Fotos, Poesie, Prosa
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    betoni

   
    pally66

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Säulen der Macht!

"Hallo John, darfst Du eigentlich in Deutschland wählen?"

"Nein, Mary, ich bin ein Amerikaner!"

"Sei mal ehrlich, John, hast Du den Trump gewählt?"

"Nein, Mary, ich bin ein 'demokratischer' Amerikaner. Alle in meiner Familie waren 'Demokraten' und wir wählen niemals einen 'Republikaner' ins 'Weiße Haus'! Aber Du, Mary, Du bist doch Deutsche, nicht wahr?

"Ja, ich bin Deutsche. Und ich werde die Frau Merkel wählen, auch wenn sie schon das vierte Mal kandidiert."

"Das ist seltsam, hier in Deutschland. In Amerika darf der Präsident nur einmal wiedergewählt werden. Das hat seine Gründe. Und ich als 'Demokrat' halte es für sehr bedenklich, was in Deutschland möglich ist."

"Du verstehst eben die Deutschen nicht, John. Wir wollen die Beständigkeit und bei uns hat der Amtsinhaber, bzw. die Amtsinhaberin immer einen 'Bonus'. Sind wir deshalb schlechte Demokraten?

"Eigentlich schon, Mary. Demokratie lebt durch den Wandel, lebt von wechselnden Mehrheiten. Den 'Grünen' war das einmal klar, als sie das 'Rotations-Prinzip' einführten und kein Parteimitglied länger als zwei Jahre im Amt blieb. Das hat natürlich Nachteile für die betreffenden Personen, aber hier steht eben das Gemeinwohl im Vordergrund, das 'große Ganze', die Demokratie!"

"Aber, John, und das mußt Du zugeben... Eine 'freie' Wahl bedeutet, ich kann jeden wählen, den ich will und ich kann ihn wählen, sooft ich will!"

"Natürlich, Mary, das ist richtig. Aber Du wählst ja nicht Frau Merkel. Du wählst die Partei und innerhalb der Partei wird entschieden, wer Regierungschef/in wird. Du wählst mit Deiner 'Zweitstimme' eine Liste mit vielen Namen von Personen, die Du nicht kennst. Auch die Reihenfolge der Namen kannst Du nicht bestimmen. Du hast also sehr wenig Einfluß darauf, welche Personen in Deiner Partei nach der Wahl das Sagen haben. Nur mit der 'Erststimme' kannst Du einen Kandidaten wählen. Aber diese 'Erststimme' ist im Vergleich zur 'Zweitstimme' relativ bedeutungslos!"

"John, an solchen Dingen sieht man, daß die Demokratie, historisch gesehen, bei uns noch in den Kinderschuhen steckt. Doch einer wie Trump wäre bei uns nicht möglich gewesen..."

"Jetzt bringst Du mich aber zum Lachen, Mary. Die Deutschen haben die NSDAP und somit Hitler 'gewählt'. Es gab keine 'Machtergreifung' Hitlers. Das deutsche Volk hat ihn gewollt und auch bekommen, ganz demokratisch!

"Na gut, John, damals gab es viele Arbeitslose..."

"Mary, als Deutsche kennst Du Deine 'Geschichte' leider nicht sehr gut. Die Nazis haben allen und jedem etwas versprochen. Sie waren revolutionär und konservativ in Einem. Sie waren - heute würde man sagen - Populisten und wurden von allen 'Bevölkerungsschichten' gewählt!

"Aber was hat jetzt die vierte Amtszeit von Frau Merkel mit den Populisten zu tun?"

"Immerhin ist Frau Merkel so 'populär', daß sie noch nicht einmal ein ordentliches 'Programm' braucht, um die Menschen von sich und ihrer Partei zu überzeugen. Sie stellt sich hin, macht ihre 'Raute', zieht die Mundwinkel etwas nach oben... und schon gewinnt sie den Wahlkampf!

"Du bist ungerecht, John...!"

25.7.17 07:29
 
Letzte Einträge: Blauer Natternkopf!, Dichtung und Wahrheit!, Zwei Spatzen pfeifen es vom Dach...!, Fotos vom Feinsten - demnächst!, Es fing alles ganz harmlos an...


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


betoni / Website (25.7.17 12:13)
damals gab es viel arbeitslose. die menschen hatten hoffnung. am anfang war es ja auch gut. aber dann ist es ihm zu kopf gestiegen


padernosder (25.7.17 13:13)
Hallo betoni,

ich bin nicht der Meinung, daß es "anfangs noch gut" war. Schon 1933 war es vorbei mit der Demokratie. SPD und KPD haben es besonders zu spüren bekommen.


Indianwinter (25.7.17 15:00)
Auch ich wäre dafür, dass, wie in den USA, hier der jeweilige Kanzler nur einmal wiedergewählt werden darf.
Die Deutschen müssten sich insgesamt etwas mehr bewegen und das ist bekanntlich gut für Körper, Geist und Seele.

Wie für das Individuum- so auch für das kollektive Volk, oder soll ich sagen, den Volkskörper...
Ein sehr schöner Dialog wieder

Einen schönen Tag wünsche ich Dir noch, hier mit viel Nässe von oben...

LG, bis dann, Indianwinter


Mirco / Website (26.7.17 03:32)
Ich habe gelernt, es redet sich generell nur schwer über Politik. Eine ganz besondere Herausforderung ist es allerdings mit Amerikanern... .
Somit lasse ich es eigentlich immer lieber sein...
Wieder ein sehr interessanter Eintrag...weiter so!

Viele Grüße aus Ningbo
(heute schon besser nur noch 39°
)

Mirco

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung