Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    merry-n
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   merry-n
   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Anfang ist gemacht...! ;-)

Heute will ich einmal am Ende beginnen, mit meiner Geschichte...

Die Kreuzspinne fand ich am "Schweinemarkt", also in der Stadtmitte, nachdem ich beim Sonntag-Nachmittag-Spaziergang enger werdende Kreise zog. Mir war nicht klar, ob sie noch lebt. Also brach ich von einem kleinen, geschmückten Weihnachtsbaum einen Zweig ab und rüttelte damit am Spinnennetz. Ja, sie lebte noch, bewegte sich aber, im Vergleich zum Sommer, als ich viele Spinnen dieser Art fotografierte, sehr langsam. Wir sehen hier die "Unterseite" der Kreuzspinne.



Lange vorher, in der "Schafschwemme", die noch immer kaum zu begehen ist, blieb mir nur der Farn an der Gollachbrücke. Allerdings konnte ich feststellen, daß "mein Bach" in den letzten Tagen sehr viel Wasser führte, denn selbst die relativ hoch liegenden Stufen der "Steinernen Treppe" waren bis zur Mitte mit reichlich Schlamm bedeckt.





Ajax, der Schäferhund, war leider nicht zu sehen. So blieben die halbierten "Kaustreifen" im silbernen Döschen. Dieses "Döschen" ist mit Schaumgummi ausgelegt und beinhaltete ursprünglich ein "Zippo"-Feuerzeug. Sehr praktisch, für mein Hundefutter. ;-)

Dann überschlugen sich die Ereignisse. ;-) Eine junge Katze wurde auf mich aufmerksam und kam, zu meiner Überraschung, auf mich zu. Es war eine jener Katzen, die sich gerne an ein menschliches Bein anschmiegen. Um sie fotografieren zu können, mußte ich mir also etwas einfallen lassen...



Ich wurde aus der Katze nicht schlau. Immer wenn ich ein paar Schritte zurücktrat, um den zum Fotografieren nötigen Abstand herzustellen, schaute sie gelangweilt in eine andere Richtung. Wenn ich dann aber sagte: "Sieh her zu mir", kam sie wieder federnden Ganges angetrottet und nahm mir alle Chancen auf ein schönes Foto. So dauerte es einige Minuten, bis ich ein paar gute Fotos im Kasten hatte. Das Besondere an dieser Katze war der "Rot-Ton" in ihren großen, grünlich gelben Augen.





Ja, und kaum hatte ich genug von der Katze, hörte ich es über mir "klopfen". Da saß tatsächlich ein Buntspecht, den meine Aktivitäten nicht verschreckt hatten. Schade, daß ich ihn durch die Äste und Zweige nicht besser fotografieren konnte. Bei freier Sicht und gutem Licht hätte ich aus der kurzen Entfernung allerbeste Chancen gehabt, ein wirklich gutes Foto zu schießen.



So, das war es dann auch schon mit meiner ersten "Bilder-Geschichte" im neuen Jahr. Es ist ja vielleicht sogar recht geschickt, klein anzufangen. ;-)
8.1.18 08:13
 
Letzte Einträge: Gewöhnlicher Hornklee, Er ist wieder da..., In letzter Sekunde!, Der König der Nacht - und der Lüfte!, Am Rande des Weges!


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Indianwinter (8.1.18 14:05)
..., dass Du Deinen Blog heute mit der kleinen Katze beschließt, versöhnt mich dann doch mit der Kreuzspinne zu Beginn
Mieze hat eine beeindruckende Augenfarbe und überhaupt haben die Katzen eigentlich meist einen wunderschönen geheimnisvollen Blick, wie auch diese hier.

Der Buntspecht ist aber gut getroffen, trotz widriger Äste und Zweige kann man auch schön diesen leuchtenden Rot-Ton noch erkennen.

Eine schöne, gut gelungene und interessante "Bilder-Geschichte" zum Jahresbeginn, die die Vorfreude auf das, was da noch kommen wird, steigen lässt...
Bis dann, LG, : D


Marie / Website (8.1.18 17:19)
Den Buntspecht finde ich ja schon wirklich sehr nett. ;-) So tiefenentspannt sieht man diese Kerlchen ja eher selten. Normalerweise sind die schon recht wuselig unterwegs. Wahrscheinlich war er einfach satt.
Bei mir im Garten ist auch ganz oft ein Buntspecht, der hüpft immer ganz wild über die Wiese, wühlt das restliche Laub durch und pickt unermüdlich wohl nach Insekten in der Erde.
Meist gesellt sich dann noch ein Grünspecht dazu.

Eine hübsche Katze, ich mag diese Graunuancen sehr gerne. Ich hatte auch mal in meiner Studienzeit einen Kater.....;-) also einen auf vier Beinen! Den anderen wohl schon mal öfters.

Viele Grüße, Marie


(9.1.18 09:41)
merry-n
Ach, es ist so herrlich, mit dir spazieren zu gehen: du, da draußen, sämtlichen Wetterunbillen trotzend und wir anderen gemütlich im Warmen, die schönen Fotos genießend. Ein schöner Jahresbeginn, der auf mannigfaltigen Genuss im neuen Jahr hoffen lässt!
Die Katzenfotos sind wirklich gut geglückt! Ich weiß wieviel Geduld das erfordert.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung