Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was soll das sein?

Bei "Wind und Wetter" zog es mich hinaus. Kurz überlegte ich, ob ich die Kamera brauchen würde, aber ohne Kamera geht es einfach nicht. ;-)

Die "Kleine Braunelle" duckt sich tief in das Gras und rührt sich nicht, auch wenn der Wind über sie "hinwegpfeift". Gut für mich, denn dadurch kann ich diese schöne Blüte in aller Ruhe fotografieren. Zum "Hinlegen" war es mir zu naß und schmutzig, also bleibt der Blick von "oben". ;-)



An bestimmten Stellen wächst die "Kleine Braunelle" häufig, ganz im Gegensatz zu dieser "Moschus-Malve", die ich einsam und alleine blühen sah.



Einzigartig war auch dieses "Gewächs", von dem ich nicht weiß, wer oder was es sein soll. So bitte ich euch um eure Mithilfe, etwas "Licht ins Dunkel" zu bringen, denn es interessiert mich sehr, zu wissen, was ich da fand.



Diese weiße "Röhre", bestehend aus vielen kleinen Kügelchen, ist sehr stabil und läßt sich mit den Fingern nicht zusammen drücken. Sie läßt sich aber leicht an dem dünnen, vertrockneten Halm hin und her schieben, der aus der Erde wuchs. Nur weil ich ständig auf den Boden blickte, konnte ich das völlig unscheinbare Gewächs erkennen.



Durch das Auge der Kamera wirkt das "Kugelgebinde" viel größer, als es tatsächlich ist. Ich würde sagen, es ist 4 cm lang und 3 mm im Durchmesser. Zunächst wirkte es "biegsam", brach aber ab, als ich "den Bogen überspannte".



Wie gesagt, ich sah soetwas noch nie und habe nicht den Hauch einer Ahnung, was das sein soll. Die einzelnen, kleinen Kügelchen sind sehr fest miteinander verbunden, lösen sich aber ohne sichtbare Spuren voneinander ab - bei entsprechendem Kraftaufwand. Wäre der Halm nicht im Boden gesteckt, ich hätte zunächst wohl nicht an etwas "Natürliches" gedacht.

Würde mich sehr freuen, wenn jemand eine gute Idee hätte, bzw. wüßte, um was es sich hier handelt!

30.9.19 11:29
 
Letzte Einträge: Darf der denn das? , Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2, Auflösung des Suchrätsels!


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Faradei (30.9.19 12:04)
Ein Wolfsmilch-Ringelspinner-Eigelege m.E.


padernosder (30.9.19 12:54)
Hallo Faradei,

super, ich bin sicher, Du hast des Rätsels Lösung gefunden!

Inzwischen las ich nach und konnte meine Fotos mit denen im Internet vergleichen, was jeden Zweifel beseitigte. Erstaunlich finde ich, daß es scheinbar nur diesen einen Nachtfalter gibt, der solch ein "Konstrukt" herstellt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung