Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren

    thea-klavier
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   mirco-reisen
   pally66
   thea-klavier



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sonne und Eis - Experimente!

Nun erzähle ich euch im alten Jahr doch noch eine Geschichte, um reinen Tisch zu machen. ;-) Gleichzeitig gilt dann mein Versprechen: Es gibt 2020 keine Fotos aus 2019.

Es war ein Vormittag im Dezember. Die Sonne schien, nachdem es in einer klaren Nacht ordentlich gefroren hatte. Auf einer bis oben mit Wasser gefüllten Regentonne "schwamm" eine zentimeterdicke Eisplatte, diese hier...



Was macht ein Fotograf, wenn er eine durchsichtige Eisplatte fotografieren will? Klar, er sucht sich einen dunklen Hintergrund, damit das Eis sichtbar wird - und was nun? Die helle Morgensonne ist so kräftig, daß sich am unteren Ende der Eisplatte Wassertropfen bilden, die langsam immer größer werden und schließlich zu Boden fallen. Diesen Vorgang sollte ich ins Bild setzen können... ;-)



Ich musste mir jetzt natürlich überlegen, wie ich es meiner Kamera sage, was ich vorhabe, damit sie ihr Bestes gibt. Gespannt wartete ich - der Tropfen wurde langsam größer...



Ich drückte bereits den Auslöser, als der Wassertropfen noch lange überlegte, ob er sich fallen lassen soll. So wird das nichts. Da hilft nur, Fotoserien zu schießen.



Die Kamera gibt alles. Sechs Fotos in der Sekunde und noch immer hängt der Tropfen gelangweilt an der Eisplatte. Doch die Sonne hilft mir. Das Eis schmilzt immer schneller - was aber nicht heißen soll, wirklich schnell. Meine Speicherkarte füllte sich mit Fotos, die ich so eigentlich gar nicht haben wollte. ;-) Aber dann wurde es echt spannend...



Dieses Foto kennt ihr schon, aber ich will es euch noch einmal ohne Text darüber zeigen. Wieder klackert die Kamera los und dann... endlich!



Das schöne Blau hat die Kamera ganz alleine gemacht. Ich sah es beim Fotografieren nicht und denke, die vielen Linsen in meinem Objektiv sind dafür verantwortlich.

Ein weiteres Beispiel ist eine Nachtfotografie. Dazu brauche ich ein "Hilfslicht" (Straßenlaterne), damit die Kamera überhaupt etwas erkennen kann, was sie scharfstellen soll. Dann klappe ich den Blitz aus (EOS 60 D) und drücke ab. Schon wieder ist alles blau... ;-)



So eine Kamera ist ein wunderbares Spielzeug. Man kann sich z.B. auch im Wald auf den Boden legen, weil dort winzig kleine Tropfen zu sehen sind. Doch - Überraschung - die Kamera sieht noch kleinere, noch winzigere Tropfen, und dann macht es auch nichts aus, an den Knien zwei nasse Flecken zu haben, die grünbraun gefärbt sind. ;-)



Damit will ich es für dieses Jahr aber nun bewenden lassen, es sei denn, die Sonne kommt überraschender Weise heraus und ich "muß" wieder ein wenig "spielen" gehen. ;-)

27.12.19 18:46
 
Letzte Einträge: Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2, Was soll das sein?, Auflösung des Suchrätsels!, Aufklärung!


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Indianwinter (28.12.19 11:40)
Hallo,

faszinierende Aufnahmen sind Dir hier wieder gelungen.
Das dabei entstandene Blau ist unglaublich schön.
Auf dem Foto unter dem Bild mit der Eisplatte scheint uns aus dem Wassertropfen ein Auge anzusehen.
Erstaunlich, welche Effekte so entstanden sind, unbeabsichtigt eigentlich.
Das beste Beispiel dafür, dass die Natur eben einzigartig ist und besonders schön für uns, dass Du uns diese Details immer wieder nahe bringst.

Bis zum nächsten Jahr 🎉🎊🎉🍾🐖🐞🍀LG :D


Marie / Website (28.12.19 15:02)
Hallo,

ja was sehe ich denn da? Zum Jahresabschluss doch noch ein so toller Eintrag mit faszinierenden Bildern!

Wirklich toll gelungen und genau das was ich sehr, sehr mag.

Ich freue mich schon auf 2020.....

Liebe Grüße und bis zum nächsten Jahr, hier bei Dir im Blog, Marie


Dorehn / Website (29.12.19 15:09)
.....so sind wir alle gespannt aufs Neue Jahr mit deinen super interessanten Fotos und den Geschichten dazu!
Tschüss im alten Jahr und LG, Dorehn.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung