Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   Fotos
   merry-n
   Marie
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Mädchen wird kommen...

Mit ihrer Rede beim Klimagipfel in Kattowitz erregte die 15jährige schwedische Schülerin Greta Thunberg weltweites Aufsehen. Seit August 2018 bestreikt sie freitags ihre Schule, um für den Umweltschutz "auf die Straße" zu gehen und dort die Mächtigen dieser Welt an deren selbstauferlegte Umweltziele zu erinnern.

Mittlerweile sind es viele junge Menschen, die sich ihrer Zukunft nicht mehr berauben lassen wollen und in vielen Städten für eine saubere Umwelt demonstrieren. Natürlich wird nun von den besorgten Bürgern gefragt: "Dürfen die denn das?" Ja, sie "dürfen" nicht nur, sie "müssen". Der umwelt- und ressourcenzerstörende Kapitalismus hat sich weltweit als das Nonplusultra erwiesen. Einen großen "Gegen-Entwurf" gibt es nicht mehr, seit der Kommunismus nur noch auf dem Papier steht. Die Mächtigen dieser Welt sind verblendet und rennen dem Geld hinterher, in der panischen Angst: "Wehe, wenn das Wachstum ausbleibt!"

Umweltschutz "und" Wachstum, wie soll das gehen? Ein fürchterliches Dilemma ist das! - Doch jetzt gibt es eine Möglichkeit - den Kindern zuliebe! Nur die Liebe zu unseren Kindern ist größer als unsere Eigenliebe. Die Alten verzichten, damit die Jungen eine bessere Zukunft haben - das bekommen wir doch hin, oder?

Doch ich befürchte, das ist eine "Milchmädchen-Rechnung". Wir in Europa haben schon alles, wir könnten gut verzichten und schaffen es vielleicht, nicht mehr so viel durch die Welt zu jetten. Aber die paar Milliarden Menschen, für die es jetzt erst so richtig los geht, die davon träumen, es einmal so gut zu haben wie wir vor dreißig Jahren, die hält keiner auf. Die werden die Beine nicht stillhalten, bei der lockenden Aussicht auf ein schöneres Leben.

Eine funktionierende Kranken- und Rentenversicherung hat noch lange nicht jeder. Auch keinen demokratischen Staat, in dem Frieden und Freiheit das Normale - und die Polizisten und Soldaten nicht die Schergen der Mächtigen sind. Arbeit, Brot und sauberes Wasser, das ist ein Traum für viele Menschen und dafür würde sich ein jeder an der Umwelt versündigen.

Umweltschutz heißt also in erster Linie, den Menschen geben, was sie brauchen, damit sie ihre Grundbedürfnisse befriedigen können. Erst dann werden wir einen erfolgreichen, globalen Umweltschutz hinbekommen. Das heißt natürlich nicht, daß wir derweil in Europa so weitermachen können, wie bisher. Jeder ist für den Umweltschutz mitverantwortlich, aber es gibt Prioritäten im Leben. Wer Hunger hat, den interessiert der Umweltschutz nicht.

Als ob es nicht kompliziert genug wäre... Selbst die, die es wissen müssten, leugnen die Gefahr, die mit der Zerstörung der Umwelt einher geht. Und so werden wir also doch die Mörder unserer Kinder und Enkel werden, weil wir es den Putins und Trumps dieser Welt erlauben, sich als die Guten hinzustellen. Falls doch mal ein Journalist den Finger in die Wunde legt, wird er mit gefährlichen "Kampfstoffen" vergiftet, oder sonstwie ums Leben gebracht.

Es liegt jede Menge übelstes Gift in den Waffenkammern der "Mächtigen", Atomwaffen, biologische Waffen... Wenn die Erde irgendwann einmal friedlich und sauber ihr Ende finden sollte - es wäre ein Wunder!

8.2.19 06:41
 
Letzte Einträge: Weiße Weihnacht! - Für alle frohe Weihnachten!, Prost!, Das Narren-Schiff!, Vorentscheid für Lissabon!, Eichendorff läßt grüßen!


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung