Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Waldrausch!

Die Älteren unter uns kennen ihn noch. Ludwig Ganghofer, der Sohn eines bayrischen Försters, dessen Heimatromane in früheren Zeiten gerne verfilmt und im Fernsehen zur "Prime-Time" gesendet wurden, war auch der Verfasser von "Waldrausch". Berge und Wälder waren sein Metier, Wilderer und Jäger und natürlich auch das hübsche, bayrische Mädel, welches den jungen, schneidigen Förster lange auf die Folter spannte, bevor es ihn am Ende dann doch erhörte.

Manchmal habe ich Bilder aus solchen Filmen vor Augen, wenn ich selbst im Wald unterwegs bin. Manchmal denke ich aber auch an Luis Trenker. Eines seiner Bücher war das erste Lesevergnügen, welches mir aus Kindertagen über Jahrzehnte hinweg im Sinn blieb. Der Luis Trenker war auch ein Naturbursche, aber viel lustiger als der Ganghofer.



Waldspaziergänge sind in diesen Tagen nicht "spektakulär". Ein recht einheitliches Braun herrscht vor, durchsetzt mit moosigen Grüntönen. Für mein Fotografieren wollte ich nur den Augen folgen, nichts Bestimmtes finden wollen. Deshalb lasse ich auch Namen und Bezeichnungen weg.



Um ehrlich zu sein, es ist im Augenblick mitunter sogar schwer, die Waldluft wahrzunehmen. Viel Licht fällt zwischen die hohen Bäume und die Sonne bescheint ungezählte, tote Blätter.





Und dennoch macht es natürlich Freude, durch den Wald zu laufen und darauf zu hoffen, daß irgendetwas Unerwartetes geschieht. So denkt aber vor allem der Fotograf, weniger der Naturfreund. ;-)



Erstaunlich viele Menschen sind unterwegs. Sie laufen vor allem den Weinwanderwegen entlang, "verirren" sich jedoch gerne auch in den Wald. ;-)



Am Übergang von Wald und Weinberg werden die Blätter bunter und der Flechtenbewuchs der Sträucher zeigt wuchernde Ausfälle.





Gestern hatte ich zwei Kameras und vier Objektive dabei. Weil ich zu faul zum Schleppen war, fuhr ich mit meinem kleinen Pkw bis in die Weinberge, wo der Fußweg hoch zum Wald beginnt. Manche Spaziergänger waren neugierig und fragten mich aus, was ich denn hier fotografiere, wo doch eigentlich nichts Interessantes zu sehen ist. Vielleicht ergeht es euch auch so mit meinen heutigen Fotos. ;-)

Damit noch ein bisschen Leben in meinen Beitrag kommt, zeige ich euch am Schluß zwei Fotos von meiner Vogelfutterstelle, welche ich auf dem Heimweg noch besuchte. Das Auffliegen der Vögel löste jeweils das Klicken meiner Kamera aus. Ihr könnt also nachempfinden, wie schnell die Meisen reagieren, wenn sie ein Geräusch hören, welches ihnen "Gefahr" signalisiert. Die "Verschlußzeit" meiner Kamera betrug eine Viertausendstel Sekunde.





14.2.19 11:42
 
Letzte Einträge: Vorentscheid für Lissabon!, Eichendorff läßt grüßen!, Zeiten ändern sich!, Darf der denn das? , Können Tiere sprechen?


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (14.2.19 18:51)
Hallo,

heute lag hier ein deutlicher Hauch von Frühling in der Luft. Und nachdem ich auf dem Friedhof war, hat es mich tatsächlich auch in den Wald verschlagen.

Deine Empfindungen kann ich absolut bestätigen. Im Grunde geschieht im Moment noch nicht sehr viel, aber da die Sonne heute an vielen Stellen in den Wald schien, wirkte alles nicht mehr ganz so farb- und trostlos.
Die Winterlinge blühen auch schon überall, Schneeglöckchen habe ich allerdings noch keine entdecken können.

Selbst die Vögel zwitscherten heute früh schon sehr frühlingshaft und ich denke da haben sich schon die ein oder anderen Frühlingsgefühle eingestellt. ;-)

Auch meine Nachbarn waren heute den ganzen Tag am rumwuseln. Allerdings haben wir erst Mitte Februar und ich denke, da wird wohl noch etwas Winter anrücken.

In unserem Wald gibt es im Moment sehr viele Kitze vom letzten Sommer. Wenn man eine Weile abwartet, kommt immer eine Ricke mit ihren beiden Zwillingskitzen zur gleichen Futterstelle. Das wäre sicherlich ein schönes Fotomotiv für Dich.

Trotz der etwas trostlosen Winterfarben, gefallen mir Deine Bilder wie immer sehr gut. Meine Favoriten sind natürlich, wie immer ;-), die Meisen.

Ich hoffe es geht Dir gut.
Liebe Grüße, Marie


Mirco / Website (15.2.19 06:33)
Die Bilder von den Meisen sind echt super. Kaum zu glauben, dass die Reaktionszeit so kurz bei diese hübschen Vögelchen ist. Aber ich sehe schon, es wird Zeit, dass der Frühling in Mittelfranken kommt, dann macht dir das Fotografieren wieder richtig Spaß!
Grüße aus Ningbo (hier ist es auch nicht gerade angenehmes Wetter zurzeit)

Mirco

Mirco


Marie / Website (15.2.19 13:12)
Ich weiß ja nicht ob meine Meinung für Dich wichtig ist, aber ich hätte gerne das struppelige Grünfinkvogelküken wieder bei Dir als Profilbild. ;-)) Denn das bist einfach Du!

LG und ein schönes Wochenende,
Marie


padernosder (15.2.19 22:46)
Hallo Marie,

es gibt nichts Wichtigeres als "Lesermeinungen"! ;-)

Allerdings möchte ich schon "mehr" sein als nur "das Eine". Vielfalt als Markenkern, das wäre schön. Doch dieser kleine Roboter muß nun wirklich nicht sein. ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung