Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren

   
    rex-my-love

    thea-klavier
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   mirco-reisen
   pally66
   thea-klavier



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das seht ihr nur bei mir!

Es war natürlich kein Zufall, daß ausgerechnet mir gelang, was im Internet nicht zu sehen ist... ;-)

Für mich sind "Pausen" beim Spazierengehen etwas Selbstverständliches. Das hat sowohl körperliche als auch fotografische Gründe. So saß ich also wieder einmal im Gras, ließ mir die Sonne ins Gesicht scheinen und den Blick übers Land schweifen. Dabei fielen mir zwei kleine Schatten auf, die immer wieder um sich selbst kreisten. Es waren Schmetterlinge, ein C-Falter-Pärchen. Nachdem sie etwa eine halbe Minute munter durch die Luft segelten, ließ sich einer der Falter nach unten fallen und suchte einen Sitzplatz auf. Dieses "Spielchen" wiederholte sich immer wieder und der Sitzplatz war stets an etwa der gleichen Stelle. Ich begann zu überlegen... ;-)

Schon bald erreichte ich, daß der C-Falter ganz in meiner Nähe landete, und schließlich bevorzugte er meine helle Hose. So konnte ich den neugierigen Falter aus nächster Nähe fotografieren, allerdings im Gegenlicht.



Wenn ein Schmetterling einmal Zutrauen gefaßt hat, dann fliegt er auch nicht mehr bei jeder kleinsten Bewegung davon. Auch das Klicken der Kamera stört nicht mehr. Er fliegt nur noch auf, wenn sein Partner nahe genug vorbeifliegt und ihn hoch in die Lüfte lockt.

Wie ich eingangs sagte, vergleichbare Fotos fand ich im Internet nicht. Nur eine einzige Aufnahme zeigte einen C-Falter im Gegenlicht. Es ist auch nicht einfach, ihn unter diesen Umständen gut abzulichten.





Dreißig Minuten währte mein Rendezvous mit dem Schmetterling. Immer wieder kehrte er zurück, setzte sich auf mein Hosenbein und sah mich an.



Ich hätte den C-Falter natürlich auch gerne "vernünftig" fotografiert, in aller Schärfe und Deutlichkeit. Doch ich saß am Hang und hätte wahrscheinlich bei einer größeren Bewegung das Vertrauen des Falters verloren. Doch auf diese Weise konnte ich eben ganz besondere Aufnahmen machen.

Hier sieht man gut die verkümmerten Vorderbeine, welche als "Putzpfoten" bezeichnet werden (unterhalb der behaarten Augen beginnend).



Den "Admiral" fotografierte ich von hinten. Er saß auf einem Ast und ließ mich auch sehr nahe an sich heran.



Ich muß nicht dazu sagen, daß gestern wieder ein herrlicher Sonnenschein zu genießen war. Es ist ein Jammer mit dieser "Scheiß"-Seuche, die vielen Menschen ein tolles, wohltuendes Naturerlebnis verwehrt. Nun will ich euch noch ein paar Fotos von "Pflanzen" zeigen, die mir aufgefallen sind.

Auf dem Frankenberg blüht eine neue, junge Wieseniris. Ihr drittes Blütenblatt steht noch nach oben.



Ich habe auch wieder Details der Kastanienblüte für euch.



Und für die Phantasiebegabten gibt es jetzt fliegende "Engel", oder auch "Gespenster". Schaut mal auf der rechten Seite genau hin... ;-)



Zum Abschluß ein kleiner, bunter Strauß. ;-)



7.4.20 11:03
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Indianwinter (7.4.20 13:31)
Hallo,

die Aufnahmen von dem.C-Falter sind ganz besonders apart heute, ich kann es nicht anders ausdrücken und der kleine Blumenstrauß kommt gerade passend zu dem bevorstehenden Osterfest.

In den kleinen "Gespenstern " : ) könnte man auch Elfen oder Feen erkennen und die Kastanienblüte, sonst eher kompakt wirkend, erscheint hier sehr zart und verletzlich. ..

Wünsche Dir schöne Osterfeiertage, vielleicht lässt sich doch schon so langsam mal eine Libelle bei Dir blicken, drücke die Daumen ✊✊

LG : D


Twity-Autor (7.4.20 16:55)
Faszinierende Aufnahmen, wirklich wunderschön.

Das spricht sich bestimmt unter all den Tieren in Deiner Gegend herum, dass der Mann mit dem komischen Ding vor dem Gesicht ihnen kein Leid antun würde. :-)

Die riechen dich schon von Weitem und posen freiwillig auf deinem Hosenbein, damit du sie ablichten kannst.

Man, du hast aber auch immer Glück mit deinen Motiven. OK, natürlich auch Ahnung davon, wie man sie am besten als Bild einfängt.

Sonnige Grüße von Twity-Autor!


padernosder (8.4.20 09:45)
Hallo,

es freut mich, daß ihr Gefallen an meinen Fotos findet und mir dies mitteilt. Ich danke euch!

Vom Fotografieren scheuer Insekten erzählte ich schon des Öfteren und deshalb will ich euch mit Wiederholungen nicht langweilen. Nur ein Hinweis:

Ganz wichtig für das Gelingen meiner Fotos ist der Faktor "Zeit". Warten können, Geduld haben, am nächsten Tag wiederkommen - das sind für mich entscheidende "Schlüssel" für gelungene Nahaufnahmen von Insekten, die man den Fotos natürlich nicht ansieht. ;-)

Es ist ein riesiger Unterschied, ob ich "Flora" oder "Fauna" fotografiere! Bei Pflanzen kann ich bestimmen, bei Insekten laufe ich hinterher. ;-)


Twity-Autor (8.4.20 19:18)
Deine fliegenden Engel habe ich erst heute erkannt. Sozusagen auf dem zweiten Blick. Auf dem ersten Blick habe ich sie übersehen. Es ist auch unglaublich, wie drei kleine Blumen auf einem dunklen Hintergrund wirken können. Der Blumenstrauß ist wunderschön.

Und die Kastanienblüte sieht fast wie ein junger Schwan aus. Man erkennt einen Schnabel, Augen und einen langen Hals und die Blütenblätter sehen aus wie ein Kleid. Bist du dir sicher, dass du wirklich eine Kastanienblüte vor deiner Linse hattest???

LG Twity-Autor

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung