Fotos, Poesie, Prosa
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    pally66

   
    indianwinter

   
    marie-adel-verpflichtet

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bilderflut!

Zum Glück sind die Zeiten der "Dunkelkammern" vorbei. Speicherkarte und Digitalkamera sei Dank. Bevor ich zu den Fotos komme, heute mal ein kleiner historischer Rückblick. 1978 durfte ich bei der AOK die Einführung der "EDV" erleben. Ich war jung und freute mich darauf, ältere Mitarbeiter hingegen kamen gehörig ins Schwitzen, wenn von elektronischer Datenverarbeitung die Rede war. Mit Graphitstift und Lochkarten wurde zunächst gearbeitet, dann erhielten wir am Arbeitsplatz "Eingabegeräte". Natürlich noch keine "Echtzeit-Verarbeitung". Es war immer spannend, am nächsten Tag die Fehlerlisten zu bekommen, und wessen Stapel der kleinste war, der war der "King". ;-)

Drei Verwaltungsstellen der AOK hingen an einem Kabel. Wenn am Freitag nachmittag in einer Verwaltungsstelle bereits um 14.00 Uhr Feierabend gemacht wurde, war für alle anderen die Leitung tot. In der Hauptverwaltung wurde eine ganze Etage frei gemacht, um die riesigen "Computer" unterzubringen.

Später dann, bei einem anderen Arbeitgeber, arbeitete ich als "Fotosetzer". Heute fährt der PC hoch und dann ist er bereit... damals mußte ich erst einmal die "Schriften" laden und einiges mehr. Nach 20 Minuten konnte ich langsam ans "Setzen" denken, Text oder Anzeigen. Für die Anzeige brauchte ich einen "Rahmen". Für diesen Rahmen mußte ich im "Terminal" eine mehrzeilige "Befehlskette" eingeben, sonst wußte der Cursor nicht, wo er hin sollte und das er unterwegs eine Linie ziehen soll. ;-)

Es dauerte zwanzig Jahre, von der ersten Lochkarte zu meinem ersten PC. Der lief mit Windows 95 und es war wie in einer anderen Welt. Wenn ich heute daran denke, daß seine Festplatte ganze 500 MB Speicherkapazität hatte, muß ich natürlich auch wieder lachen, über das "Steinzeit-Gerät". ;-)

So - und nun ein paar Fotos, mit der "Digi-Cam" geschossen und per Bildbearbeitungsprogramm ein wenig nachbearbeitet. Auf meiner Speicherkarte in der Kamera befinden sich nur die "Roh-Daten", also keine "fertigen" Fotos. Diese erstellt erst ein Programm am PC. So ist das heute und manchmal kommt es mir so vor, als wäre es nie anders gewesen. ;-)

Zur Vorspeise: "Pfauenauge auf Löwenzahn". ;-)



Dieser Löwenzahn verblühte schon früh.



Eine Schwebfliege nascht von einer Raps-Blüte.



Ein "Hautflügler", der mir namentlich unbekannt ist. Irgendwann flog er schwerfällig davon.



Meine Nachbarin hat ein paar schöne Tulpen im Garten stehen.



Zur Nachspeise noch eine "Kreation des Hauses"... ein Spiel mit Schärfe und Unschärfe, welches für einen "runden Abgang" sorgen soll. ;-)

22.4.17 09:06
 
Letzte Einträge: Ein italienischer Abend!, Schwarz-Weiß!, Der Tag der Künstler!, Collage - oder das gute alte Foto-Album! ;-), O sole mio!


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


pally (22.4.17 12:39)
Hallo, eindrucksvolle Aufnahmen, besonders das letzte Foto. Die Waben und Adern des Blattes erwecken den Eindruck, als wäre es ein Stück Haut eines Reptils aus grauen Vorzeit. Der Blickwinkel ist gut ausgewählt. Schönes Wochenende, pally


Indianwinter (22.4.17 14:46)
Hallo,

ja, die Anfänge des PC, ich erinnere mich auch,
unsere Firma mit Sitz in Dortmund hatte damals den ersten Computer in Berlin stehen und wir bekamen dann die großen Filme für die Kartografie geliefert, die ja eigentlich passen sollten. Es sollte der große Fortschritt sein

Wir mussten sie immer auseinanderschneiden und die einzelnen Teile montieren, das Material verzog sich und arbeitete, nix passte-es war doof und wir schimpften und witzelten natürlich über diese tolle moderne Errungenschaft. Wer konnte damals ahnen, wo wir uns heute wiederfinden würden...

Deine Fotos hingegen sind wieder super geworden, die Löwenzahnhärchen glitzern wie Seidenfäden und die Tulpen sehen toll aus.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, hier ist es stürmisch und-natürlich kalt.
LG, Indianwinter


Marie / Website (22.4.17 14:49)
Sehr gut beschriebener Rückblick in die EDV-Geschichte. Ich glaube mein erster PC lief noch mit MS-DOS, Windows war da ein Programm, aber noch entfernt von einem Betriebssystem. Ich kann mich noch gut erinnern, dass es unzählige Stunden und Nerven gekostet hatte, bis auch nur annähernd irgendwas zuverlässig arbeitete......

Heute da gebe ich Dir recht, hat man das Gefühl es wäre nie anders gewesen. Alles in irgendeiner Form eine Selbstverständlichkeit. Aber ich denke, dass ist eben der Wandel der Zeit, man wächst da mit, daher ist es eben nichts mehr Besonderes und eben irgendwo Normalität.

Deine Bilder sind natürlich wieder echt Klasse! Aber alles andere wäre ja auch schon seltsam! Das erste und das letzte Bild sind heute meine Favoriten. ;-)
Der Raps ist hier noch lange nicht am blühen und der Löwenzahn kommt jetzt erst so ganz langsam in die Puschen. Immer wieder beeindruckend, was so ein paar Kilometer nördlich doch ausmachen.
LG; Marie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung