Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    merry-n
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   merry-n
   Marie
   Fotos
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Glück - Freude - Sonnenschein!

Über das Wetter brauche ich nicht zu reden. Ich denke, die meisten von uns konnten sich nicht beschweren. Bei mir war es so heiß, daß unser Freibad öffnete, noch vor dem üblichen Termin und die Libellen flogen, wie ich es mir kaum erhoffen konnte. Doch beginnen will ich heute dort, wo ich vorgestern aufhörte, beim Bärlauch.

Sicher habt ihr eine Bärlauch-Blüte selten so nahe gesehen...



Ich befand mich in einem kleinen Wäldchen und versuchte alles zu "registrieren", was da kreuchte und fleuchte. Deshalb fiel mir auch dieser Zweig auf, mit seinen scharfkantigen Blättern, die sich selbst Schatten spendeten. Das jüngste der Blätter zeigte eine auffällige Rotfärbung.



Den Blick einmal für das Licht-Schatten-Spiel der Blätter geschärft, ging es im Zwielicht des kleinen Wäldchens weiter...





Nun komme ich zu den Libellen. Mein Herz schlug wieder einmal höher, als ich diese "Larvenhaut" entdeckte.



Dort, wo die kleinen, weißen "Fäden" zu erkennen sind, ist die "Westliche Keiljungfer" geschlüpft. Hier eine Libelle dieser Art, die sich vor mir unter einem Blatt versteckte.



Ich konnte ihr aber, wenig später, offen ins Gesicht blicken. ;-)



Wesentlich kleiner als die Keiljungfer ist die "Frühe Adonislibelle". Auffällig ist ihr feuerroter Körper und die ebensolchen Augen.



Doch nun zu einem sehr beeindruckenden "Exemplar", welches auch die Keiljungfer mühelos "in den Schatten stellt". Als der stämmige "Plattbauch" an mir vorüber flog, dachte ich: "Egal was es kostet, den muß ich haben!" Und - wie ihr seht - ist mein Vorhaben aufgegangen. ;-)



Der blaue Leib weißt darauf hin, daß es sich um ein Männchen handelt. Die Weibchen sind an dieser Stelle gelb gefärbt.



Nachdem ich schon eine Menge Fotos "im Kasten" hatte, wäre es naheliegend gewesen, nach Hause zu fahren. Doch der "Jäger" in mir hatte noch nicht genug. ;-) Also ging es dorthin, wo ich meine "Ausflüge" in der Regel beginne, in die "Schafschwemme". Natürlich hat es sich gelohnt, wie euch folgende Fotos beweisen.



Die Akelei muß ich mir aber schon bald noch einmal "vornehmen". Das leuchtende Violett ist sehr verführerisch, ob im Gegenlicht oder "mit" der Sonne fotografiert. ;-)



Was ich immer wieder gerne fotografiere, sind die "Fallschirme" des Löwenzahns. Es soll für heute das letzte Foto sein!

7.5.18 09:45
 
Letzte Einträge: Für Romantiker - die blaue Blume!, Sie kommen und gehen!, Die Glocken des Mai!, Gewöhnlicher Hornklee, Er ist wieder da..., In letzter Sekunde!


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Twity-Autor / Website (7.5.18 15:55)
Hallöchen,

es ist sehr interessant die Bilder "mit deinen Augen" zu sehen. . :-)
Danke für die schönen Fotos! :-)


Dorehn (7.5.18 23:30)
Deine Bilder zeigen, wie spannend es im heimischen Walde ist und sein kann - wunderbare Fotos! ...und es stimmt, so genau u. in solch Vergrößerung hab ich noch nie d. Bärlauchblüte betrachtet, ebenso die Libellenfotos. Danke und LG


Mirco / Website (8.5.18 06:12)
Tja in Deutschland habe ich des Öfteren Steaks eingelegt in Bärlauch gegrillt und genossen. aher hatte ich mich bereits etwas damit beschäftigt Aber so exakt hatte ich es tatsächlich noch nicht gesehen...

Die Libellenfotos sind natürlich extrem gelungen Dann hoffen wir mal auf weitere sonnige Tage rundum um deine Heimat

Viele Grüße

Mirco

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung