Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    lifeminder

   
    betoni

   
    pally66

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   marie
   betoni
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Pfarrerstöchter!



Auf der großen Insel in der Nordsee gibt es ein Königreich, in dem die Menschen gerne für sich alleine sind. Die Insellage "isoliert" zwangsläufig, aber das reicht den Bewohnern nicht, sie haben es gerne noch ein wenig "eigener". Das muß man nicht verstehen, denn historisch gesehen liegt die Zeit, als eine Menge Schiffe von der großen Insel aus in alle Welt fuhren, noch nicht lange zurück. Noch heute ist die hochbetagte Queen Elizabeth Staatsoberhaupt in 16 Ländern.

Weniger "hochbetagt" ist die politische Führerin der Insel. Sie hatte in diesen Tagen versucht, das Volk hinter sich zu vereinen, im Kampf gegen das übrige Europe um Freiheit und Einsamkeit. Doch das Volk zeigte ein seltsam unwilliges Gesicht und verweigerte ihrer Anführerin die Rückenstärkung. Diese Frechheit sollen sich vor allem die jungen Inselbewohner geleistet haben. Sie träumen weiterhin von einer Welt, die nicht an den heimischen Meeresküsten endet. Und im Gegensatz zur "Brexit-Abstimmung" gingen sie diesmal zur Wahl.

Doch die Premierministerin ficht das nicht an. Sie läuft zur Queen, holt sich wenigstens von dort die nötige Rückenstärkung und tut so, als wäre nichts geschehen. Woanders ist man der Meinung, sie sollte nun zurücktreten, denn man kann eine Wahl, die man selbst veranlaßt hat, um sie haushoch zu gewinnen, nicht einfach ignorieren, vor allem dann nicht, wenn man sie verloren hat... Aber was kümmert es uns, was dieses Inselvolk so treibt. In der Weltgeschichte haben schon ganz andere (Römer) gesponnen. ;-)

Mir ist etwas aufgefallen. Zugegeben, es mag nur ein unwichtiges Detail sein, doch will ich einmal den Blick darauf richten. Angela Merkel hat - als es um die Flüchtlingsproblematik ging - offenbar nicht richtig eingeschätzt, was ihr Volk denkt und will, denn ihr hoffnungsvolles "Wir-schaffen-das-Denken" wurde von vielen Menschen nicht nachvollzogen. Übrigens wird auch der Barack Obama inzwischen froh sein, daß er sein "yes, we can" nicht mehr ständig rufen muß. Auch wenn sein Nachfolger ins gleiche Horn stößt: "We make America great again".

Zurück zu Angela Merkel. Wenn man in einem Elternhaus aufwächst, in dem ein gewisses "Sendungsbewußtsein" vorhanden ist, kann man die Welt schon mal anders sehen, als sie tatsächlich ist. Ein Pfarrer braucht ja Visionen, also eine imaginäre Vorstellung vom ewigen Glück, und sein göttlicher Auftrag ist es, das Evangelium in alle Welt hinauszutragen. Wenn dann die Pfarrerstochter Bundeskanzlerin ist, bietet sich eben eine gute Gelegenheit, auch einmal eine "frohe Botschaft" auszusenden.

Auch Teresa May ist eine Pfarrerstochter. Sie will das Königreich Großbritannien in das "Paradies" führen, welches ausschließlich auf ihrer schönen Insel im Atlantik liegt. Die satanischen Europäer stehen schon bereit, um ihr diesen Weg so schwer als möglich zu machen, aber das schreckt sie nicht. Auch nicht, wenn sie jetzt weiß, das halbe Volk steht nicht kampfbereit hinter ihr.

Und jetzt, das kann wirklich kein Zufall mehr sein, dürfen wir zur Kenntnis nehmen, jene "Eiserne Lady", Margaret Thatcher, war ebenfalls die Tochter eines "Predigers". Da führt doch irgendjemand im Hintergrund Regie! Sind es gar höhere Mächte, die dafür verantwortlich sind, daß ausgerechnet Pfarrerstöchter in der Politik nach den höchsten Ämtern streben?

Wenn dem so wäre, dann ist es doch eine üble Laune der Geschichte, daß katholische Priester keine Töchter zeugen dürfen. Moment mal... also ist der Martin Luther schuld, daß... Nein, wer hat denn das Zölibat erfunden? Ach, es ist Jesus selbst, der irgendetwas von Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen sagte. Jesus hat nicht gewollt, daß es Pfarrerstöchter gibt! Er wußte ja noch nichts von diesem Luther, der vor 500 Jahren seine "Thesen" ans Kirchentor nagelte.

Es ist schon verwirrend, diese ganze Politik und die Religion und wie das alles zusammenhängt. Ich hätte Pfingsten besser aufpassen sollen, dann wäre mir vielleicht ein Licht aufgegangen und ich hätte verstanden, wer hier nun was zu verantworten hat. ;-)

10.6.17 10:13
 
Letzte Einträge: Weitere Urlaubsgrüße! , Auf geht´s!, Ein Königreich für eine Sitzbank! ;-)


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (10.6.17 11:33)
Ich liebe ja Deine Reflektionen und Hinterfragungen. Absolut Klasse!

War es wirklich Jesus, welcher gegen die Ehe und die Fortpflanzung war? Wie war das mit Maria Magdalena? Ich kenne Überlieferungen, die besagen, dass es wohl Nachkommen von Jesus gibt.... Wie dem aus sei ;-)

Pfarrerstöchter...eine interessante These, da lässt sich wohl wirklich eine gewisse Willkür vermuten. ;-)
Wie sagt man hier so bei uns, es ist oft gewollt, dass die Nachkommen, gerade besonderer Familien- oder Berufssparten, "ins selbe Horn blasen".
Als Politikerin an höchster Stelle zu stehen, ist natürlich ein absolutes Votum um diesen "Erwartungen" gerecht zu werden. ;-) Natürlich ist das reine Spekulation.

Erwartungshaltungen bin ich selbst von kleinauf gewohnt, nur kommt es eben immer auf einen selbst an, ob das klappt oder nicht. Manche "Nachkommen" wollen auch einfach nur ihre Ruhe und eher weniger im Mittelpunkt der Öffentlichkeit stehen.
Ich verfolge auch das eine oder andere in den Medien, aber ich bin davon überzeugt, die Grundsteine werden meistens im Elternhaus gelegt und ganz oft wird dieser Weg dann auch beschritten.
Ob das Zölibat die Lösung unserer momentanen "Weltprobleme" gewesen wäre ;-) möglich wäre es.

Ernüchternd ist es für mich gerade, dass sich eine Weltmacht, wie die USA, durch so einen Kasper in kürzester Zeit an die Wand fährt.

Noch vor kurzem wird VW aufgrund des Abgasskandales verklagt und dann steigt die USA aus dem Klimaabkommen aus. Genau mein Humor! ;-)

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende, mit hoffentlich wieder schönen Fotoergebnissen. Was macht die Raupe Nimmersatt??

Bis dahin, liebe Grüße, Marie ;-)


Indianwinter (10.6.17 14:35)
...und da sehe ich doch, dass es Dir wohl auch so geht.
Ich dachte nämlich genau auch gestern an "Die eiserne Lady", als ich Teresa May sah, kam allerdings nicht auf den Zusammenhang dieser, mit Merkel, nun drei Grazien als die Pfarrerstöchter : )
Das stimmt mich auch nachdenklich und mein Fazit ist, zum Glück war mein Vater kein Pfarrer...

Ein schönes Wochenende wünsche ich dir, bis dann, LG, Indianwinter

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung