Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv

   
    rex-my-love

    thea-klavier
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sex!

Nach langem Überlegen entschloß ich mich: "Ja, ich schreibe über Sex!"

Nun darf aber niemand etwas "Abartiges" erwarten. Ich habe keinen Sex mit Tieren, oder Kindern, oder Gleichgeschlechtlichen… eigentlich habe ich überhaupt keinen Sex!

Manchmal, allerdings, bin ich in der Großstadt, das ist dann immer ein Fest für mich. Frauen, Frauen, Frauen, wohin das Auge reicht. Kennt ihr das - Augensex?

Es heißt ja immer, gucken darf man. Aber das stimmt gar nicht. Als ich mal drei Tage eine Freundin hatte, ging ich mit ihr zu Karstadt und fragte sie, ob sie Sex mit mir haben möchte. Sie grinste mich an und fragte, wo es denn bei Karstadt möglich wäre…

Ich sagte, auf der Rolltreppe natürlich. Aber meine Freundin kannte das noch nicht, ich mußte sie erst einführen. Wir warteten also, bis eine gut gebaute Frau kam und mit der Rolltreppe eine Etage höher fuhr. Dann stellten wir uns hinter sie auf die Treppe und so hatte ich ihren Po direkt vor meinen Augen.

So geht das, zischte ich meiner Freundin zu. Doch sie verstand es nicht und meinte, warum ich der fremden Frau auf den Arsch glotze, obwohl sie doch neben mir stünde. Manchmal ist es ein wenig schwer, mit Frauen Sex zu haben. Jedenfalls lassen sie einen nicht gucken, wie man will.

Das war der dritte Tag. Plötzlich war sie weg. Und ich hatte mich schon auf das gemeinsame Eisessen gefreut. Naja, ich fuhr noch ein paar Runden auf der Rolltreppe, obwohl ich ja am liebsten Paternoster fahre, nur da klappt es mit dem Augensex nicht so gut.

Auf meiner letzten Runde fiel mir eine hübsche junge Frau auf. Doch erstaunlicher Weise fehlte der Po in ihrer Hose. Da erinnerte ich mich an eine Geschichte, die ich kürzlich las. Meinen ganzen Mut zusammen nehmend fragte ich die junge Frau, nachdem wir wieder festen Boden unter den Füßen hatten, ob sie vielleicht gerade ein Buch schreibt.

Sie sah mich ganz freundlich und etwas erstaunt an und fragte, woher ich das wisse? Ich holte tief Luft und erklärte ihr, wenn es denn so wäre, daß sie gerade ein Buch schriebe, würde ich das Problem mit ihrem Po kennen und könne sicher sagen, ihre derzeit unsichtbaren Po-Backen wären nur ein wenig verkrampft. Natürlich würde ein Gentleman wie ich ihr gerne dabei helfen, notfalls mit langmütiger Ausdauer, den Originalzustand ihres verkrampften Körperteils wieder herzustellen, insofern sie nicht ausdrücklichen Wert auf die Behandlung durch einen Spezialisten legen wollen würde.

Leider war die junge Frau nun gar nicht mehr freundlich und bei mir gingen kurzzeitig die Lichter aus. Von dem Schmerz will ich gar nicht reden. Zwei Minuten später haben sie mich gepackt und an die frische Luft gebracht. Wirklich nette Herren, die wußten, was mir fehlte… Nun ist mir gar nicht mehr nach Sex zumute und ich sitze wieder zuhause und blogge, und blogge, und blogge…

Sex nach zwei, oje, gute Nacht! ;-)
11.4.16 01:52
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


teufel1312 (10.5.16 10:40)
Du hast echt Talent , gefällt mir weiter so!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung