meine Fotos - meine Meinung - meine Phantasie
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

Links
  meine Fotos




https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Keine Kraft zum Leben!

Die Jahre fließen wie schmutziges Wasser in den gierig schluckenden Gulli. Die Kanalisation nimmt alles auf, den Dreck, die Hoffnungen, das Leben. Ich stehe vor der Zahnarztpraxis, fühle mich schwächer als ein letztes Blatt am herbstlichen Baum und denke, wo ist die immerwährende Kraft meines bisherigen Lebens?

Corona - immer wieder geht mir das Virus durch den Kopf. Ist es schuld, daß ich so viel trinken muß? Und weil ich so viel trinke, bin ich ständig am Pinkeln. Ich gehe in keine Innenräume, ohne vorher gepinkelt zu haben. Mit der Zahnarzt-Assistentin sprach ich mich ab - wenn, dann muß es schnell gehen. Sie ist jung, zeigte aber großes Verständnis. ;-)

Nach der Zahnbehandlung geht es zum Hausarzt. Ich hoffe, eine Chance zu haben, daß alles wieder "normal" wird. Die pelzige Zunge, der trockene Mund, die ständige Müdigkeit. Während ich dies schreibe, trinke ich einen Liter "Schwarzen Johannisbeersaft" und die gleiche Menge Wasser. Draußen scheint die Sonne und langsam fühle ich etwas Energie in mir hochsteigen. Zum Sitzen und Schreiben reicht es schon mal! Aber ich gehe natürlich häufig aufs Klo.

Es gibt einen "Trick", der mir hilft. Nach der heißen Dusche zwei Minuten das Wasser kalt stellen. Richtig kalt, sodaß ich erst einmal tief durchatmen muß, um die Kälte zu ertragen. Man hört immer, von den Füßen solle man nach oben wandern, zum Herzen hin. Bei mir beginnt die Frischwasserdusche direkt am Kopf. Nach etwa 15 Sekunden spüre ich schon eine Erleichterung. Kalt ist für mich grundsätzlich besser als warm, was aber nicht für Kaffee und Tee gilt.

Brot und Käse mag ich gar nicht mehr. Ein großer Becher Joghurt mit Ananas-Stücken ist häufig meine Hauptmahlzeit, weil ich Hunger so gut wie nie verspüre. Gestern machte ich mir eine Schüssel voll Kartoffel-Salat. Der gehörte einmal zu meinem Lieblingsessen. Mit Spiegeleiern oder paniertem Fisch, bzw. Schnitzel. Der Kartoffel-Salat steht jetzt im Kühlschrank und ich hoffe, noch einmal Lust auf ihn zu bekommen.

Also, je nachdem was mir der Hausarzt erzählen wird, ändert sich vielleicht mein Blick auf das Corona-Virus. Es ist ja bekannt, daß sich die Beschwerden bei einer Covid-19-Erkrankung lange halten können. Sollte es so sein, bin ich aus mehreren Gründen ein "Risiko-Patient" und darf auf schnelle Hilfe hoffen.

Aber ich will niemanden beunruhigen und kann deshalb sagen, die Zigaretten schmecken immer noch und ich werde den Teufel tun, darauf zu verzichten! ;-)

14.11.20 14:34
 


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" / Website (14.11.20 17:12)
Ich hoffe, er hat dich gründlich untersucht inkl. großem Blutbild und eventuell auch Zuckertest usw.?

Auf jeden Fall ist es ein gutes Zeichen, dass die Kippchen noch schmecken und ich drücke dir feste die Daumen, dass nichts Schlimmes dahintersteckt und sich auch alles andere rasch wieder normalisiert.

Kopf hoch ... ;-)


HS (14.11.20 19:51)
Ich schließe mich Rex-Mama an und wünsche dir eine schnelle Besserung. Dein Hausarzt kennt dich hoffentlich gut und ist sorgfältig.

Wenn dir diese ekelhaften, stinkenden Giftdinger schmecken, wird's nicht so dramatisch sein ;-). So rein intuitiv würde ich eher auf Diabetes als auf Corona tippen.
Aber diese ungewisse Zeit, bis man endlich einen Befund hat, ist schon sehr anstrengend.

Toi, toi, toi!


Sparköchin (14.11.20 20:07)
Bei mir ist es ganz komisch. Als ich noch nicht wusste: Corona ja oder nein, war ich einigermaßen leichtsinnig. Jetzt, nach zwei negativen Tests, bin ich hektisch darauf bedacht, mir diesen Zustand zu erhalten
Diabetes war mein erster Gedanke, aber da gibts Zusatzsymptome. Dass der Körper was loswerden will, ist auch eine Möglichkeit. Dein Arzt kriegt das raus, da hab ich vollstes Vertrauen.

Das mit der Kaltdusche ergibt sich bei mir von selbst: während im Bad aus dem Duschkopf das kalte Wasser pritschelt, bis das warme endlich aus dem Keller nach oben gestiegen ist, ergibt sich eine Kaltdusche, allerdings tatsächlich bei den Füßen beginnend zum Herzen wandernd. Manchmal kann ich da schon schnaufen, aber danach hab ich das Gefühl, jetzt ist mein Hirn durchgeblasen.

Ich wünsche dir bald wieder gesunden Appetit!


Indianwinter (14.11.20 23:11)
...hoffe sehr, Du führst uns wieder einmal aufs Glatteis mit einer erdachten Geschichte,
Falls nicht, schließe ich mich meinen VorschreiberInnen an und hoffe das Beste.
Stimmt schon, solange die Glimmstängel noch schmecken, mag es wohl noch gehen, war bei mir auch so, als ich noch geraucht habe.

Bis dann, LG :D


Waffelmann / Website (15.11.20 08:36)
Also ich wünsche dir gute Besserung, was immer es auch sein mag was dich da plagt.
Genetisch bedingt haben wir alle unsere Krankheiten irgendwie geerbt, zumindest die meisten.
»Wird scho wer'n
socht die Fraa Kern.
Bei da Fraa Horn
is a wieder wor'n.«

Es grüßt der Waffelmann


padernosder (15.11.20 10:12)
Hallo,

danke für eure Anteilnahme. An der "Geschichte" ist leider fast alles wahr. Ob ich sie aber "hier" erzählen hätte sollen, da zweifle ich sehr, denn von Krankheiten alter Leute will niemand hören, schon gar nicht ich. ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung