielleicht, weil er immer so tat, als hätte er eine Schraube locker, und als Kind fand ich das toll, wenn ein Erwachsener "aus der Rolle fiel". Allerdings hat er auch eine Menge Filme gemacht, die keinerlei Niveau besaßen. Doch seine Solo-Auftritte waren legendär, zumindest zur "damaligen Zeit". Im realen Leben war er natürlich alles andere als lustig. Wer den Menschen "den Clown geben" will, der muß das ganz genau planen. Und dieser Plan fängt z.B. bei einem pünktlichen Mittagessen um exakt 12 Uhr an.

"Heinz", ruft die Ehefrau, "nun ist es Zeit,
das Essen steht für uns bereit,
auch die zwei Kinder sind schon hier,
komm herbei, dann sind wir vier."

"Ich eile" ruft der große Dichter,
sogleich sein Schaffen ab nun bricht er,
setzt sich zu Tische frohen Mutes
und fragt gespannt: "Was gibt´s denn Gutes?"

Heinzens Ehefrau, der Gilda,
aus dem schönen Städtchen Schilda,
gelang so mancher üble Streich,
wir werden sehen, jetzt sogleich.

Den silbernen Deckel vom Topf sie hebt,
Heinzens Magen vor Lust erbebt,
heißer Dampf erfüllt den Raum,
doch das Essen, man riecht es kaum.

Wie soll man das erklären... nun
da war zunächst ein Suppenhuhn,
Gilda meint, im Todeskampf,
sei es entwichen, bei all dem Dampf.

Heinz sagt: "Gilda - mein trautes Weib,
Du zehrst aus noch meinen Leib,
und sieh hier - uns´re zwei Blagen,
brauchen auch was in den Magen!"

So geht der große Komiker wieder hungrig an die Arbeit. Doch eines der Kinder zieht sein Smartphone heraus und nutzt eine der zahllosen Apps, um eine Familienpizza zu bestellen. Allerdings, als um 12.37 Uhr Gilda ruft: "Das Essen ist fertig", verweigert der Komiker hartnäckig das Erscheinen. Es geht einfach nicht, das Mittagessen zu einer falschen Tageszeit einzunehmen und einen Witzbold auch noch zu verarschen, nein, nein, das darf nicht sein!
10.1.17 19:54
 
Letzte Einträge: O sole mio!, Großmaul!, Der Mammut-Jäger!, Blauer Natternkopf!


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mathias / Website (10.1.17 20:23)
Das ist gut und ganz in der Art von Heinz Erhard.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung