Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   merry-n
   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen

http://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mit dem Schnee kamen die Vögel!

Der Tag, als der erste Schnee fiel... leider zu spät für mich, um noch hinauszueilen. Also öffnete ich das Fenster und blickte nach Westen in den Sonnenuntergang... ;-). Ja von wegen! Wenn ich nach Westen blicke, dann sehe ich "Nachbar´s Garten" und gleich darauf bleibt der Blick am "Gehöft" eines der wenigen Bauern in meiner kleinen Stadt hängen. "Fränkisches Fachwerk" - immerhin. ;-)



Allerdings konnte mich am Tag darauf nichts daran hindern, in den Spuren des ersten Schnees zu wandeln. ;-) Der war leider schon dahingeschmolzen und es regnete leicht vor sich hin. In der Nähe des Tennisweihers fand ich noch Schneereste.



Was tun, bei diesem Wetter? So ging ich wieder einmal den Amtsgartenweg entlang und hoffte, irgend etwas zu finden, was ich mit der Kamera gut in Szene setzen könnte. Glücklicher Weise legte der leichte Nieselregen hin und wieder eine Pause ein, aber das Licht war natürlich sehr ungünstig, für mein Vorhaben.

Da kam mir der Zufall zu Hilfe. Vögel zwitscherten munter durcheinander und es interessierte mich, was da los sei. Das Interesse war gegenseitig. Die "Blaumeise" war wohl im Zweifel, wie sie mich einzuschätzen habe. ;-)



Wenig später tauchte der "Kleiber" auf. Dieser schaute sich nicht nach mir um. Er hat einen längeren Schnabel als seine Mitkonkurrenten und nicht die geringste Mühe, die ausgelegten Kerne aufzunehmen.



Immer wieder kam er angeflogen. Naja, vielleicht waren auch mehrere Kleiber zugange. ;-)



Während der Kleiber immer den gleichen "Eingang" benutzte, waren die Meisen da vielseitiger.



Nebenbei gesagt, die sogenannten "frechen Spatzen" tummelten sich am Boden und pickten die Kerne auf, die von "oben" herabfielen. Entweder sind sie etwas feige oder einfach nur clever. ;-)

Es ging meist ruckzuck. Anflug, picken, Abflug. Ich hatte das Gefühl, wäre ich nicht anwesend, würden sich die Vögel mehr Zeit lassen. Die Fotos gelangen mir dennoch innerhalb relativ kurzer Zeit. Ich stand hinter einer Mauer, sodaß mich die hungrigen Vögel erst beim Anflug erkannten. Oft genug machten sie dann in der Luft wieder kehrt. Ein spannendes Spiel also, was beim Fotografieren immer den besonderen Reiz ausmacht.

Zum Schluß noch eine Blau- und eine Kohlmeise, die beide "abchecken", ob die Luft rein ist und dabei nicht bemerken, daß sich der Fotograf über ihre "Synchronität" freut. ;-)

14.11.17 08:34
 
Letzte Einträge: Ein Königreich für eine Sitzbank! ;-), Ein Strand - ein Paradies! , Einladung!, Das Leben geht weiter!


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(14.11.17 09:11)
merry-n
Das letzte Foto ist ja köstlich! Abgesehen davon sind wieder einmal alle Fotos ein wahrer Augenschmaus!
Wir haben noch keinen Schnee, aber heute Morgen war alles mit Raureif überzogen und deshalb war ich heute besonders auf deine schönen Fotos gespannt.
Liebe Grüße


Indianwinter (14.11.17 14:33)
Schade, dass er wieder so schnell weggetaut war, der Schnee, doch es ist ja erst der Anfang der weißen Pracht.
Die kleine Vogelschar entschädigt aber, es ist immer wieder schön, die Kerlchen zu beobachten und Deine gelungenen Fotos erfreuen wieder ganz besonders.

Hier gab es noch keinen Schnee, wie immer fallen die Flocken bei uns erst später.
Bis dann, LG, : D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung