meine Fotos - meine Meinung - meine Phantasie
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

Links
  meine Fotos




https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Offenbarung der Ohnmacht!

Nach meinem "fiktiven" Herbst-Spaziergang holt mich die ungeschminkte Realität wieder ein! Ich meine, wir müssen einmal über ein paar "einfache" Wahrheiten reden, die uns alle betreffen.

Das "Corona-Virus" kann sich nur ausbreiten, wenn Menschen zusammen kommen. Ohne Gemeinsamkeit - kein Virus! Nun kann jeder Einzelne von uns über das "Corona-Virus" denken was er will, aber sobald "Covid-19" einmal im eigenen Körper nachgewiesen wurde, dann wird es gefährlich - siehe Mr. Trump in den USA. Plötzlich bestimmte nicht mehr er selbst, wo es lang geht. Seine Ärzte mixten einen "Cocktail" an Medikamenten zusammen und Mr. Trump war heilfroh, diesen schlucken zu dürfen.

Wie sehr wir an einer Corona-Erkrankung "leiden", wenn sie einmal in unserem Körper steckt, wird erst die Zukunft zeigen. Es ist vieles möglich, von leichten Symptomen bis hin zum Aufenthalt in der "Intensiv-Station". Im Falle "Trump" nehmen wir zur Kenntnis, man hat ihm Medizin gegeben, die der "Normalbürger" nicht bekommen hätte.

Nun vergessen wir den Präsidenten Trump schnell wieder, er ist kein "Musterbeispiel". Nehmen wir einmal an, mein trockener Mund und das Unbehagen beim Essen von Brot sei die Folge einer Virus-Erkrankung. Nach einigen Wochen denke ich immer intensiver darüber nach, welche Möglichkeiten der Genesung ich habe. Aber egal was ich auch tue, es gibt für mich keine Sicherheit, nicht noch einmal vom "Corona-Virus" infiziert zu werden und daran zu erkranken.

Was mir bleibt ist, die Anzahl meiner "Kontakte" zu vermindern. Für diejenigen, die Angst um ihre Gesundheit haben, gibt es keinen anderen Weg. Wiegesagt, wer hingegen keine Angst hat, der kann machen und denken was er will, solange er die gesetzlichen Vorschriften einhält.

Und hier sind wir an einem wichtigen Punkt. Seit Bekanntwerden der "Corona-Pandemie" habe ich beim Einkaufen nicht feststellen können, daß der Mindest-Abstand eingehalten wird. Die Kassiererin legt mir das Wechselgeld mit bloßen Fingern in die Hand. In den Bussen des "Öffentlichen Nahverkehrs" ist das Abstandhalten unmöglich. Es wird gehustet und telefoniert. Warum ist das so?

Wir beschäftigen uns mit einem "Beherbergungs-Verbot", während die Busse in unseren Großstädten voll besetzt sind. Die Bundeskanzlerin hat mit ihren Ministerpräsidenten und Ministern das Heft des Handelns übernommen. Eigentlich ist der "Bundestag" für den Beschluß von Gesetzen zuständig. Das ist Demokratie. Wer davon abweicht, bestätigt im Umkehrschluß, daß die "Kacke am Dampfen" ist. Es muß schnell gehen, es muß alles Nötige schnell umgesetzt werden... und was kommt dabei heraus?

Ein wildes Durcheinander von Vorschriften. Wenn wir unsere "Kontakte" nicht weiter begrenzen, dann werden wir eines Tages nicht mehr aus dem Haus dürfen. Dann gibt es den zweiten "Lock-Down", vor dem sich die ganze Welt fürchtet. Wir wissen ja, bei uns in Deutschland ist alles nicht ganz so schlimm wie in anderen Ländern. Wir müssen einmal den Kopf heben, um feststellen zu können, welcher gewaltige Sturm anderswo in der Welt pfeift. Ein "Insel-Dasein" wird uns nicht gelingen.

Soll ich mal sagen, was ich glaube? Irgendwann kann unsere Regierung nur noch "Alibi-Maßnahmen" beschließen, dann starren wir auf eine höchst unsichere Zukunft wie die Maus auf die Schlange. Ich werde mein Geld ab sofort in Champagner anlegen und abends, mit verwirrtem Gehirn, die "Offenbarung des Johannes" lesen. ;-)

20.10.20 11:02
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" / Website (20.10.20 12:32)
Wenn ich mich recht entsinne, wurde im März noch gesagt, dass langfristig die Herdenimmunität das Ziel wäre, man diese aber nur über den Wechsel von Beschränkungen und Lockerungen erreichen könne, um die Krankenhäuser nicht auf einen Schlag zu überlasten.
Dann aber Lockdown und Sommer, also war es nix mit der zumindest teilweisen Herdenimmunität, die nun Drosten und Co auf einmal auch gar nicht mehr als erstrebenswert anzusehen scheinen, weil man die besonders Gefährdeten nicht ausreichend schützen könne.
Was also soll nun erreicht werden?
Dauerhafte Beschneidung von Demokratie und persönlicher Freiheit?
Oder wartetet man darauf, irgendwann alle Menschen flächendeckend impfen zu können, und das natürlich immer wieder, da das Virus ja zu mutieren scheint?
Fragen über Fragen und verdammt wenig Antworten, nur eines scheint mir sicher - unser aller Leben dürfte sich dauerhaft verändern.

Übrigens stelle ich mir das mit dem trockenen Mund ziemlich unangenehm vor. Wenn das (hoffentlich) keine schwerwiegenderen Ursachen hat, hilft wohl nur viel zu trinken und Bonbons zu lutschen? ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung