Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gewalt!



Während in einer Ecke der Welt die Menschen frohen Herzens das Erscheinen des Frühlings genießen, wird an anderer Stelle feige gemordet und leidvoll gestorben. Ja, das war schon immer so, aber es geht nicht an, es immer wieder schweigend hinzunehmen.

Ob ich selbst schweige, oder meine Stimme in diesem Blog erhebe, ist natürlich völlig belanglos. Wichtiger ist, was die Menschen tun, die für uns alle sprechen. Gestern hat sich der deutsche Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Kanzleramts, Peter Altmaier, vor die Kameras der Weltöffentlichkeit gestellt und gesagt: "Es geht nicht, daß wir es hinnehmen, wenn Giftgas in Syrien eingesetzt wird."

Ich war erstaunt. Der Herr Bundesminister und seine Kanzlerin hätten das Giftgas - solange es "nur" in Syrien eingesetzt wird - sehr wohl "hingenommen", denn sie haben keine Möglichkeit, etwas dagegen zu tun. Da aber der ungeliebte Präsident der USA ohne Absprache mit der deutschen Kanzlerin beschloss, dem menschenverachtenden Verhalten des syrischen Machthabers Assad seinerseits mit kriegerischen Mitteln zu begegnen, durfte Herr Altmaier von "wir" sprechen. Er meint wohl damit, ein wenig kommt diese nächtliche Strafaktion des Herrn Trump auch von uns Deutschen.

Ob er mit einer solchen Aussage gut beraten war? Morgen fordert der US-Präsident, man kennt ihn ja inzwischen, einen Anteil seiner Unkosten von uns zurück. Das wäre noch harmlos. Ich selbst finde es besorgniserregender, daß uns Herr Altmaier im Namen der Kanzlerin in ein akutes Kriegsgeschehen hineinzieht. Natürlich, auch das ist noch nicht das Wesentlichste. Es geht vor allem um den gewaltsamen Tod von Menschen, um den Krieg. Ob das Vorgehen des amerikanischen Präsidenten "richtig" oder "falsch" war, wird erst die Zukunft zeigen.

Für uns Deutsche war es jedenfalls wieder einmal "bequem", so wie früher eben: Die Amis spielen die Weltpolizei und wir stimmen zu, solange sie es nicht total übertreiben. Wir sollten uns an dieser Stelle wieder einmal daran erinnern, daß unsere Kanzlerin, hätte sie "damals" schon das Sagen gehabt, dem sinn- und grundlosen Irak-Krieg der USA zugestimmt hätte, der uns in seiner Folge die islamistischen Mörderbanden bescherte. Ja, und damit wäre ich schon in Schweden, wo ein oder mehrere Mitglieder besagter Mörderbanden unschuldige Menschen in den Tod rissen.

Diese feigen Mörder wissen jetzt, wie es geht. Sich einen LKW besorgen und in eine Menschenmenge fahren... so wird Tod, Leid und Chaos erzeugt! Niemand weiß, wie man solchen Terror verhindern kann und deshalb wird ja auch immer gesagt, auch der Herr Altmaier hat das schon getan, hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht. Damit will Herr Altmaier sagen, es gäbe schon Sicherheit, aber eben keine vollständige.

Und auch an diesen Worten muß ich zweifeln. Wenn ich mich nicht sehr täusche, sind unsere deutschen Politiker zu sehr wenig in der Lage. Sie hoffen, daß potentielle Attentäter vor ihrer Tat irgendwie "auffallen". Dabei spielen Geheimdienste eine wichtige Rolle. Diese wiederum lassen sich aber äußerst ungern in die Karten schauen und beobachten was und wen sie wollen, ohne das ein Herr Altmaier genau weiß, was sie tun.

Also letzten Endes findet Gewalt immer wieder statt. Ob diese ein Herr Assad oder ein Mr. Trump "anordnete", oder ob ein Einzelner sich "radikalisierte", erfahren wir anschließend aus den Medien. Keine schöne Situation, aber so ist sie eben. Ich persönlich mag das dumme und hilflose Geschwätz der Politiker dazu nicht mehr hören. Ich mag aber auch keine "gerechtfertigten" Raketenangriffe auf vermeintliche Sünder. Und ich mag keine "Blockierer", die ihr Veto einlegen, wenn solche "Sünder" international angeklagt werden sollen.

Wir Deutschen machen gute Geschäfte mit der ganzen Welt und jede Statistik beweist, daß es uns gut geht. Aber wirklich etwas "zu sagen" und mitzubestimmen haben wir weltweit nicht. Selbstverständlich stehen wir immer auf Seiten des und der "Guten". Und wenn ein Freund Raketen abschießt, ohne - wieder einmal - konkrete Beweise zu haben, dann ist er dennoch ein Guter, auch wenn wir ihn noch vor Kurzem für einen politischen Dilettanten hielten.
8.4.17 07:19
 
Letzte Einträge: Prost!, Das Narren-Schiff!, Vorentscheid für Lissabon!, Eichendorff läßt grüßen!


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Indianwinter (8.4.17 15:23)
...und da muss ich Dir Recht geben, es ist eine schwierige Angelegenheit und man wird sehen, wohin das führt. Du erinnerst zu Recht an den Irak-Krieg und die dadurch entstandenen Folgen...

Und es ist natürlich richtig, hätte Trump jetzt nicht gehandelt, was hätten „wir“ tun können gegen dieses Giftgas in Syrien, das man ja nicht hinnehmen kann-jetzt hängen wir uns wieder an.

Die neusten Ereignisse in Schweden zeigen, dass es im Grunde überhaupt keine Sicherheit geben kann, je nachdem, wo so ein Irrer wohnt, kann es überall, zu jeder Zeit, auch in dem kleinsten Ort geschehen-Terror, Gewalt...

LG und ein schönes Wochenende, Indianwinter

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung