Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren

   
    rex-my-love

    thea-klavier
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   mirco-reisen
   pally66
   thea-klavier



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sommerloch!

Nun ist meine "Frankfurter Geschichte" tatsächlich in das Sommerloch gefallen. In jenes Sommerloch, in dem das berühmte Ungeheuer von "Loch Ness" sein Unwesen trieb und wohl immer noch treibt.

Ob Schottland oder Frankfurt, an der Geschichte ist eben nicht wirklich etwas dran. Und Bertolt Brecht verstand ich nie. Vielleicht, weil mir keiner erklärte, was den Kerl so wichtig machte und warum er schrieb, was er schrieb. Reich-Ranicki stellte zu Lebzeiten in seiner eigenwilligen Art und Weise einmal fest: "Brecht war und ist der bedeutendste deutsche Lyriker!"

Also in meiner Schulzeit wußte man das noch nicht. Jahrelang schleppte ich die "Deutsche Literaturgeschichte" mit in den Unterricht, aber ich kann mich absolut nicht daran erinnern, in der Schule den Namen Bertolt Brecht gehört zu haben. Vielleicht war sein Mackie Messer nichts für uns Kinder, das kann ja sein, aber der junge Werther ist für ein kindliches Gemüt auch nicht ganz ohne.

Apropos Goethe. Einmal mußte ich - weil ich auf den Faust schlecht vorbereitet war, zur Strafe Teile desselben abschreiben. Deshalb blieb mir Goethe in guter Erinnerung. Heute nenne ich Schiller und Goethe meine "Freunde", weil ich ein bisschen was über sie weiß, aber damals, falls es darum gehen sollte, wer der bedeutendste deutsche Lyriker war, hätte ich auf jenen Goethe oder auf Heinz Erhardt getippt, wobei ich im Zweifel natürlich Zweiteren bevorzugt hätte.

Und dies, obwohl mich das Heideröslein schon ansprach. "Lief er schnell es nah zu seh´n", das ist einfach gut und man riecht den Sommer und weiß, was der hitzige Junge fühlt. Aber noch besser ist: "Plötzlich öffnete sich die Wand, ja, es war kein Neubau, und ein Engel schwebte herein…".

Heinz Erhardt hat sich alles hart erarbeitet. Pünktlich mußte das Essen eingenommen werden, keiner durfte bei der Arbeit stören. Das erinnert mich auch an Thomas Mann. Anders dagegen der alte Goethe. Wenn er in angenehmer Runde den Damen imponieren wollte, dann dichtete er aus dem Stegreif Sachen, die Andere eben nur durch harte Arbeit aus sich herausholten.

Goethe war ein Genie. Wenn er "nebenbei" nicht noch Politik gemacht und sich in vielerlei anderer Hinsicht "ausprobiert" hätte, wäre Reich-Ranicki mit seinem Urteil vielleicht nicht bei Brecht gelandet. Auch das ständige Briefeschreiben war sehr zeitaufwändig. Welcher Blogger weiß das nicht? ;-)

In so einem Sommerloch, der aufmerksame Leser hat es längst bemerkt, muß eben vieles herhalten, was sonst nicht auf der Tagesordnung steht. Es ist ja nicht so, daß in der Welt nichts passiert, worüber geschrieben werden könnte, doch manchmal soll auch das Nebensächliche im Blickpunkt stehen.

So sind wir doch noch beim Fußball angekommen. Heute findet das Endspiel der Europameisterschaft statt, doch hierzulande interessiert dieses Ereignis nur noch wenig. Ebenfalls um europäische Ehren kämpfen die Leichtathleten in Amsterdam. In Wimbledon sind die Tennisprofis beim wichtigsten Turnier des Jahres versammelt und die besten Radfahrer der Welt treten in Frankreich kräftig in die Pedale.

Sportlerherz, was willst Du mehr, zumal sich bald auch noch die Jugend der Welt versammelt, um im Zeichen der olympischen Ringe an "den Spielen" teilzunehmen. Natürlich ist es ein Märchen, daß hierbei das Mitmachen wichtiger sei als das Siegen. Das beweist schon die weltweit verbreitete Doping-Praxis.

Wie schön die Sonne wieder scheint. Wenn der Kater vom gestrigen Weinfest verflogen ist, werde ich den zweiten Tag angehen… Weinfest ist nur einmal im Jahr. Zum Glück an zwei Tagen. ;-)
10.7.16 11:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung