Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    merry-n
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   merry-n
   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das mag verstehen, wer will!

Allein die Tatsache, daß der Herr Seehofer von der bayrischen CSU die Sondierungsgespräche zu möglichen Koalitionsverhandlungen "hochzufrieden" beendet, läßt mich aufhorchen. Doch wenn dann der SPD-Schulz bezüglich gleicher Angelegenheit meint, das Ergebnis sei "hervorragend", bin ich mir sicher, da ist etwas "oberfaul"!

Den "Grazy-Horst" kann ich verstehen. Er hat seine "Obergrenze" beim Flüchtlings- und Asylantenzustrom ins Abschluß-Dokument hineinverhandelt. Vor allem das wollte er, denn er wußte, bei der kommenden Landtagswahl in Bayern muß er sagen können: "Die 'Obergrenze' wird kommen!" Um dieses Ziel zu erreichen, wollte er ja schon die Kanzlerin verklagen, die er inzwischen wieder sehr lieb hat.

Unsere Kanzlerin hat auch etwas zum Sondierungs-Gesprächs-Ergebnis gesagt, aber ich habe es leider nicht behalten. Es war wohl nicht so von Euphorie geprägt, wie die Aussagen der beiden Herren von der SPD und der CSU. Was ich behalten habe, über all die Monate, sind Merkel-Sätze wie diese: "Wir schaffen das!", "Es wird mit mir keine Maut auf deutschen Autobahnen geben"!, "Es wird mit mir keine Obergrenze bei den aus Kriegsgebieten Geflüchteten geben!". Wer genau hinsieht... bei diesen Aussagen, die am Schluß alle nichts wert waren, ist das merkelsche Vorhaben stets an der CSU gescheitert!

Und mit dieser CSU will Frau Merkel nun Herrn Macron in Frankreich gegenüber treten und ein neues, vereintes Europa errichten? Beim SPD-Schulz kann sie sich sicherer sein, daß er mitarbeitet, denn der hat "Europa gelernt". Doch aus dem Osten Europas weht ihr ein kalter Wind ins Gesicht und der Herr Söder von der CSU, wenn er denn als bayrischer Ministerpräsident im Amte ist, muß sich seinem Volk erst einmal als tauglicher Wadlbeißer zeigen, sonst bleibt er nicht lange erster Mann im Lande! Wir wissen ja inzwischen, siehe oben, in wessen Waden die machtgeilen, bayrischen CSU-Könige am liebsten beißen. ;-)

Ja, und der SPD-Schulz, ein "Europäer" wie er im Buche steht, jubelt mit dem "Grazy-Horst" und sagt treuherzig in die Kameras: "Laßt uns die Groko fortsetzen!" Die jungen Menschen in der SPD - und einige Verständige mehr - sehen das anders. Nicht zuletzt deshalb, weil doch gerade dieser Schulz noch vor Kurzem sagte: "Mit mir wird es keine Groko geben!" Das ist genau der gleiche Sprücheklopfer wie die Frau Merkel. Da werden innerhalb kürzester Zeit von tiefer Überzeugung geprägte "Parolen" zum Besten gegeben, nur um sie ein paar Tage oder Wochen später wieder zu "verwerfen". Wer glaubt denn noch, daß der Schulz jemals irgendetwas richtig einschätzt?

Die Merkel und der Schulz, die ständig ihre Aussagen korrigieren müssen, wollen also unser Land in die Zukunft führen...!!?? Uns sollte dabei Folgendes klar sein: Die CSU ist nur ein kleiner Haufen, der sich ohne die Schwester CDU nicht so "aufblasen" könnte, wie er es tut. Und die beiden "starken" Männer der Partei, Seehofer und Söder, bleiben "von amtswegen" in Bayern. Die kommende "Groko" wird also angeführt von Bundeskanzlerin Merkel und Außenminister Schulz, der gleichzeitig noch Vizekanzler sein wird.

Alles mehr oder weniger - wie gehabt. Die Verlierer der letzten Bundestagswahl werden wieder am Ruder sein und haben, so will es mir erscheinen, bereits vergessen, was nach der Bundestagswahl im September 2017 allen klar war: "Ein Weiterso darf es nicht geben!" In diesem Sondierungs-Abschluß-Papier steht nichts drin, von neuen Ideen, von neuen Strategien, wie man z.B. die Menschen in unserem Land wieder zusammen bringt, gar zusammen "schweißt", denn das wäre eine der Grundvoraussetzungen für eine gute, "gemeinsame" Zukunft. Ebenso wie die "soziale Gerechtigkeit", denn wir haben ja inzwischen deutlichst gesehen, was passiert, wenn sich ein großer Teil der Bevölkerung "ausgegrenzt" fühlt.

So will ich hier für ein "STOP" plädieren. Hört auf die vielen jungen Menschen, deren Sprachrohr im Moment die "Jusos" sind. Laßt die "Versager" der Vergangenheit nicht einfach so weitermachen! Merkel, Seehofer und Schulz müssen von der politischen Bühne verschwinden. Wir brauchen neue Ideen, neue Köpfe, deren Denken alten Strukturen entkommen kann. Wer es nicht wagt, den Reichen an den Geldbeutel zu gehen und den Armen zu sagen, mit uns wird eure Situation besser werden, der hat keinen politischen Mut. Angsthasen und Partei-Taktiker sind jetzt fehl am Platze.

Ich denke, die meisten Politiker haben es noch nicht kapiert, daß sich sehr Vieles sehr bald grundlegend ändern wird. Auch deshalb brauchen wir jetzt junge, fähige Köpfe, die sich auf das Kommende freuen und das Volk mit Elan und Verstand in eine gute Zukunft führen! Wenn wir das als WählerInnen verstanden hätten, dann könnten wir neu wählen. Aber ich fürchte, für eine bessere Welt haben wir weder die Politiker noch die Wähler!

14.1.18 01:02
 
Letzte Einträge: Sie kommen und gehen!, Die Glocken des Mai!, Gewöhnlicher Hornklee, Er ist wieder da..., In letzter Sekunde!


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (14.1.18 14:32)
....Du weißt ja, Politik ist nicht unbedingt mein Lieblingsthema.....allerdings komme ich natürlich auch nicht drumherum. Jedenfalls nicht als Mensch, der sich ein wenig für die politische Situation des Heimatlandes interessiert.

Ich kann hier auch nicht viel dazu sagen, dass Meiste aus Deiner Interpretation sehe ich ganz genauso. Aber es war wohl auch genauso zu erwarten. bzw. voraussehbar wie es enden würde. Dieses scheinheilige hin- und herwinden, war ja wohl schon mehr wie lächerlich und dass sich die SPD wieder aus der Opposition erhebt, wie Phönix aus der Asche und nun "Hand in Hand" wieder mitregiert oder zumindest es versucht, war eigentlich auch zu erwarten.

Es wird sich nichts ändern, die Problematiken bleiben weiterhin bestehen und eine Verjüngung unserer Staatsoberhäupter sehe ich ebenfalls als dringend erforderlich an.

Allerdings würde ich es nicht ganz als hoffnungslos mittlerweile ansehen, wenn es doch zu Neuwahlen gekommen wäre. Möglicherweise, nach dem ganzen Zirkus, sind doch ein paar mehr aufgewacht. ;-)

Aber nun haben wir halt wieder die Muppet-Show vom Feinsten. Merkel und Schulz, à la Waldorf und Statler ;-) , passt irgendwie......sie schauen aus ihrer Kanzel auf das Volk....."seht und sie nehmen es doch wieder hin" ;-)

Einen schönen Sonntag, Marie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung