Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   merry-n
   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schreckliche Vögel!

So muß es sein! Als Fotograf stehst Du knöcheltief in Matsch und Schlamm und wartest darauf, ein gutes Foto schießen zu können. Dabei läßt Du Dich von Passanten mit neugierigen Blicken begaffen, hältst eine schwere Kamera immer schön auf Augenhöhe - weil Du im Fall der Fälle keine Zeit haben wirst, sie hochzuheben - und versuchst all die wimmelnden Insekten loszuwerden, die Deine Reglosigkeit schamlos ausnutzen.

Doch die Objekte Deiner Begierde sind schlau. Sie wissen genau, daß Du Dich hinter den dicken Stängeln der Sonnenblumen versteckst, nur um ihre Unaufmerksamkeit auszunutzen. Und sie haben die Auswahl. Wenn Du ein Versteck erreicht hast, dann picken sie ihre Sonnenblumenkerne eben ein Stück weiter links oder rechts. In diesem Spiel ist der Fotograf immer der Verlierer, denn er schafft es einfach nicht, stundenlang zu warten. Dann käme seine Chance, da ist er sich sicher, denn irgendwann ist es zumindest den frechen Blau- und Kohlmeisen egal, welche Absichten dieser "standhafte" Mensch hat.

Am liebsten würde ich allerdings den Stieglitz fotografieren. Auch er gehört zur großen Schar dieser kleinen Vögel, die scheinbar wie auf Kommando über die Sonnenblumen herfallen... Nun will ich euch zumindest zwei Fotos zeigen, mit denen ich noch lange nicht zufrieden bin, aber sie beweisen zumindest meine Anwesenheit im Reich der Sonnenblumen. ;-)

Eben hat die Kohlmeise einen Kern herausgepickt und schon schaut sie wieder, ob die Luft rein ist...



Wäre die Meise, die etwa sechs Meter von mir entfernt ist, nur halb so weit weg, dann wäre mein Objetiv das Richtige und ich könnte sie so abbilden, wie ich mir das vorstelle. Aber immerhin, es ist zu erkennen, was ich fotografieren wollte. ;-)



Es wäre wirklich schön, ein gutes Foto von der "hängenden Meise" zu haben. Im Winter wird es leichter werden, wenn es für die Vögel keine Futter-Auswahl mehr gibt, wenn nur noch "mein" Speckknödel zur Verfügung steht. Dann werden zwangsläufig - vor allem die Meisen - ein "höheres Risiko gehen".

Neben den großen Sonnenblumen stehen kleinere, bunte Blumen. Es sind richtig schöne dabei, deren Namen ich nicht kenne. Doch an diesem Morgen ließen sie sich nicht so fotografieren, wie ich es gerne gehabt hätte und ich fand es ein wenig "albern", nur weil ich bei den Vögeln Pech hatte, mich ersatzweise mit den Blümchen zu beschäftigen. Doch eine Blume, so eine kleine rote, war in ihrer Art weit und breit die Einzige. Also zeige ich sie euch. ;-)



Als ich dann am Fischweiher war, sah ich als erstes eine große Libelle vorbeifliegen. Mein Herz schlug höher, aber leider verlor ich sie aus dem Auge. Später sah ich sie noch einmal wieder, doch sie blieb nicht sitzen. Dafür fotografierte ich dann eine Kleinlibelle, welche mit einem Auge über den dünnen Zweig schaute.



Vielleicht hattet ihr ja eingangs etwas Mitleid mit mir, weil ich so erfolglos blieb. Doch das muß nicht sein, denn so ist es immer. Glück und Pech beim Fotografieren - eine gewohnte Routine. Als ich das Pfauenauge vor mir im Gras sitzen sah, dachte ich zunächst: "Lass sitzen, davon hast Du schon genug". Doch dann wurde mir klar, da stimmt was nicht! Der Falter saß im Schatten auf dem nassen Gras - das ist nicht normal! Also schob ich einen Grashalm unter die Beine des Pfauenauges, das griff zu und ich platzierte es an einer "Knallerbsen-Hecke". Der Falter wollte zwar seine Flügel nicht öffnen, aber ich konnte das Ganze dann doch so "hindrehen", daß ich ein gutes Foto machen konnte.



Wenig später flog das Pfauenauge etwas schwerfällig davon. Mir war es recht so.
20.9.17 06:43
 
Letzte Einträge: Ein Königreich für eine Sitzbank! ;-), Ein Strand - ein Paradies! , Einladung!, Das Leben geht weiter!


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


betoni / Website (20.9.17 08:14)
und trotzddem gefallen mir deine fotos.
lg renate


Indianwinter (20.9.17 14:41)
Finde ich aber auch sehr schön, Deine Fotos, besonders die kleine Libelle,
sie sieht sehr süß aus : )
Aber Du hast schon recht, die Zeit für Deine Vogelaufnahmen kommt noch, wenn sie dann auf Futtersuche im Winter sind.
LG, bis dann : D


Twity-Autor / Website (20.9.17 14:47)
Deine Naturbegeisterung spiegelt sich in deinen tollen Bildern wieder! Deine Bilder sind Schönheit in Perfektion, auch wenn die Meise 6 Meter von dir entfernt war. :-) :-) .-)
Lieben Dank für deinen Besuch! :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung