Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Unsere Natur - ein Überblick!

Heute dürft ihr euch auf einen sehr ausführlichen Beitrag mit vielen Fotos freuen. Ich will euch einmal einen Gesamteindruck dessen geben, was derzeit in der Natur zu sehen ist. Nicht jeder Naturfreund unter euch hat die Zeit, sich "draußen" ausführlich umzusehen.

Einiges wird euch bekannt vorkommen, war hier aber "so" noch nicht zu sehen. Die Fotos sind alle von gestern, einem sehr schönen Tag, wenn ich von den kalten Windböen absehe. Beginnen will ich mit den ersten, geöffneten Magnolienblüten.



Hier noch ein interessantes Exemplar.



Jedes Jahr ein "Ereignis", die violett-weißen Blütenblätter der Magnolie zu sehen. Jetzt gibt es am Magnolienbaum täglich "Fortschritte" und ich hoffe, die Entwicklung bei Sonnenschein festhalten zu können. Das Sonnenlicht ist hier sehr wichtig, um die Blüten-Farben intensiv und leuchtend zeigen zu können.

Doch es geht gleich weiter. Wir haben keine Zeit, uns lange am Magnolienbaum aufzuhalten. ;-) Nun das letzte Schneeglöckchen dieses Jahres.



Insekten und Blüten, diese Beiden seht ihr oft bei mir. Ich will euch jetzt aber ein paar "Baum-Fotos" zeigen. Zumächst eine alte Weide, die jedes Jahr radikal zurückgeschnitten wird. Der Ausschnitt zeigt in der Realität einen 5 cm hohen und 8 cm breiten, sehr kleinen Teil des Baumes.



Derzeit sehe ich viele Kastanienbäume, mit braunglänzenden Blattknospen. Während ich überlegte, wie ich sie fotografieren soll, sah ich diese auffällige, große "Harzkugel".



Ja, es geht munter hin und her. Mit den "Weiden-" oder "Palmkätzchen" setze ich meinen Bericht fort. Auch sie verändern sich täglich und schon bald wird ihre Zeit vorbei sein, wie ihr am zweiten Foto gut erkennen könnt. "Gelb" ist meine Lieblingsfarbe und bei diesem Foto zeigt es sich in perfektem "Ton".





Es gibt natürlich viele schöne Farben. Wenn früh im Jahr das "Violett" zu sehen ist, dann liegt der Winter in den "letzten Zügen". Hier die noch seltene "Akelei", nur hinter der Holzwand einer Scheune blühend, wo sich die Wärme der Sonne "staut". Ein kleines Blümchen, welches hier stark vergrößert ist.



Ein Krokus, der "Frühlingsbote" schlechthin, darf nicht fehlen.



Nun wollen wir uns die Baum- und Strauchblüte ansehen. Ich kenne nicht alle Namen, deshalb "erlaube" ich es mir, die Fotos für sich sprechen zu lassen. Sehr bekannt dürfte euch allerdings der mich immer wieder faszinierende "Essigbaum" sein. ;-)



Die Blatt-Blüten sind teilweise sehr unterschiedlich.





Die Esche ist allerdings sehr "typisch". An der Zweigspitze sitzt immer ein schwarzes "Häubchen".



Nun kommen wir von der Flora zur Fauna. Nachdem ich den Vögeln neues Futter präsentierte, ließen sie sich auch wieder fotografieren. ;-)





Da in letzter Zeit viel von "Wildbienen" die Rede war, wollte ich gerne eine davon zeigen. Doch an den kurzen Fühlern am Kopf ist die "Schwebfliege" zu erkennen. Sie tarnen sich gerne als Bienen oder Wespen, haben aber keinen Stachel und wären ohne "Tarnfarbe" relativ wehrlos gegenüber Freßfeinden.



Ein langer Bericht, ein riesiger Arbeitsaufwand. Ich hoffe, ihr habt bis zum Ende das Interesse nicht verloren. ;-)

13.3.19 12:37
 
Letzte Einträge: Eichendorff läßt grüßen!, Zeiten ändern sich!, Darf der denn das? , Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (13.3.19 22:18)
Hallo,
also ich habe bis zum Schluss durchgehalten, was allerdings auch nicht schwer war, da Deine Bilder immer wieder Lust auf mehr machen.

Tolle Bilder, dass macht einfach gute Laune und ich freue mich einfach riesig auf den Frühling. Am liebsten mag ich nach wie vor die Meisen und die Biene.

Allerdings finde ich auch die Knospen und Blüten, besonders das erste Bild genial.

Ich kann mir gut vorstellen, dass das alles sehr zeitaufwändig war, aber ich muss sagen, es war jede Sekunde wert.

Ich hoffe es geht Dir gut und denk daran, bei Sturm nicht in den Wald zu gehen!!! ;-)

Liebe Grüße, Marie


Mirco / Website (15.3.19 05:43)
Hallo,

ich kann gut nachvollziehen wie viel Arbeit in deinen Berichten generell steckt. Dieser ist sehr interessant, vor allem für mich, da ich ja seit Jahren diese Motive eher selten zu Gesicht bekomme. Toll gemacht, weiter so...

Gruß aus Ningbo

Mirco

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung