Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Von Gänseblümchen und Speckknödeln!

Ein schöner Tag! Die Wolken flogen schnell dahin und öffneten immer wieder große Lücken am Himmel. Dann wurde es richtig warm und das spürten auch die Bienen, welche von Gänseblümchen zu Gänseblümchen flogen.



Ich verzichtete darauf, die fleißigen Insekten im Bild festzuhalten. Vielleicht war es ja auch immer die gleiche Biene, die um mich herum summte. ;-) Das mag nicht jeder verstehen, da ich aber in meinem Leben schon tausende von Bienen fotografierte, fehlt mir einfach die Neugier auf diese überaus nützlichen und wichtigen Insekten.



Leider hatte ich wenig bzw. schlecht geschlafen. Mein Tag-Nacht-Rhythmus ist wieder einmal völlig durcheinander. Doch jammern gilt nicht und so machte ich mich früh auf den Weg. Im Gepäck die "Speckknödel" und Erdnuß-Netze für die Meisen, Rotkehlchen usw. Als ich alles angebracht hatte, stellte ich mich 20 Meter davon entfernt in den Schatten und wollte sehen, was passiert. Und dann sah ich ihn, den Eisvogel. Plötzlich war er da, ich sah ihn nicht kommen. Die Orange-Färbung von Brust und Bauch war so auffallend, daß ich den kleinen Vogel im Gebüsch als leuchtenden Farbfleck wahrnahm. Doch für ein brauchbares Foto war er, bzw. ich, wieder einmal zu weit weg.

Nach etwa einer Viertelstunde ging es los. Die Blaumeisen waren die ersten, die sich vorsichtig annäherten. Eine halbe Stunde später stand ich auf der "steinernen Treppe", nur drei Meter vom Futter entfernt...





Der Anfang war schon mal gemacht. Vom Aufhängen des Futters bis zum ersten Foto vergingen etwa zwei Stunden. Ich hoffe, bald noch bessere Fotos machen zu können. Die Sonne schien zu diesem Zeitpunkt von rechts vorne, was nicht ideal war. Da ich - wiegesagt - den fehlenden Schlaf in den Knochen spürte, mußte ich mich beeilen, denn ich wollte auch noch "Anderes" fotografieren.

Mir gefallen immer wieder diese großen Stacheln, bzw. Dornen der Brombeerhecken, die ich das ganze Jahr über fotografieren kann. Hier habe ich das Foto ein wenig "bearbeitet".



Dann kam ich an einem großen Distelfeld vorbei. Im Gegenlicht sieht dieses toll aus. Tausende von Disteln, überzogen von einer Art weißem Schleier.



Und zwischen den Disteln immer wieder dieses Gewächs...



Sehr auffallend sind die bunten Flechten an den kahlen Bäumen. Zumindest ein Foto wollte ich davon machen.



Nun war ich schon mehr als vier Stunden unterwegs und meine Augen und Beine wollten nicht mehr. Doch morgen will ich auch wieder früh raus, und dann ausgeschlafen! ;-)

Als ich auf dem Heimweg bei Ajax, dem Schäferhund vorbei schaute, wies mich der helle Sonnenschein auf einen sehr bunten Pilz hin, der einfach aus dem Boden wuchs, aber aussah wie ein Baumpilz.



So viel für heute. Und jetzt muß ich ins Bett, sonst wird das wieder nichts "Rechtes", wenn ich morgen früh losgehe. ;-)
25.1.18 01:36
 
Letzte Einträge: Eichendorff läßt grüßen!, Zeiten ändern sich!, Darf der denn das? , Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(25.1.18 09:40)
merry-n
So viel Einsatz, aber es hat sich gelohnt! Die Fotos von den Meisen sind fantastisch, vor allem das zweite. Die ersten Gänseblümchen gefallen mir auch sehr gut, vor allem, weil bei uns noch weit und breit keine zu sehen sind. Mit dem Foto von den knallgelben Flechten hast du mir mal wieder die Augen für die kleinen, meist übersehenen Schönheiten der Natur geöffnet. Das schätze ich so an deinen Fotos.


Indianwinter (25.1.18 20:22)
Diese wunderbaren Gegenlicht-Aufnahmen sind immer wieder meine absoluten Favoriten und die Gänseblümchen mochte ich schon als Kind sehr gerne, besonders, wenn sie so „leicht errötet“ sind, Du weißt, welche Art ich meine.
Flechten und Pilze sind faszinierende Gewächse, wie man hier auch wieder deutlich sehen kann und die Meisen kann ich zum Glück bei mir hier auch gut beobachten.
Nur für ein Foto reicht meist die Zeit nicht aus, sie sind zu schnell wieder fort.

Wünsche Dir für kommende Nacht einen guten Schlaf, dann klappt es am nächsten Morgen wieder besser mit dem Aufstehen

Bis dann, LG : D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung