meine Fotos - meine Meinung - meine Phantasie
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

Links
  meine Fotos




https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das schlägt der Bütte den Boden aus!

Wer seine Meinung offen kundtut, der muß mit Gegenwind rechnen. In seltenen Fällen bläst einem Meinungsäußerer dieser Gegenwind derart heftig ins Gesicht, daß er von einem "Sturm der Entrüstung" glatt umgeworfen wird. Und dies alles, obwohl doch jedermann weiß, hierzulande gibt es ein Recht, welches das freie Denken und Reden des Bürgers und der Bürgerin vor Strafverfolgung schützt.

Anders verhält es sich da bei einer "närrischen Veranstaltung". Da werden Umzugswagen durchs Dorf gezogen, wo der Finanzminister direkt hinter der sich nach vorne beugenden Frau Nahles "steht" und keinen stört es... was sollen denn da die Kinder denken? Und dann macht eine Politikerin mit Doppel-Namen einen Witz über das dritte Geschlecht, welches sein eigenes Klo haben muß, während gleichzeitig ein alternder Narr wiederum über den Doppelnamen der Politikerin witzelt.

Doch dann gilt wieder Gegenteiliges und selbst in der "närrischen Zeit" heißt es, jedes Wort genau abzuwägen und mit keinem vorschnellen Lachen "herauszuplatzen". Die Narren und Närrinnen auf der Bühne sind doch alle Vorbilder für die Jugend. Als Kabarettist kann ich einen ausländischen Staatspräsidenten schon mal als Ziegenficker bezeichnen, das mag ja noch angehen, da springt einem selbst die Bundeskanzlerin zur Seite, aber während des Karnevals Witze über Doppelnamen zu machen, nein, das geht nicht an, da muß man sich nicht wundern, wenn eine "Betroffene" zur Bühne schreitet und dem "freien Redner" die Meinung geigt.

Nun weiß der Kerl auf der Bühne aber nicht, wer da vor ihm steht. Es sieht so aus, als wäre es ein "Kapitän zur See", oder etwas Vergleichbares. Da ist also zwecks Besuchs einer Karnevals-Veranstaltung eine Frau mit Doppel-Namen in die Kleider eines Seefahrers geschlüpft, hat diese Rolle aber gleich wieder vergessen, als sie einen plumpen Witz über weibliche Doppelnamen hört!? Wenn ich mich bewußt mit anderen Narren vergnügen will, mir Sachen anziehe, die mich das Jahr über in die Psychiatrie bringen würden, bin ich dann ein "Narr" - oder bin ich keiner?

Morgen zelebrieren alle Parteien im Lande den "politischen Aschermittwoch". An diesem Tag wird mit wenig feinen Worten die "General-Abrechnung" mit den politisch Andersdenkenden vorgenommen. Ein Tipp für alle, die es immer absolut "korrekt" haben wollen: "Paßt gut auf, da werden viele ihr Maul ein bisschen zu weit aufreissen. Ein 'gefundenes Fressen' für euch!" ;-)

5.3.19 08:15
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


PP / Website (5.3.19 18:44)
Da muss man schon seinen archimedischen Punkt gefunden haben, um frei von Tradition auf das zu blicken und das neu für sich einzuordnen, was Menschen dann tun, wenn es ihnen erlaubt ist, freilich hinter einer Maske und unter der Prämisse der Narrenfreiheit.

Gut erkannt: Die Meinungsfreiheit ist unser höchstes Gut, nur darf man sie nicht äußern - unter Normalbedingungen. Man braucht schon die Erlaubnis der Obrigkeit.

Die Obrigkeit darf am Arschermittwoch - zwinker - kontern. Köstliche Bloßstellung, hervorragender Humor, nicht für jeden verständlich.

Besonders, dass sich manche eher selbst bloßstellen als andere und dass mancher sich selbst widerspricht, der die Narrenkappe aufsetzt und sich zum eigentlichen Narren macht.

Gefällt dem Dunkelpoeten


(6.3.19 06:17)
Tja - die närrische Zeit. Wir hier in China dürfen grundsätzlich keine Politiker beleidigen. Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass der Fasching noch nie so mein Ding war. Die Reden, unserer Politiker am Aschermittwoch, werde aber auch ich mir hier in China angucken.

Viele Grüße aus Ningbo

Mirco


Diethelm / Website (7.3.19 02:34)
Hallo Pater Noster ;-), wirklich gut getroffen, tja, es kommt ja fast immer eben NICHT darauf an, wie man es meint, sondern wie andere es auffassen, leider, und dann wird noch zwischen den Zeilen gelesen, wo aber ja NICHTS steht, und zu Doppelnamen - es gibt auch dreifach-Namen! Und warum wurde das denn erlaubt, wenn es jetzt Anlass zu Kritik gibt?!
Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe!
Noch schöne Rest-Nacht
Diethelm

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung