Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    lifeminder

   
    betoni

   
    pally66

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   marie
   betoni
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Herzensnot! - oder: Vom Dichter-Gelichter! ;-)

Viele nennen sich hier "Dichter",
manch einer sogar "Dichter und Denker",
doch gäbe es einen Richter,
der schickte - manchen Dichter zum Henker!

Natürlich, am Ende sollen sich die Worte reimen,
doch manchmal - wollen sie das einfach nicht,
da denkt schon mal einer - bei sich im Geheimen:
"Ein guter Dichter ist - wer jede Regel bricht!"

Das mag sein, denn die Kunst ist in Allem frei,
ein wichtiger Grundsatz: "Kunst dient keinem Zweck!"
Andererseits, wie dem nun immer auch sei,
wer nicht reimen kann, ist vom Fenster - schnell weg!

Aber ich... nun - ihr wißt es ja schon lange,
mir ist auch vor dem schrägsten Reim nicht bange!
Gnadenlos zwing` ich die Buchstaben,
dorthin, wo ich sie will haben!

Und die Reimform, da bin ich glatt wie ein Aal,
doch am Liebsten, wenn ich hab´ eine Wahl,
mach´ ich ´nen Limerick,
denn mein besond´res Geschick,
gilt diesem AABBA - kommt, ich zeig´s euch nochmal!

Ein schon betagter Dichter, aus dem kleinen Entenhausen,
hörte - zu seiner Begeisterung - die Zuhörer applausen,
das gefiel ihm sehr,
er wollte noch mehr,
doch das Publikum ging - längst schon - nach draußen!

Meine Zugabe für euch - ein Liebesgedicht!
"Mein lieber Engel, schau mir ins Auge, ins Angesicht,
und wage dann, zu behaupten: 'Du liebst mich nicht'...
...okay, auch Dein Schweigen mir das Herze bricht!"

6.10.17 21:14
 
Letzte Einträge: Weitere Urlaubsgrüße! , Auf geht´s!, Ein Königreich für eine Sitzbank! ;-)


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Twity-Autor / Website (7.10.17 00:54)
Jetzt bin ich aber wirklich baff... :-) :-) In dir schlummert ein echtes Talent! :-) Und ja, es gibt "Dichter" wie Sand am Meer, aber es gibt nur wenige Neuzeitautoren die wirklich gut sind. Schreiben ist eine Kunst, sie kann man teilweise erlernen, aber man braucht auch Talent und Fantasie dafür.

Nicht jedes Gedicht muss sich reimen, es gibt auch wunderbare ungereimte Gedichte. Ein Gedicht sollte einen bestimmten Rhythmus haben und sich flüssig lesen. Die meisten "Dichter" haben das Handwerk nicht erlernt, sie schreiben sich nur einfach etwas von der Seele, weil ihnen dies gut tut. So verarbeitet mancher Dinge im Leben. Psychologen empfehlen einigen Menschen das Schreiben von Gedichten, oder auch von Erzählungen und Geschichten. Deshalb liest man im WWW nicht unbedingt immer hochwertige Gedichte. Es braucht auch einige Zeit, (mitunter Jahre) bis man seinen eigenen Stil gefunden hat. Ein guter Dichter wird auch nie irgendwo auf Gedankenklau gehen, abschreiben, oder gar vorhandene Gedichte umschreiben, er hat es nicht nötig...:-) :-)


Indianwinter (7.10.17 12:51)
Heut gibt es wieder „Dichtung“ von Dir und wie immer gut gelungen.
Du bist ja multi-talentiert und das macht natürlich Dein(en) interessantes(en) Blog aus (das Blog-der Blog-hier scheiden sich ja die Geister) ...

Ich denke, jeder soll reimen, dichten und schreiben, wie es ihm gegeben ist.
Zum Glück sind wir alle unterschiedlich, das ist doch gerade das Schöne, diese Vielfalt hier bei „myblog“

Ich selbst halte mich nicht für einen begnadeten Dichter und es ist mir egal, ob ich eine "Regel" dabei einhalte oder breche.
Regeln interessieren mich nicht, es macht mir einfach Freude und das ist mir das Wichtigste, sonst würde ich nicht bloggen.
Wem`s nicht gut genug ist, der muss nix von mir lesen-so einfach ist das... : )

Ich wünsche Dir ein paar Sonnenstrahlen mehr an diesem Wochenende, als es bei uns gibt.
Hier ist es kalt und windig, sehr ungemütlich.
Bis dann, LG, : D


Marie / Website (7.10.17 16:43)
Meine Dichtkunst ist schon sehr bescheiden und ich bewundere jeden, dem das so leicht von der Hand geht.

Alleine die einfließenden Ideen dazu sind schon wirklich super.

Ein hier allseits bekannter Limerick aus unserer Rhön:

Es las jüngst ein Greis in der Rhön
Ein Buch, das war etwas obszön
Er sprach: „Das ist liederlich,
verderblich und widerlich,
voll Schmutz und obszön – aber schööön.“



Ein schönes Wochenende, Marie ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung