Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren

    thea-klavier
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   mirco-reisen
   pally66
   thea-klavier



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Youtube oder Kinderbuch?

In meinem letzten Foto-Beitrag behauptete ich, euch eine Welt zu zeigen, die ihr mit "bloßem Auge" nicht sehen könnt. Die Fotos sind also meine "Erfindung", eine Art "Bilder-Märchen".

Nun frage ich mich, warum sollte euch diese künstliche "Märchen-Welt" interessieren, die von einer Kamera - aus einer sonst schwarzen Nacht - erschaffen wurde? Um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten, will ich wissen, wie ist das Verhältnis der Menschen zur Nacht, zu Bildern, zum Unbekannten, zum Übersinnlichen?

Hoffnungslos! So werde ich nicht weiter kommen! Doch eine Idee bleibt in meinem Hinterkopf hängen. Wie sieht es aus, wenn ich kein realer Fotograf wäre, sondern eine "Kunstfigur", wie wir sie z.B. von "Youtube" kennen? Auch "Rotkäppchen" ist eine von Menschen erschaffene Figur, die es so niemals gab. Früher hausten diese "Ausgeburten menschlicher Phantasie" in den bunten Kinderbüchern, nun geistern sie durch meinen Blog, oder durch den "Youtube-Kanal".

Was einmal die Brüder Grimm waren, das ist heute die KI, die "künstliche Intelligenz". Bei "Youtube" küssen sich zwei Menschen, doch es stellt sich heraus, einer der beiden ist "künstlich erschaffen". Nur gut, das "echte" Märchen mit "es war einmal" beginnen, sonst kämen wir durcheinander. Kann es also sein, daß der gemeine Mensch gar keinen Sinn dafür hat, zu erkennen, was "echt" ist - und was nicht?

Deshalb sollen schon die Kinder lernen, wie man "Fake News" von dem unterscheidet, was uns ein Journalist - der nach allen Regeln seines Jobs recherchiert hat - mitteilt. Das können sie natürlich nicht, denn schon die "alten Philosophen" haben sich den Kopf darüber zerbrochen, was "Schein" und was "Sein" ist. Eigentlich müsste die gesamte Menschheit heutzutage wissen, daß nichts so ist, wie es unserem Auge erscheint.

Das ist die Crux mit dieser Welt. Der Eine erzählt "Märchen", und es ist die "Wahrheit", der Andere behauptet, die "Wahrheit" zu sagen, lügt aber frech, weil wissentlich, drauf los. Grundsätzlich ist alles gelogen, denn uns ist ja klar: Nur unser einziger Gott kann die Wahrheit kennen. Nun glauben aber viele von uns, daß es weder unseren noch andere Götter gibt und schon wieder ist alles im Ungewissen.

Selbst die richtige Schreibweise der Redewendung "etwas liegt im Ungewissen", ist mir derzeit nicht bekannt, denn "früher" galt einmal bei "Redewendungen" die Regel der Kleinschreibung. ;-)

Das Streben nach Wahrheit, nach Wahrhaftigkeit, macht keinen Sinn. Die Suche nach dem "Sinn des Lebens" ist von vornherein eine vergebliche, ebenso vergeblich wie der Versuch, der Liebsten die Sterne vom Himmel zu holen. Vielleicht wissen das viele Menschen bereits und so streben sie nach einem Aufenthalt in anderen, unbekannten Welten, wo sie das finden, was sie in der "Realität" vermissen.

So, nun habe ich Grund und Berechtigung, euch Fotos aus dem tiefen Dunkel dieser Welt zu zeigen, denn ich kann davon ausgehen, Einige von euch sind Gratwanderer zwischen den Welten, ganz im Sinn meiner Lieblings-Band, den "Doors" - Break on through to the other side!

15.2.20 08:58
 
Letzte Einträge: Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2, Was soll das sein?, Auflösung des Suchrätsels!, Aufklärung!


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung