meine Fotos - meine Meinung - meine Phantasie
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

Links
  meine Fotos




https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nach dem Gewitter-Regen!

Gestern nachmittag, als das Gewitter kam, stand ich vor meinem kleinen, verwilderten Garten auf dem Bürgersteig und schnitt die überstehenden Zweige ab. Zuvor hatte ich alle "Stängel" der Japanischen Zierquitte kurz über dem Boden abgezwickt. Eigentlich ist es nicht mein Garten und es ist auch nicht meine Aufgabe, den Bürgersteig begehbar zu halten, aber das ist eine lange Geschichte...

Danach war Einkaufen angesagt. Was soll man auch tun, wenn es immer mal wieder donnert und blitzt, wenn der Regen mal langsam und mal in Sturzbächen vom Himmel fällt? Kleine Scherzfrage, denn ich habe immer noch Tausende von Fotos, die "gesichtet" werden müssen. ;-)

Also stand ich gegen 19.00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Einkaufszentrum. Hier bei mir ist es wie andernorts auch. Die Discounter stehen etwas außerhalb der Stadt dichtgedrängt nebeneinander. Aldi, Lidl, Edeka, Baumarkt, alles in Sichtweite. Nur "Netto" hat sich das andere Ende der Stadt ausgesucht. Ich frage mich immer, wieso die 6 000 Einwohner meiner kleinen Stadt soviele "Märkte" brauchen?

In der Innenstadt gibt es noch genau einen Laden, der Lebensmittel verkauft. Der wurde extra eröffnet, als Alternative zu diesen "Geiz-ist-geil-Tempeln". Ich habe ja nichts dagegen, so billig als möglich einzukaufen. Das lernte ich schon in der Schule, als angehender Kaufmann: "Im Einkauf wird das Geld verdient!" Und damals, als das Geld noch knapp war, hieß es auch: "Eine sparsame Hausfrau vergleicht die Preise. Alles andere wäre sinnlose Verprassung des mageren Haushaltsgeldes!" ;-)

Wenn ich in meiner Kleinstadt auf dem großen Parkplatz vor dem Einkaufszentrum stehe und genüßlich eine Zigarette rauche, bevor ich wieder ins vollbeladene Auto steige, sehe ich etwa zehn ehemalige Kolleginnen und Kollegen vorbei laufen, drei Verwandte winken und rufen, sie seien in Eile, fünf Freunde bleiben für einen kurzen Plausch stehen und alles andere wird ignoriert, zählt aber zur weitläufigen Bekanntschaft. ;-)

Irgendwann war Ruhe und ich blickte dankbar zum Himmel. Und siehe da, die Wolken rissen auf und ich war guter Hoffnung, daß schon bald die Sonne zu sehen sein wird. Meine Kamera lag auf dem Beifahrersitz und so fuhr ich kurzentschlossen zum Tennisweiher, ein paar schöne Fotos im nassen Gras erhoffend. Was dabei herausgekommen ist, zeige ich euch jetzt.

Vielleicht findet ihr es ebenso spannend wie ich, einmal zu sehen, was dabei entsteht, wenn ich "mit" und "ohne" Sonne arbeite, warum es einfach wichtig und nötig ist, mehr als ein Foto von einem Motiv zu schießen. Ich werde euch nie umfassend erzählen können, warum und wieso ich das Fotografieren so interessant finde, doch anhand der folgenden Beispiele könnt ihr ahnen, was ich meine.

Das ist eine "Weiße Lichtnelke". Als ich am Tennisweiher ankam, schien die Sonne noch nicht.



Eine knappe Viertelstunde später war sie da. Es ist jetzt 20.39 Uhr. Schaut genau hin, es ist die gleiche Blume.



Jetzt will ich es einmal extremer machen. An den meisten meiner Fotos ändere ich im Nachhinein nur die Helligkeit. Das ist nötig und eine völlig normale Korrektur. Doch hier habe ich einmal ordentlich mit der Farbe gespielt. Manche Fotografen möchten den Sonnenuntergang in kräftigen Farben zeigen. Das Foto soll ja was hermachen. ;-)

Zunächst also das Original. Ich mußte mir mit der linken Hand die Lichtnelke selbst vor die Linse halten...



Und nun das "aufgehübschte" Foto. Hier fiel auch ein Pflanzenteil der Optik zum Opfer. ;-)



Die dritte Version ist dann diejenige, die ich bevorzugen würde. ;-)



Das war also die "Weiße Lichtnelke" in mehreren "Spielarten". Zum Schluß noch eine Kleeblüte, vom Gewitterregen wie "reingewaschen".

24.5.18 13:15
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(11.6.18 06:22)
merry-n
Was für eine Freude und Erleichterung, dass das Forum wieder geöffnet ist. Ich habe das sehr vermisst! Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und so war mein heutiger Versuch endlich von Erfolg gekrönt.
Ich nehme an, dass du inzwischen hunderte von wunderschönen Fotos geschossen hast und freue mich darauf, wieder regelmäßig in den Genuss deiner Ausbeute zu kommen.
Übrigens: mir gefällt auch das letzte Foto von der Lichtnelke am besten.


Doreen (11.6.18 10:02)
...ich bin auch gespannt, wann es bei Dir weitergeht - die Lichtnelken-Fotos sind "Meditation pur"! LG und hoffen wir mal, dass nun die größte Unterbrechung Vergangenheit wird, wenn auch das z beim Datenschut? fehlt...


Indianwinter (11.6.18 13:35)
...unsere "Arbeit " war umsonst , da sind wir wieder, bin gespannt, wie lange...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung