Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Kaffee ist fertig!

Gestern kam ich ausnahmsweise vor Mitternacht ins Bett, mein E-Book-Reader fiel mir aus der Hand und ich wachte im Morgengrauen auf. Da ich mein Tun nicht von der Uhrzeit abhängig mache, horchte ich kurz in mich hinein um festzustellen, ob noch weiterer Schlaf nötig wäre. An dieser Stelle bin ich manchmal nicht ganz ehrlich zu mir, denn wenn ich einmal halbwegs wach bin, befällt mich immer eine große Lust auf heißen Kaffee. ;-)

So geschah es, daß um 5.00 Uhr morgens der Duft frischen Kaffees in der Küche hing. Ach ja... in den letzten Wochen und Monaten "testete" ich verschiedene "Marken-Kaffees", mit dem Ergebnis, daß der "Kräftige" von "Jacobs" völlig durchfiel. Mir schien, das Kaffeepulver sei nicht trocken. Ganz seltsamer Kaffee! Mit am Besten schmeckte mir der "Himmlische" von "Mövenpick". Ich bin da völlig frei in meiner Meinung, es fließen keine "Schmiergelder". ;-)

Auch "Gala Nr. 1" und "Melitta"-Kaffee waren okay. Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, daß ich meinen Filterkaffee mit heißem Wasser aus dem Wasserkocher aufbrühe und schon eine ordentliche Menge "Kaffeepulver" in die Filtertüte "schaufle". ;-) Dafür kommt aber auch ein guter Schluck Milch in die Tasse. Von der Überzeugung, daß es 100 % "Arabica"-Kaffee sein muß, bin ich wieder abgekommen.

Wiegesagt, es ist früh am Tag und ich habe Zeit, alles Mögliche zu erzählen. ;-) Gestern "floh" ich vor den Wolken in schönere Regionen und fand einen, wie ich denke, sehr gut geeigneten Ort, um in den kommenden Monaten Libellen zu fotografieren. Es gibt da sowohl einen Bach, als auch einen See. Die Schwalben flogen tief übers Wasser und auch andere Vögel waren in großer Zahl anwesend. Es würde mich sehr freuen, wenn ich einen neuen, geeigneten Ort fürs ergiebige Fotografieren "ausgekundschaftet" hätte.

So kam ich erst spät in heimische Gefilde und wollte noch ein paar Fotos machen, denn bis dahin saß ich mehr im Auto, als daß ich meine Füße bewegte. Oberhalb der "Schafschwemme" lief ich über eine Wiese...



Ich bin ja der Meinung, daß Fotos im Licht der milden Abendsonne besonders gut gelingen können, wenn man denn ein schönes "Motiv" findet. Die Blätter an den Sträuchern, die zwischen mir und der Sonne standen, färbten sich im Gegenlicht - bis hin zu einem hellen, leuchtenden Gelb.



Aber auch das "Grün" war auffallend.



Auf der Wiese sah ich ein kleines Insekt fliegen, welches sich an einem Pflanzenstiel festhielt. Durch die fächerartigen Fühler liegt es nahe, daß dieses Insekt zu den "Kamm-Schnaken" gehört. Auch hier hilft die Abendsonne, Details deutlich zu machen.



Am Wiesenrand fand ich die "Zaun-Wicke". Es dauerte etwas, bis ich im Internet abklären konnte, um was es sich hier handelt. Die Sonne kommt seitlich von links.



Bevor es mit meiner "Überlandfahrt" losging, war ich am Fischweiher und traf dort die "Gemeine Winterlibelle" wieder.



Die Großlibellen blieben noch "unsichtbar". Die Spannung wächst. ;-)

29.4.19 07:54
 
Letzte Einträge: Eichendorff läßt grüßen!, Zeiten ändern sich!, Darf der denn das? , Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung