meine Fotos - meine Meinung - meine Phantasie
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

Links
  meine Fotos




https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Aller guten Dinge sind drei!

Angesichts der "Bilderflut" der letzten beiden Tage - ich bedanke mich ausdrücklich für eure lobenden Kommentare - muß ich ein paar Worte über die Entstehung meiner Fotos "verlieren". Das "A" und "O" der Foto-Qualität wird durch mein "Objektiv" gewährleistet. Die Kamera selbst ist Nebensache. Weil das so ist, weil ich kein "Schweine-Geld" in meine Ausrüstung investiere, bin ich ein "Amateur".

Doch es gibt keine Objektive, die alles können. In meinem Fall ist es so, daß ich nur "rattenscharfe" Fotos mit einem schönen Hintergrund bekomme, wenn ich ganz nahe am Motiv bin. Falls mir dann eine gute Aufnahme gelingt, muß ich sie stark verkleinern, um sie euch zeigen zu können. Das wird mir erleichtert, indem ich euch nur einen Ausschnitt des Fotos anbiete, der beim Verkleinern keinen Qualitätsverlust erleidet.

So ein Foto-Beitrag wie der Letzte ist also eine "Heiden-Arbeit" und wollte ich "alles" aus meinen Fotos herausholen, müßte ich weitere Zeit investieren. Das tue ich nicht und eure Reaktion zeigt mir, es ist auch nicht nötig. Auch dieser "Umstand" bestätigt die Güte meines "Objektives". Wenn ihr einmal überlegt, selbst Nahaufnahmen zu machen und einen "Canon"-Fotoapparat besitzt, so empfehle ich euch, auf den "Body" ein "EF 100mm f/2.8L Macro IS USM" zu schrauben. Mit knapp 1000,- € seid ihr dabei. ;-)

Da ich ja ebenso gerne schreibe wie fotografiere, liegt es nahe, beides zu verbinden. Heute möchte ich ein drittes und letztes Mal Fotos aus meinem Archiv präsentieren und euch erzählen, was mir spontan dazu einfällt.

"Ruhe in den hinteren Reihen!" - der Weißkopf-Seeadler fühlt sich gestört.



"Groß und dumm - selber den Schnabel halten!", meint der Wüstenbussard.



Nun wird es tatsächlich still. Kein Härchen bewegt sich. ;-)



Ich liebe es - das Spiel mit dem Licht!



Die Mohnblume mit ihren dünnen Blütenblättern formt sich sekündlich neu. Der geringste Windhauch stellt ihr einen Kamm auf.



Es ist schwierig und erfordert Geduld - das Fotografieren einer großen Schwertlilien-Blüte. Ich zeige sie euch in violett...



...und in gelb.



Sehr schöne Blumen, ganz gewiß. Die Vielfalt der Blüte ist toll - aber auch das "Einfache" kann der Fotograf im Bild "zelebrieren".



Nun sehen wir eine Hummel, die sich ins Feuer wagt.



Bei diesem Foto wäre es angebracht gewesen, eine kleinere "Blende" zu benutzen, um die Schärfentiefe zu erhöhen. Sollte man denken, doch manchmal überzeugt ein Foto nicht durch "Schärfe". Ich betrachte es immer wieder gerne und rätsle darüber, warum es mir so gut gefällt.



Das Gegenteil ist bei diesem Foto der Fall - messerscharfe Linien. Besser kannst Du, draußen auf der Wiese, die Details mit eigenen Augen nicht sehen.



Mit dieser kühnen Behauptung komme ich zum Höhepunkt meiner fotografischen Kunst. Es handelt sich um die Fotos, welche ich sehr lange für meine besten hielt. Zunächst der Beweis für die Richtigkeit meiner obigen Lobeshymnen auf mein Objektiv - die Augen der Keiljungfer...



...und schließlich der Herr Schopenhauer. ;-) Ein junger Grünfink, der außerhalb des Nestes auf einem Zweig sitzt. Ein vorüberkommender Spaziergänger half mir, einen freien Blick auf das kleine Vögelchen zu bekommen. Nie hätte ich gedacht, wie alt der Grünfink auf meinem Foto wirken könnte. ;-)



21.11.20 13:20
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (21.11.20 16:50)
Vergelt's Gott!


HS (22.11.20 09:19)
Ich bin einfach nur sprachlos.
Ich hab noch nie so wunderschöne, beeindruckende Fotos gesehen und müsste jedes einzelne als "einmalig schön" bezeichnen (was ja ein Widerspruch in sich ist).

Und dann kokettierst du "ich bin ein Amateur" :-)
Dass in einem professionellen Fotostudio und mit viel Photoshop ein Schmetterling ähnlich präpariert werden kann, leuchtet mir noch ein, aber der "Herr Schopenhauer" oder die beiden Libellen, die das "Herz" bilden, das kriegt kein Studio und kein Photoshop hin.

Danke und Vergelt's Gott und weiterhin scharfe Augen, verehrter Padernosder :-)


padernosder (22.11.20 19:50)
Hallo HS,

vielen Dank für den Applaus, dem "Brot des Künstlers"! ;-)

Ja, ich werde auch weiterhin versuchen, gute Fotos zu schießen und sie hier zu zeigen. Natürlich werde ich mich auch dann über ein positives "feedback" freuen. ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung