Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    merry-n
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    lifeminder

   
    betoni

   
    pally66

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eine Star-Parade der besonderen Art!

Nachdem es heute wieder regnet und ich meine Kamera nicht einsetzen kann, scheute ich weder Arbeit noch Mühe, um eine "Libellen-Parade" zusammenzustellen. Für mich ist es eine Art "Abschied", denn ich bin nicht mehr davon überzeugt, in diesem Jahr noch viele Libellen-Fotos schießen zu können. So habe ich jeweils einen Vertreter der wichtigsten Libellen-Arten "hervorgekramt" und will ein paar Worte dazu sagen.

Die erste Großlibelle in diesem Jahr war der "Plattbauch". Sein breiter und flacher Abdomen (Namensgebung) ist beim Männchen graublau, der Thorax braun und die Augen braun bis grün.



Ihm am ähnlichsten ist der "Blaupfeil". Graublauer, aber rundlicher Abdomen und blaue Augen. Blaupfeil und Plattbauch sind "wuchtige" Flieger, doch von der Körpergröße und der Flügel-Spannweite werden wir noch zulegen können. ;-)



Die "Große Heidelibelle" ist von allen Großlibellen, die ich in diesem Jahr fotografierte, die "Zarteste". Die zwei gelben Seitenstreifen am Thorax hat sie ebenso wie die Mosaikjungfern. Für mich ist sie auch deshalb schwer zu identifizieren gewesen. Und innerhalb der Heidelibellen gibt es auch noch mal viele Arten. Die richtige Zuordnung ist schwer und des Öfteren muß ich im Nachhinein ein Libellenfoto "umbenennen". ;-)



Jetzt komme ich zu den ganz großen Fliegern. Die "Herbst-Mosaikjungfer" macht ein freundliches Gesicht und scheint zu lächeln.



Ursprünglich hielt ich sie für eine "Blaugrüne Mosaikjungfer", aber die kommt erst jetzt. Die Ähnlichkeit besteht durch die gleiche, blauschwarze Färbung des Hinterleibs (Abdomen). Der Thorax jedoch hat zwar bei beiden Libellen gelbe Streifen, aber eine andere "Grundfarbe", wie auf den Fotos zu erkennen ist. Am Beispiel der "Blaugrünen Mosaikjungfer" kann ich einmal auf die Details des Libellenkopfes eingehen. Die zwei gelben "Platten" sind Stirn und Kopfschild. Dann kommen die Oberlippen und das weiße "Schild" darunter ist der Oberkiefer.



Die "Große Königslibelle" hat einen vollständig grünen Thorax. Auch die Augen sind überwiegend grün. Bei Männchen und Weibchen unterscheidet sich bei allen Libellenarten die Farbe des Hinterleibs. Auch deshalb ist eine Bestimmung der Art manchmal schwierig.



Soweit die Großlibellen, welche ich schon fotografieren durfte. Es fehlt noch die "Blutrote Heidelibelle", doch wir haben ja eine andere Vertreterin der Heidelibellen schon gesehen. Gerne will ich hier auch einmal den deutlichsten Unterschied zwischen Groß- und Kleinlibellen aufzeigen. Dieser liegt in der Form des Kopfes. Hier ein Foto eines Weibchens der "Gebänderten Prachtlibelle".



Während sich bei Großlibellen die zwei "Komplexaugen" fast immer berühren, stehen sie bei Kleinlibellen auseinander. Wir sehen das auch beim (bronzefarbenen) Weibchen der Blauflügel-Prachtlibelle.



Das intensive Blau des Eisvogels und dieses metallische Braun der weiblichen Prachtlibelle sind mit die schönsten Farben, die ich im "Reich der Tiere" an meinem heimischen Bach sehen durfte. Aber nun scheint es erstmal vorbei zu sein, mit der Herrlichkeit... ;-)
14.9.17 09:20
 
Letzte Einträge: Auf geht´s!, Ein Königreich für eine Sitzbank! ;-), Ein Strand - ein Paradies! , Einladung!, Das Leben geht weiter!


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Twity-Autor / Website (14.9.17 12:31)
Es ist unglaublich was für Schönheiten die Natur erschaffen hat.Die Flügel der Königslibelle und vom Plattbauch sehen wundervoll aus. :-) :-) So grazil und einzigartig!


Indianwinter (14.9.17 15:04)
Eine gute Idee von Dir, diese Libellen-Parade, man bekommt noch einmal einen Überblick und staunt, wie viele Arten Du schon vor der Linse hattest.
Und doch gibt es ja wohl noch viel mehr.
Das meint man gar nicht, wenn man sich nicht selbst damit beschäftigt-oder eben deinen tollen Blog hier immer besuchen kann.
Immer wieder freut man sich, über diese wunderschönen farbigen Wesen mit ihren zarten Flügeln.

Zum Glück ist Dein Libellen-Abschied nicht von Dauer, es kann ja im nächsten Jahr wieder losgehen...

Bis dann, LG : D


/ Website (14.9.17 21:17)
...eine Augenweide diese Fotos!
Nun können wir gespannt sein, was in der kalten Jahreszeit deine fotogenen Favoriten sein werden...
LG, Dorehn

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung