Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Einfache Wahrheiten!

Manchmal ist es nötig, "einfache Wahrheiten" zu wiederholen, damit uns bewußt wird, wie die Dinge liegen.

Einen deutschen Personalausweis zu besitzen, ist grundsätzlich ein großes Glück. Noch vor Jahresfrist wurde "Deutschland" weltweit zum beliebtesten Land gewählt. Das hat nicht "unser" Auslandsgeheimdienst festgestellt, ;-) sondern der "BBC World Service" in England, der keinen Grund hat, Deutschland in irgendeiner Weise zu bevorzugen.

Nun fragen wir uns, warum ist das so? Warum sehen Menschen, die ihren Blick von "außen" nach Deutschland werfen, unser Land so positiv? Wir haben sogar "das Land der unbegrenzten Möglichkeiten" hinter uns gelassen.

Es ist eben immer eine Frage des "Standpunkts". Wenn ich das Wochenende mit meiner Freundin "verplant" habe, es meinem Arbeitgeber aber plötzlich einfällt, den Samstag zum Arbeitstag zu erklären, dann bekomme ich einen "dicken Hals". Ein Asylant hingegen würde sich freuen, wenn er 48 Stunden in der Woche arbeiten dürfte. Deshalb sage ich, im Grunde kann ich froh sein, ein Deutscher zu sein, der über einen "festen Arbeitsplatz" verfügt, doch was mir fehlt ist die Fähigkeit, trotz eines guten Einkommens "bescheiden" zu bleiben.

"Ich habe noch einen Koffer in Berlin" - sang Hildegard Knef und erzählte in ihrem Lied, wie schön es doch in Paris, Rom oder auch Wien sei. Doch damit ist Schluß. Eine lange Autofahrt nach Berlin - nur noch im Notfall und eine innerdeutsche "Luftfahrt" gehört der Vergangenheit an. Was mache ich nun mit all den "Seligkeiten", die noch in meinem kleinen Berliner Koffer sind?

Ach ja, ich will "bescheiden" sein, will mich einschränken. Zumindest solange, bis ich mir ein Elektro-Auto leisten kann, bis die Flugzeuge keine "Dreckschleudern" mehr sind. Bis dahin könnten wir den "Zugvögeln", allen voran den Störchen und Wildgänsen, kleine Kameras in die Stirn implantieren, sodaß wir gemütlich zuhause am Fernseher eine Weltreise nachempfinden können. Und selbst wenn der Vogel abgeschossen oder verhungern würde, wir wären bis zum Schluß "live" dabei.

Man braucht eben "Phantasie", das ist es! Wenn in Syrien die Bomben fallen, oder in einem afrikanischen Dorf der Kochtopf leer bleibt - da muß man sich was einfallen lassen. Ich kann mich an eine Fernseh-Show erinnern, in der ein "Künstler" eine Menge Leute hypnotisierte und die aßen dann alle Zitronen und behaupteten, diese schmeckten süß wie Orangen. Überlegen wir doch mal - die Leute könnten "stachelige Akazien" essen und denken, sie seien in einem "Sterne-Restaurant" beim luftigen "Schokoladen-Souffle".

Um es kurz zu machen. Deutschland ist überall - also nicht "über allem". Das will ich hier dann doch ausdrücklich gesagt haben! ;-)

22.10.19 10:48
 
Letzte Einträge: Darf der denn das? , Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2, Was soll das sein?, Auflösung des Suchrätsels!


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung