Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





November-Blues!

Schon wieder beginnt der Tag in Grau. Es ist Sonntag!

Mein Browser muß den "November-Blues" hinnehmen und gleich der erste Treffer klärt mich auf. Es ist die Zirbeldrüse, Melatonin ausschüttend, die das Sofa näher rücken läßt. I´ve got the blues!

"Minnie The Moocher" läuft zäh über die Kante meines Schreibtisches, hinunter zu den ungezählten Stromkabeln, kriecht in die wenigen freien Plätze der Steckdosenleiste, heidi, heidi, heidi, hei... Die Blues Brothers nehmen auch im November die Sonnenbrillen nicht ab. Sweet home Chicago. Jetzt ein paar Weißwürste mit einer Menge süßem Senf und ein frisches Weißbier!

Ach, mir wird speiübel. Der Wodka von gestern abend wabert durch mein Gehirn. Ich kenne die Frau auf dem Sofa nur flüchtig. Zum Glück schläft sie noch. Es hat lange gedauert, bis mal wieder eine mitgegangen ist, mit dem alten, grauen Bär, der schnell einschläft, wenn man ihn nicht bei Laune hält.

Winterschlaf, das ist die richtige Antwort auf den Blues. Sie huscht ins Badezimmer und erscheint eine halbe Stunde später frisch wie der Morgentau. Ich habe Kaffee gemacht, ohne alles, nur schwarzen Kaffee... Die Blues-Brothers mußten weichen. Nun läuft Amy McDonald, "Road to home", mein Lieblingslied, wenn es ruhig und langsam sein muß. Sie fragt, ob ich sie wegschicken will. Ich muß lachen, nein, so ist das nicht gemeint...

Nach dem Alphabet kommt jetzt "Road to hell", dieser Super-Song von Chris Rea. "Well I´m standing by the river, but the water doesn´t flow". Wir sitzen wärmesuchend und kaffeeschlürfend Haut an Haut auf dem Sofa. Es ist gut, am Morgen "danach" keine Einsamkeit zu spüren. Der November-Blues hat es jetzt schwer. Ich will ihn ganz verjagen..."Break on through" von den Doors: "You know the day destroys the night!"

"Hat Dir die Nacht nicht gefallen?" Das sind die Fragen, die ich nicht hören will. Nein, die Nacht war schön, aber ich will nicht erklären, warum ich es jetzt für richtig halte, daß der Tag die Nacht beseitigt. Es ist eine andere Nacht, es ist die "November-Blues-Nacht", die ich nicht haben will. Und ich will Klarheit, also hören wir jetzt Reinhard Fendrich: "Weilst a Herz hast, wi a Bergwerk!"

Einigermaßen textsicher singe ich gleich mit. "Darf ich Dich fotografieren?" "Nur das Gesicht, Deine Augen, die mich so fragend anschauen." Mein neues Objektiv hat zwei Stärken, Nahaufnahmen und Portrait-Fotos. Es ist ein bisschen schade um die schöne Stimmung, aber ich "muß" fotografieren, wenn ich ein "lohnendes" Motiv sehe. Völlig unromantisch bringe ich zwei Lampen in Position. Sie sollen die Falten beseitigen, jedenfalls die kleinen.

Mein "Modell" kann sich nicht entspannen. Alles ist ihm fremd, vor allem dieser Fotograf, der es durch das Auge der Kamera mißbraucht. Der frische Morgentau, den ich einfangen wollte, ist in einem grauen Nebel entschwunden. Kurze Zeit später bin ich wieder alleine und kann darüber nachdenken, was ich falsch machte.

Der November-Blues ist mit Macht zurückgekehrt. Während ich die innere Wut auf mich selbst bekämpfe, spüre ich - auf dem Sofa liegend - den Rest von Wärme...
6.11.16 09:45
 
Letzte Einträge: Eichendorff läßt grüßen!, Zeiten ändern sich!, Darf der denn das? , Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mirco / Website (6.11.16 10:39)
Eigentlich alles richtig gemacht. Song-Auswahl war gut und auch die Kamera einzusetzen, eine super Idee. Ich denke es lag nur an den beiden Lampen.
Verstehe einer die Frauen.


Dorehn (7.11.16 14:06)
...ist denn auch eine Frauenmeinung gefragt?


Dorehn (7.11.16 14:09)
P.S.:...und sehr schöne "Hingucker"-Fotos!


Sonja (29.4.19 22:34)
Amy McDonald... I love it...
Cool dass Du am Anfang eine wichtige Funktion der Zirbeldrüse beschreibst. Ich habe mich lange damit befasst und ein paar Jahre gebraucht, sie wieder fit zu kriegen.
Adieu Schlafrhythmusstörungen sag ich nur.
Selbst schöne Musik kommt seitdem viel besser und genussvoller rüber...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung