Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv

   
    rex-my-love

    thea-klavier
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Von der Walnuß, dem Rohrkolben und Weiterem!

Die Umstellung fällt mir schwer. An meinem gestrigen Beitrag habt ihr es schon bemerkt. ;-) Was soll ich fotografieren, wenn nicht den Fischweiher mit seinen vielfältigen Möglichkeiten - inklusive mancher Überraschung, wie den "räudigen Fuchs"?

Das im wahrsten Sinne des Wortes "Naheliegendste" ist natürlich das "Herbstlaub".



Viele Blätter sind noch grün, doch ich brauche nicht lange zu suchen, wenn ich andersfarbige Blätter haben möchte.



Zu den Blättern gehören oft auch Früchte. Meinen Obst- und Nußbedarf - der ist nicht gering - "decke" ich derzeit in der Natur.



Es gibt da z.B. ein kleines, also ein wirklich "kleines" Bäumchen, welches jeder von uns über die Schulter gelegt wegtragen könnte, an dem hängen vielleicht zwanzig Äpfel. Ohne Ausnahme große, dunkelrote Äpfel von gutem Geschmack. Etwas weiter oben steht ein großer, starker Apfelbaum mit so kleinen Früchten, daß man sie als Ganzes in den Mund stecken könnte. Soetwas finde ich herrlich, wenn ihr wißt, was ich meine... ;-)

Zur Zeit spannen sich viele, einzelne Spinnfäden meterweit durch die Luft. Hundert mal wischte ich mir gestern über das Gesicht, weil es einfach lästig ist, diese Fäden an sich kleben zu fühlen. Doch auch die üblichen Spinnennetze sind zu sehen. Diese Spinne können wir von unten betrachten.



Natürlich steht die "Herbstmosaikjungfer" noch immer auf meiner "Agenda".



Die Kleinlibellen lassen sich kaum noch sehen. Hier eine "Teichjungfer".



Die "Rohrkolben" im Schilfgras sorgen dafür, daß ständig weiße "Fallschirme" durch die Luft schweben. Allerdings sind es immer nur ein paar wenige, die ihre Grundform "auflösen", sodaß ich schon seit Wochen beobachten kann, wie sie ihren Samen dem Wind übergeben.



Dieser Grashüpfer hat sich einen Rohrkolben ausgesucht, der sich noch nicht in der Auflösung befindet. Aus Platzgründen zeige ich das Foto "liegend".



5.10.18 08:42
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


tom lok / Website (5.10.18 12:54)
Zu welcher Zeit bin ich überzeugt, wie wichtig der Fokus in der Kamera ist. sehr klare und schöne Fotos.


Marie / Website (6.10.18 11:15)
Tolle Bilder, in meinen Lieblingsfarben. ;-)

Gestern las ich einen Bericht, dass die Tarantel mittlerweile in Österreich beheimatet ist und es wohl dann nur noch eine Frage der Zeit ist, bis sie in Deutschland einzieht. Das fiel mir gerade direkt zu Deinem Spinnenbild ein.

Ich habe ja nichts gegen Spinnen, allerdings an eine Tarantel an der Wohnzimmerwand, müsste ich mich definitiv auch erst gewöhnen. ;-)

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende,
liebe Grüße, Marie


Twity-Autor (7.10.18 16:52)
Ist schon komisch... Einerseits finde ich Spinnen gruselig und auf der anderen Seite ziehen sie mich auf Fotos an.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung