Fotos, Poesie, Prosa
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    pally66

   
    indianwinter

   
    marie-adel-verpflichtet

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zwei Spatzen pfeifen es vom Dach...!



Schau mal, sie tragen ihn zu Grabe,
den ehemaligen Bundeskanzler,
Kohl hieß er wohl.

Ach ja, der Kohl. War das nicht der,
der die "Schwarzen Kassen" füllte,
garantiertes Schweigen inbegriffen?

Ja, genau der, manche sagen auch,
er hätte seine Frau auf dem Gewissen...
naja, es wird viel geredet.

Jedenfalls hat er wieder geheiratet,
eine sehr viel Jüngere,
ein "Playboy" war er wohl auch.

Nein, der war doch schon meschugge,
brauchte eine Frau die ihm,
den "Saumagen" in den Mund schob.

Ich falle gleich vom Dach, vor Lachen.
Hatte der nicht auch eine Affäre mit dieser...
...wie hieß sie noch, ja, Angela Merkel?

Stimmt, das war sein "Mädchen".
Die hat ihn aber später abblitzen lassen,
den alten Schwerenöter!

Und das mit den "blühenden Landschaften",
die keine müde Mark kosten sollen,
das war doch auch der Kohl!

Ja, die armen Ossis, die wußten nicht,
daß einer wie der Kohl bedenkenlos lügt,
wenn es ihm nutzt.

Aber es heißt doch, er wäre der
Kanzler der Einheit, deutsche Spatzen
müssen ihm auf ewig dankbar sein!

Das kommt daher, daß er mit dem Gorbi
gerne mal einen zwitscherte, und am
Abend der Einheit waren beide besoffen.

So ein Quatsch, der Kohl war in Polen,
er hat nicht geahnt, daß die Einheit kommt,
also von wegen "Kanzler der Einheit"!

Schau nur, sie haben den Sarg fallen lassen... mein Gott Walter!

2.7.17 11:13
 
Letzte Einträge: Der Mammut-Jäger!, Blauer Natternkopf!, Dichtung und Wahrheit!, Fotos vom Feinsten - demnächst!


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mirco / Website (2.7.17 15:00)
Sehr schön milde ausgeführt, was sich viele die Tage denken...



Viele Grüße aus Ningbo

Mirco


Indianwinter (4.7.17 14:44)
...hier möchte ich gerne noch sagen,
ich bin nicht die große Biographie-Leserin,
doch die von Hannelore Kohl habe ich gelesen.
Ich bin noch immer beeindruckt, von der Persönlichkeit dieser Frau und fassungslos, in welcher Einsamkeit und Verzweiflung sie ihre letzte Zeit verbringen musste.
Ich mochte Kohl nie, doch nach diesem Buch, ist es mir sehr egal, ob und wo er ist.

Wie kann man einen Menschen so allein lassen...
LG, Indianwinter

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung