Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   merry-n
   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Reif für die Insel!



"Welche drei Dinge würdest Du auf einer einsamen Insel nicht vermissen wollen?" Das war einmal eine beliebte Frage, nicht nur für "Möchtegern-Aussteiger". Oder: "Wenn Du drei Wünsche frei hättest, was würdest Du Dir wünschen?" Mein Kumpel Karl-Theodor sagte dann immer: "Eine einsame Insel, auf die ich zwei Dinge mitnehmen darf!" :-)

Peter Cornelius fühlte sich reif - ja sogar "überreif" - für die Insel. Und seine österreichischen Kollegen von "STS" hielt nur ihre Eitelkeit davon ab, für immer alles liegen und steh´n zu lassen, um irgendwo auf einer griechischen Insel - nur noch den Sonnenbrand und die Hand der Freundin auf der Haut spürend - die Seele baumeln zu lassen. Ach wie herrlich...!

Also das mit dem Sonnenbrand muß ja nun wirklich nicht sein. Das erste, was auf der einsamen Insel nicht fehlen dürfte, wäre also ein großer Kanister mit Sonnenschutz-Creme, Lichtschutzfaktor 500+! Und wie war das mit der Hand der Freundin? Oh, es wird schon knapp, nur noch ein Wunsch frei! Musik, Bücher, oder doch der Papagei, ohne den die Freundin nur nerven würde?

Wir sehen, die Sache ist recht klar. Auf die einsame Insel kommen die Freundin, das Haustier und die Körperpflege-Artikel mit. Aber eigentlich hat man sich das doch ganz anders vorgestellt. Kein Streß, kein Alltag, keine Sorgen... Genau, deshalb bleibt "die einsame Insel" auch ein Traum, der nur dazu dient, die Vorstellung am Leben zu erhalten, man hätte eine Alternative zu dem "Scheiß-Leben", das man gerade führt. Wie heißt es bei Peter Cornelius: "Ich arbeite das ganze Jahr fürs Finanzamt." Das ist wirklich der blanke Horror. Und ähnlich bei "STS", auch hier plagt das Finanzamt und deshalb geht die Rechnung in diesem Leben sowieso nie auf.

Dabei ist Österreich doch so eine Art "Steuer-Oase". Der Franz Beckenbauer hat nicht ohne Grund solchen in Kitzbühel erworben. Kleiner Sprachwitz, bevor hier alle anfangen zu weinen. ;-) Ich denke, auf Musiker sollte man besser nicht hören, und erst recht nicht auf Österreicher, wir wissen ja spätestens seit dem Zweiten Weltkrieg, wo das hinführt.

Da ich schon beim Krieg bin, komme ich zu einer nahegelegenen Insel, auf der Zig-Millionen Menschen leben, die gerne streiten. Mit sich selbst, und vor allem mit den Ländern auf dem Kontinent. Angeführt werden sie von einer Generalin, die ein wenig dem "Don Quijote" gleicht, in ihrem Kampfeswillen gegen sichtbare - und unsichtbare Feinde. Sie selbst ist ja gegen die Sache gewesen, für die sie nun alles geben muß. Das ist natürlich eine unglückliche Situation. Den Willen des Volkes durchsetzen, der nicht der eigene ist. Aber sie schaut tapfer in die Kameras und versichert, das Beste zu versuchen... obwohl, mit Menschen kann sie es nicht so gut. Beim Hochhausbrand hat sie kein tröstendes, Hoffnung gebendes Wort für die Überlebenden und in der eigenen Regierung redet sie auch nur mit denen, die ihr am nächsten stehen - "Oh may god!" ;-)

Diese Insel kommt also nicht in Frage. Sie ist nicht einsam und es besteht Lebensgefahr für Menschen, die keine karierten Stoffe mögen. ;-) Und ehrlich gesagt, ich habe es jetzt schon satt, eine Insel zu suchen, auf der man das finden kann, was bei Streßgeplagten immer so angepriesen wird: "Freiheit", "Ruhe", "Erbauung", "Freude". Da ist doch was faul!

Vielleicht zum Schluß noch die rettende Idee. Die einsame Insel ist ein Schiff, auf dem ich in der Arktis umherfahre und in unberührter Natur Wale fotografiere. Ist das nicht schön? Aber leider ist das Schiff so groß wie eine kleine Stadt und es wimmelt nur so von Menschen... schade, war im Ansatz keine schlechte Idee. ;-)

19.6.17 07:21
 
Letzte Einträge: Ein Königreich für eine Sitzbank! ;-), Ein Strand - ein Paradies! , Einladung!, Das Leben geht weiter!


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mirco / Website (19.6.17 13:27)
Du hast sicherlich recht, den so häufig beschriebenen Ort, des endlosen Glücks, gibt es leider nicht. Es ist überall gleich schön, solange man so leben kann, wie man es möchte. Ich für meinen Teil, bin am glücklichsten, wenn ich unterwegs sein darf. Dies muss ich ja nicht mehr extra erwähnen.
Ich kann aber Menschen, welche ihre Heimat lieben und weniger unterwegs sind, auch ganz gut verstehen.
Vor allem diejenigen , aus dem wunderschönen Frankenland.

Viele Grüße aus Ningbo


Mirco


Indianwinter (19.6.17 14:58)
...die Inselfrage, schwierige Sache, ich denke, Mirco hat recht.
Leben, wie man es möchte, selbstbestimmt, das ist wohl das Wichtigste. Das kann dann überall sein, also auch Zuhause.
Eine richtige echte einsame Insel wäre schon toll- immer wieder einmal zwischendurch für ein paar Wochen, zum chillen, doch danach kann es jedes Mal zurück gehen, heimwärts...

Ich hoffe, Du schmilzt nicht weg, hier ist es heiß, bis dann, LG, Indianwinter

LG, Indianwinter


Indianwinter (19.6.17 14:59)
Oje, ich grüße doppelt heute, es ist ein Versehen- sollte ich doch reif sein...


Marie / Website (20.6.17 03:34)
Guten Morgen ;-)

den Mythos der "einsamen Insel" gibt es ja schon ziemlich lange, aber ehrlich, wer würde so etwas wirklich wollen. Sicherlich ist das Streben nach Freiheit, Ruhe, Entspannung etc. pp. ein allseits viel gelebter Traum und ich schließe mich auch nicht aus, dass ich hin und wieder mal sagen, "ich bin reif für die Insel". Das wohl sogar relativ oft.
Aber wenn ich mir dann genauer überlege, was würde an so einer Insel dranhängen, was bedeutet das letztendlich wirklich? Da bin ich mir dann doch wiederum ziemlich schnell sicher, eine einsame Insel wäre nicht der richtige Ort für mich. ;-)

Warum? Ganz einfach, nach ein paar Tagen, zu langweilig, zu überschaubar. Das was würde ich mitnehmen, müsste ich ggf. nochmal genauer überdenken,
Näher in Betracht käme da auf jeden Fall meine Zahnbürste, da dann aber eine manuelle, denn ich schätze mal mit Strom wird es auch nicht so weit her sein auf der Insel. Und so eine Zahnbürste ist einfach toll. ;-)
Ob ich definitiv einen Mann mitnehmen würde, weiß ich auch nicht genau. Gibt es da einen ergründlichen Nutzen im Bezug auf die Insel? Christopher Kolumbus wollte eigentlich nach Indien, mehr muss ich dazu nicht wissen. Also stelle ich diese Option mal hinten an. Evtl. wenn noch Kapazitäten für die Insel frei wären. ;-)

Ansonsten sollte man hoffen, dass es genug zum jagen gibt und eine Trinkwasserquelle wäre schon auch echt vorteilhaft, ansonsten wird die Sache, selbst mit drei Dingen knapp. ;-)

Also, schwierige Sache mit Deiner Insel. ;-)


Marie / Website (20.6.17 03:34)
....ich war noch nicht ganz fertig.....

Wie Du schon bemerkt hast, bin ich ja ziemlich gerne mal woanders. Am besten noch ganz woanders. Manchmal sogar da, wo ich gar nicht hinwollte. Aber das ist schon ganz schön. Ich lasse gerne Dinge auf mich zu kommen und mache mir ungern vorher einen Kopf drum, weil ich eben schon sehr oft feststellen musste, es kommt eh meistens ganz anders.
Na mal sehen, wie und wo es mich noch hinverschlägt, wenn ich mal wieder 100% einsatzfähig bin.
Afrika, Asien oder die Antarktis? Klar, so Wale sind schon nett. Ich hoffe Du meintest jetzt die tierischen Vertreter. ;-)

Ich wünsche Dir einen schönen Tag und dann warten wir mal auf "Freitag", auf der einsamen Insel oder auch ganz sicher im alltäglichen Leben.

Ganz liebe Grüße, Marie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung