Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren

    thea-klavier
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   mirco-reisen
   pally66
   thea-klavier



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Am Anfang war das Licht!

Der Orkan "Sabine" tobt über Deutschland hinweg. Schon seit Tagen wußten wir, daß "Sabine" kommen wird. Nun ist sie da und rüttelt alles durch, um zu sehen, was sie mitnehmen kann.

In meinen Händen halte ich ein kleines Schneeglöckchen. Ich fand es auf dem Friedhof, ausgerechnet! Dort fand ich auch die ersten "Palmkätzchen" des Jahres.











Es gab noch einen zweiten "Sturm", abends, im Fernsehen, als ein paar sehr bekannte PolitikerInnen stritten wie die Kesselflicker. Die wollen kein "besseres" Land für ihre BürgerInnen, die wollen immer nur ihren eigenen Vorteil und lachen sich ins Fäustchen, wenn sie dem politischen Gegner Eins auswischen können. Mein Großvater sagte immer, das seien alles "falsche Fuffziger" - auch die gibt es auf dem Friedhof zu sehen, schaut genau hin. ;-)



Nein, wir dürfen diese machtgeilen PolitikerInnen nicht alle über den gleichen Kamm scheren. Vernünftig argumentierte nur der Jüngste von allen, aber seine Argumente wurden nicht verstanden, man hatte ja vollauf damit zu tun, das eigene, kritikwürdige Handeln, schönzureden.



Was ist schön? Ich will es euch sagen: Das Sonnenlicht in der freien Natur! Wer die ganzen Irritationen des Lebens vergessen kann und sich klar macht, daß der Sonnenschein - und nichts anderes! - der Quell des Lebens ist, wer noch dazu erlebt, wie die Sonnenstrahlen den Körper erwärmen, ja geradezu streicheln, wer neben sich das erste zarte Pflänzchen blühen, das erste Insekt fliegen sieht - das ist schön!



Ich genieße das Licht der Sonne in mehrfacher Hinsicht. So wie es mich heiter und gelassen stimmt, so schenkt es auch meiner Kamera das "Lebenslicht", weil diese mit ihm herrliche Augenblicke einfangen, weil das Sonnenlicht aus einem Sandkorn einen strahlenden Diamanten machen kann.



Gestern war ich früh unterwegs. Ich wollte dabei sein, wenn die Winde erwachen, obwohl ich natürlich weiß, der Wind ist kein Freund des Fotografen. Doch der Wind ist ein guter Lehrer. Er läßt mich geduldig sein, er läßt mich warten auf den Moment der Ruhe, in dem ich meine Sinne konzentrieren muß. Das ist - für mich - ein sehr wesentlicher Teil des Fotografierens. Gelingt es, oder gelingt es nicht?

Und wenn ich auch einmal lange Augenblicke verharrte, die letztlich "ereignislos" vorüber gingen, dann bin ich doch ein "Gewinner", denn beim Aufenthalt in der Natur gibt es kein "Falsch" oder "Richtig", kein sinnloses Warten, es gibt nur die Freude am Dasein!



Ein scheinbarer Gegensatz hierzu ist meine Beschäftigung mit dem "Tagesgeschehen". Wenn ich z.B. versuche, zu verstehen, was da in Thüringen "gelaufen" ist, wenn ich dann die Hauptakteure im Fernsehen erlebe, wie sie uneinsichtig die Wahrheit verdrehen, nur um selbst in einem besseren Licht dazustehen, dann werde ich wieder "geerdet", dann begreife ich, unser aller Leben ist ein Mischmasch aus Freude, Dummheit, Selbstbetrug usw. Mit einem Zitat von Immanuel Kant will ich für heute schließen:

"Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen."

10.2.20 13:39
 
Letzte Einträge: Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2, Was soll das sein?, Auflösung des Suchrätsels!, Aufklärung!


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Faradei (10.2.20 23:39)
Deine Aufnahmen bezeugen einmal mehr, wie verschwenderisch Licht in seiner Vielfältigkeit ist.
Diese Vielfältigkeit der "Einleuchtung und Ausstrahlung" egal in welchem Quantum billige ich JEDEM Menschen zu.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung