Fotos, Poesie, Prosa
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    betoni

   
    pally66

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Frühaufsteher!

"Der frühe Vogel fängt den Wurm" - heißt es. Vielleicht hat ja der "Arbeitgeberverband" diesen Spruch in die Welt gesetzt, um seine Arbeiter und Angestellten aus dem Bett zu jagen, denn eigentlich will der Mensch doch ausschlafen, in Ruhe frühstücken und dann überlegen, was er mit dem Tag anfangen könnte... zumal wenn es sich - wie gestern - um einen Sonn- oder Feiertag handelt!

Wie auch immer, die Vögel wissen jedenfalls nichts davon, denn sie sind nie "spät", sie sind immer früh dran und singen dann am lautesten ihr Lied, wenn die Sonne gerade vorsichtig über den Rand des Horizontes blinzelt. Dann ist die Luft noch kalt und die Gräser sind nass. Auch den Fotografen läßt diese Zeit jubilieren, wenn er sie denn einmal mit wachem Auge erlebt. ;-)

Insekten sind so warm, wie ihre Umgebung. Die Raupe des Königskerzen-Mönchs sitzt auf einem großen Blatt, welches mit vielen kleinen Wassertröpfchen benetzt ist. Noch verharrt sie regungslos und wartet darauf, daß die Sonnenstrahlen kräftiger werden.



Das Blatt sieht doch aus wie ein Fischkopf mit offenem Maul! Dem Bockkäfer ist das egal. Er bevorzugt normale Grashalme.



Am Rande eines alten Sonnenblumenfeldes wachsen großblättrige Pflanzen, mit denen sich das morgendliche Sonnenlicht gut einfangen läßt.



Die Magerwiesen-Margerite sieht aus, als hätte sie schon sehr früh am Morgen eine Dusche genommen. ;-)



Doch schnell scheint die Sonne kräftig vom Himmel und trocknet Gräser und sonstige Pflanzen, wärmt die Insekten und erweckt sie dadurch zum Leben. So findet die Hornisse trockenes Holzmehl auf der Bank, die auch ich mir zum Verweilen aussuchte.



Neben der Bank sehe ich eine schöne gelbe Blüte und will es kaum glauben, daß es sich hierbei um Klee handelt, um gelben "Hornklee".



An der Schwertlilie, oder Iris, komme ich in diesen Tagen einfach nicht vorbei. Am Morgen ist sie besonders schön, denn da kommt das Licht von "hinten" und läßt sie sehr "feurig" aussehen.



Viele Stunden waren vergangen, als ich den Heimweg antrat. Meine Zunge war trocken und ein "Vatertagsbier" hätte mir gut getan. ;-) Im Gepäck hatte ich zwar eine Menge Libellenfotos, doch ausschließlich von "Kleinlibellen". Und wie ihr wißt, ist Sybille und ihre Verwandtschaft aus diesem Blog verabschiedet worden. So wird es spannend bleiben, bis Plattbauch, Mosaikjungfer, Königslibelle - und wie die Großlibellen alle heißen - hier zu sehen sein werden. ;-)
26.5.17 03:33
 
Letzte Einträge: Blauer Natternkopf!, Dichtung und Wahrheit!, Zwei Spatzen pfeifen es vom Dach...!, Fotos vom Feinsten - demnächst!, Es fing alles ganz harmlos an...


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (26.5.17 13:05)
Tolle Bilder, die Hornisse ist echt cool 👍🏻
Auf Deine Libellen bin ich echt gespannt. Wünsche Dir einen schönen Tag, es soll ja die nächsten Tage richtig heiß werden, für unsere Verhältnisse. LG, Marie


Indianwinter (26.5.17 15:23)
Hallo,

diese Blütenfotos finde ich heute besonders schön und auch die Raupe ist hübsch.
Immer wieder faszinierend sind auch die Tautropfen, genau wie Regentropfen und eigentlich Wasser in jeder Form...

Hast Du Dir kein Vatertagsbier gegönnt? Vielleicht später am Abend noch

Einen schönen Tag wünsche ich Dir, ich denke ja dauernd, heute ist Montag...

Bis dann, Indianwinter

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung