Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv

   
    rex-my-love

    thea-klavier
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Graue Tage - bunte Falter!

Die Tage des "Grauens" wollen nicht vorüber gehen. Was will ich da machen? Irgendwann muß ich hinaus, an die Fischweiher, in die Wälder.

Für eine kleine Foto-Geschichte hat es gereicht. Beginnen wir mit dem "Ameisensackkäfer". Die Tropfen auf seinem Rücken sind diesmal "echte Regentropfen". ;-)



Um keine "bleibenden Schäden" davon zu tragen, hielt ich meine "Arbeits-Weste" schützend über die Kamera. Großlibellen sah ich keine Einzige, so zeige ich euch die kleine, neugierige "Becherlibelle".





Wenn bei schlechtem Wetter Insekten unterwegs sind, dann sind es vor allem die "Hummeln". Diese hier hat sich den "Salbei" ausgesucht.



Ja, ich gestehe es. Bis heute Vormittag verwechselte ich "Salbei" und "Lavendel". ;-) Hier sehen wir aus nächster Nähe "frontal" auf zwei "Salbei-Blüten".



Ein kleines "Highlight" gibt es auch heute. Das "normale" Wiesenvögelchen sieht so aus...



...doch das "Weißbindige Wiesenvögelchen" ist zwar auch ein kleiner Falter, doch seine "Augen" sind das, was ich mir in der Natur wünsche: Phantasievolle, farbenfrohe Kreationen, im Großen wie im Kleinen.



10.6.20 13:48
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sparköchin / Website (10.6.20 14:36)
Schönen guten Nachmittag,
die Fotos finde ich wunderschön. Das ist jetzt natürlich ein sehr banaler Ausdruck für meine große Bewunderung. Ich hab nur gerade ein laut rechnendes Kind im Hinterohr, deshalb kann ich mich auf meinen verbalen Ausdruck grad nicht konzentrieren. Aber: schööööööön!!

Manchmal hätte ich gern eineN FotografIn bei uns. Neulich hat sich auf der Innenseite unseres Insektengitters (nicht sehr effektiv, das Ding) eine Marienkäferlarve festgesetzt und verpuppt. Heute ist der kleine Käfer geschlüpft und wäre super zu fotografieren gewesen.

Epilog: leider bewegt sich der Käfer seit Stunden nicht von der Stelle, ich glaube ich werde ihn auf unsere Blattlaus-Rosen übersiedeln ...

So, zurück zu den Prozentrechnungen, leider ...

Liebe Grüße
von der Sparköchin


"Rex-Mama" / Website (10.6.20 14:50)
Mir hat's besonders das erste Foto angetan, da kommt einem der Verdacht, wer für die Form von Hubschraubern womöglich Pate stand. :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung