Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   merry-n
   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wo fliegen sie denn? ;-)

Wohlauf, die Luft geht frisch und rein,
wer lange sitzt, muss rosten.
Den allerschönsten Sonnenschein
lässt uns der Himmel kosten.
Jetzt reicht mir Stab und Ordenskleid
der fahrenden Scholaren.
Ich will zur schönen Sommerzeit
ins Land der Franken fahren,
valeri, valera, valeri, valera,
ins Land der Franken fahren!

Das ist die erste Strophe des "Frankenlieds". Und das ist ein Blick auf den winzigen Teil des Frankenlandes, in dem ich spazieren gehe... ;-)



Das Korn ist zum Teil gedroschen und das braune Feld ist jenes, welches der von mir erwähnte Bauer umpflügte. Im Hintergrund ist der sagenumwobene "Hohenlandsberg" zu sehen. Einst ragte dort eine stolze Burg auf, doch als die "Nürnberger" kamen, verriet ihnen der "Schwarze Jobst" einen geheimen Zugang. Die Burg wurde "geschleift", doch auch der "Schwarze Jobst" endete kläglich. Auf dem Rücken eines Hirschen festgebunden starb der Verräter einen qualvollen Tod.

Das Foto nahm ich gestern um 20.37 Uhr auf. Ich hatte also dazugelernt und bin wesentlich später "auf Tour" gegangen. Es war dann auch ein herrlicher Tag, vor allem in der Zeit zwischen 19.30 und 21.00 Uhr. Leider konnte ich nicht alle Erlebnisse mit der Kamera so "einfangen", wie ich es gerne getan hätte. Wer rechnet auch damit, daß an der Stelle, wo in der Mitte des Bildes die Bäume zu sehen sind, drei Reiher aufsteigen. Ich dachte immer, die fressen Fische, jetzt hocken die plötzlich im Acker! ;-)

Der dritte Graureiher ist links vom Telefonmasten zu erkennen, wenn ihr genau hinschaut.



So wird es Zeit, deutlicher zu werden. ;-) Hatte ich die Grashüpfer als "feige Kerle" bezeichnet? Der hier hat mir das Gegenteil bewiesen. Er blieb sitzen und ich kam immer näher...



Da bin ich echt dankbar, wenn ein Insekt sitzen bleibt, während ich mich "robbender" Weise annähere. ;-) Natürlich hatte ich auch bei den Libellen Glück!



Heute will ich euch zwei Beispiele zeigen. Einmal die Sonne im Rücken, wie es sich gehört (oben), und einmal gegen das Licht (unten), was durch die milde Abendsonne auch möglich wurde.



Warum begann ich mit dem Frankenlied? Nachdem mir der Sonnenschein vorgestern zuviel wurde, will ich gerne wieder einstimmen und lauthals unsere Frankenhymne singen, vor allem auch die Zeile mit dem "allerschönsten Sonnenschein". Ich liebe meine Heimat und ich weiß, nur dort werde ich mich zu jeder Zeit "sauwohl" fühlen!
21.7.17 08:37
 
Letzte Einträge: Ein Königreich für eine Sitzbank! ;-), Ein Strand - ein Paradies! , Einladung!, Das Leben geht weiter!


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung