Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Unglaublich - Wahnsinn!

Es ist Europas höchste Klasse im Vereinsfußball der Männer - die UEFA-Champions-League. Gestern und vorgestern standen die Rückspiele der "Halbfinals" an. Die Favoriten hießen FC Barcelona, nach einem 3:0 Sieg im Hinspiel auf eigenem Platz gegen den FC Liverpool, und Ajax Amsterdam, die ihr Hinspiel bei den Tottenham Hotspurs mit 1:0 gewannen und nun "zuhause" antreten durften.

Doch der Fußball ist noch immer rund und noch immer dauert ein Fußballspiel 90 Minuten - plus Nachspielzeit! Hinzu kommt u.a. eine "Auswärtstor-Regel", wonach bei Punkte- und Toregleichstand nach Hin- und Rückspiel die auswärts erzielten Tore doppelt zählen.

Im alt-ehrwürdigen Stadion an der "Anfield-Road" ist der Teufel los. Seit 135 Jahren ziehen die Liverpooler Fußball-Fans hierher. Wenn sie ihr "You`ll never walk alone" anstimmen, dann "steht" jedes Härchen am Körper - Gänsehaut pur! Aber der FC Liverpool hat das Hinspiel so hoch und deutlich verloren - 0:3, daß gegen den FC Barcelona, eine der besten Vereinsmannschaften der Welt - mit dem wunderbaren und einmaligen Fußball-Künstler "Lionel Messi" - kaum noch Hoffnung besteht.

Unter den über 50.000 Zuschauern sitzt ein kleiner Junge. Die Kamera fängt ihn ein, wie er flehentlich die Hände faltet, während er das rasante Kampfspiel verfolgt. Er wird diesen Abend niemals vergessen, ebenso wie alle anderen Zuschauer. Als der 4:0 - Sieg seines Teams feststeht, und somit der Einzug ins Champions-League-Finale, geht für ihn ein Traum in Erfüllung. Erwachsene Menschen tanzen und schreien, sind völlig losgelöst, enthemmt, umarmen sich und weinen vor Glück.

Leider blieben aus "geschäftlichen" Gründen viele Fußball-Fans von diesem "Wahnsinns-Spiel" ausgeschlossen. Das "Pay-TV" hat die Übertragungsrechte für viel Geld gekauft und da nützt auch der große, heimische Flachbildschirm nichts. Vielleicht sollten die "Macher des Fußballs" darüber noch einmal nachdenken. Die weltweite Werbung für den Fußball insgesamt wäre an diesem Abend "unbezahlbar" gewesen.

Einen Tag später reisen aus dem Londoner Norden die "Tottenham Hotspurs" ins nahegelegene Amsterdam. In der Halbzeit liegen sie 0:2 hinten, nachdem sie schon das Hinspiel 0:1 verloren hatten. Doch in der zweiten Halbzeit dieses Spiels nahm der Wahnsinn seinen Lauf. Das alles entscheidende Tor fiel in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Bis dahin war Ajax Amsterdam der Finalteilnehmer. "The Guardian" in England schrieb:

"Als sich alles wendete... und die Spurs es irgendwie geschafft hatten... in diesen Augenblicken wurden wir, einmal mehr, an den Glanz dieses Sports erinnert, daran, wie brutal Fußball sein kann und wie da immer mal wieder eine Geschichte geschrieben wird, die deine Knochen zittern lässt. Wir hatten zwei davon in dichter Folge, wenn man an Liverpools Zerstörung Barcelonas in der Nacht zuvor denkt."

Die "regel-technische" Besonderheit an der Auseinandersetzung Ajax Amsterdam vs. Tottenham Hotspurs lag darin, daß nach Hin- und Rückspiel eine Punkte- und Tore-Gleichheit bestand. Der alles entscheidende Unterschied: Tottenham hatte drei "Auswärtstore" erzielt, Amsterdam nur eines.

Zwei englische Vereine traten als Außenseiter an und sind nun die Endspiel-Teilnehmer der Fußball-Championsleague. Das Finale findet am 1. Juni in der spanischen Hauptstadt Madrid statt, im "Wanda Metropolitano-Stadion", wo Atletico Madrid seine Liga-Heimspiele austrägt. Sicher werden die anwesenden Fußball-Fans danach viel zu erzählen haben, vielleicht sogar von "unglaublichen" Ereignissen. ;-)

9.5.19 08:54
 
Letzte Einträge: Zeiten ändern sich!, Darf der denn das? , Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2, Was soll das sein?


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mirco / Website (10.5.19 07:02)
Herzlichen Dank, für deine Zusammenfassung. Ich habe das Liverpool-Spiel hier in China verfolgt und war ebenfalls begeistert. Ja, in China können wir die CL noch ohne Zuzahlung gucken, wenn auch zu unfassbar schlechter Uhrzeit. Ich weiß genau, was Du meinst mit "niemals vergessen" Ich war bei drei CL-Finals meines geliebten FCB live dabei. Auch war ich bei unzähligen Bundesliga-Spielen im Station. Allerdings muss ich sagen, ich bin bei weitem nicht mehr so interessiert an diesem wundbaren Sport, wie zu früheren Zeiten. Sicherlich hat es auch mit meiner örtlichen Distanz zu tun. Der Hauptgrund ist allerdings, dass die "Macher", wie FIFA, UEFA und DFB, diesen Sport mit ihrer Gier komplett kaputt machen.
Auch wenn meine Begeisterung inzwischen stark nachgelassen hat, werde ich das CL-Finale gucken. Da hoffe ich das "Kloppo" mit seiner Truppe das Rennen macht, er hat es sich durchaus verdient.

Viele Grüße

Mirco

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung