meine Fotos - meine Meinung - meine Phantasie
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

Links
  meine Fotos




https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
EM-Splitter - Falsche Taktik und Elfmeter-Krimi!

Es gäbe so viel zu schreiben…

So z.B. über den Fußball-Experten der ARD, Mehmet Scholl. Der machte einen auf "dicke Hose". Vielleicht, weil sein Experten-Kollege vom ZDF, Oli Kahn, als er noch Profi-Kicker war, von Seinesgleichen das "Eierzeigen" einforderte. Wie dem auch sei, Herr Scholl schoß über das Ziel hinaus. Er kann es einfach nicht lassen, Kindern, und nun auch Fußball-Cotrainern, gute Ratschläge für ihr Leben mitzugeben.

Seine Kritik bezog sich im Wesentlichen auf das taktische Stilmittel "Dreier-Kette", welche, laut Scholl, von einem Cotrainer dem Bundes-Jogi ins Ohr geflüstert wurde. Dabei wäre doch die "Vierer-Kette" das richtige Mittel gewesen, um die Italiener, durch massivem Sturm und Drang, schon nach 90 Minuten vom Platz zu fegen.

Am nächsten Tag, beim sonntäglichen Phrasenschwein-Talk im Privatfernsehen, waren die Meinungen geteilt. Letztlich ging es um die Frage, was ist die bessere Taktik: Auf die eigene Stärke vertrauen und sich nicht am Gegner ausrichten, wie Herr Scholl empfahl, oder sich auf den Gegner einstellen und diesen seiner Stärken zu berauben, wie Trainer Löw tatsächlich spielen ließ?

Wer gewinnt, hat es richtig gemacht. Offensichtlich hatte Herr Scholl beim Elfmeter-Krimi sehr gelitten, denn er meinte, die taktische Ausrichtung nach dem Gegner sei wiederholt der Grund gewesen, warum die deutsche Nationalmannschaft bei wichtigen Fußball-Turnieren ausschied. Am Samstag Abend sind wir nicht ausgeschieden, also war es die richtige Taktik. Vor allem auch, weil ja niemand wissen konnte, daß der beste deutsche Spieler, Jerome Boateng, plötzlich von allen guten Geistern verlassen wird.

So ist Fußball. Die Trainer tüfteln tagelang an der richtigen Taktik, an der richtigen Aufstellung, es wird nach medizinischen Gesichtspunkten trainiert, gegessen und geschlafen, auf jede Kleinigkeit, die wichtig sein könnte, wird geachtet und dann "vergisst" ein Profi-Fußballspieler plötzlich, daß er im "Strafraum" die Arme besser hinter dem Rücken belassen sollte, als sie im Kampf um den Ball nach oben zu recken.

Ein äußerst dummer Anfängerfehler, der mit einem Gegentor bestraft wurde, zur Spielverlängerung und schließlich zum Elfmeter-Schießen führte. Im Nachhinein sollten die deutschen Fußball-Fans Boateng dankbar sein, denn dieses Elfmeterschießen "muß" man einfach miterlebt haben. Es gebar Helden und Anti-Helden. Von letzterer Art war insbesondere der Italiener Zaza, der, raffiniert wie die Azzurries nun einmal sind, kurz vor Schluß eingewechselt wurde. Einzige Aufgabe: Aus elf Metern den Ball ins Tor zu schießen.

Wahrscheinlich war er noch nicht warm, hatte noch keinen Ballkontakt. Er wurde ins kalte Wasser geworfen und versuchte nun, sich darin zurecht zu finden. Aber er schaffte es nicht. Auch sein zögerlicher, storchenhafter Anlauf - im Reitsport hätte man wohl von einer "Verweigerung" gesprochen - half ihm nicht dabei, seine Aufgabe korrekt auszuführen. Der Schuß ging nicht direkt nach hinten los, aber über das Tor, was drei deutschen "Anti-Helden", Özil, Müller und Schweinsteiger, sehr zu pass kam.

Was war nun der eigentliche Grund, der das Weiterkommen der deutschen Mannschaft ermöglichte? Auf jeden Fall ist da der Torhüter Manuel Neuer zu nennen, der zwei Bälle hielt und wohl den einen oder anderen gegnerischen Elfmeter-Schützen so verunsicherte, daß er das Tor nicht traf. Und vielleicht waren auch himmlische Mächte beteiligt, die endlich bereit waren, im Fall der Fälle nicht immer die katholischen Italiener gewinnen zu lassen. ;-)
4.7.16 08:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung