Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kein Fleisch am Karfreitag - also Tutti frutti!

Ein "Ungläubiger" bin ich nur in den Augen islamistischer Hardliner, vielleicht auch in den Augen meines Pfarrers, der mich nicht kennt... ;-) - jedenfalls esse ich am Karfreitag kein Fleisch! Einfach nur so, aus Gewohnheit, weil Jesus, mein Freund, heute gestorben ist. Natürlich nicht heute, aber ihr wißt schon, damals vor knapp 2000 Jahren, als er 33jährig, im besten Mannesalter, sein Leben für uns Menschen "hingab".

Im Kindesalter war für mich die "Ostergeschichte", im Gegensatz zur "Weihnachtsgeschichte", die bei Weitem spannendere. Da war dieser Verräter, der Jesus einen Kuß gab. Und der Römer, der seine Hände in Unschuld wusch. Am wenigsten verstand ich, warum das Volk wollte, daß der gemeine Verbrecher Barabbas und nicht Jesus frei käme.

Und dann, am Kreuz. Warum gab man Jesus Essig zu trinken? Warum hat Gott das alles so gewollt? Wie hat Jesus es ausgehalten, mit den Nägeln in den Händen und in den Füßen? Wie hat er den schweren Stein vor seinem Grab wegrollen können? Fragen über Fragen, und der Pfarrer hat, wieder einmal, kaum eine beantwortet - stellte nur ich mir diese Fragen?

Es ging ja durchaus spannend weiter, bis zur "Himmelfahrt". Aber auch da die brennende Frage: Der menschgewordene Gottessohn, war er zwischen seiner Auferstehung und der Himmelfahrt wieder ein Gott oder immer noch ein Mensch?

Sicher wissen manche eine Antwort auf meine Kinderfragen, mir ist alles mehr oder weniger ein Rätsel geblieben. Warum tischt uns die Kirche solche Geschichten auf, ohne schon die Kinder aufzuklären, wie sie das Ganze zu verstehen haben? Kinder brauchen Aufklärung, sonst sind sie im Leben ganz schnell die "Verlierer". Was weiß ein Kind vom Glauben?

Mag ja sein, daß mir das Fotografieren so gut gefällt, weil meine Kamera nicht lügt, obwohl sie die Welt mit anderen Augen sieht als ich. Sie lehrt mich auch, zu staunen, nur läßt sie mich am Ende nicht im Ungewissen.

Diese rote Tulpe hat schon vor Sonnenuntergang "dicht gemacht".



Das grüne Blatt mag die Sonne - sie ist sein Lebenselixier.



Eine Samenkapsel hat das Jahr überdauert, ist alt und grau geworden, aber im Inneren hält sie die kleinen braunen "Kügelchen" bereit, die darauf warten, in die Erde zu kommen...



Der junge Löwenzahn steht etwas abseits, doch die Kamera zeigt, wie schön er ist.



Was ist das für eine "gewaltige" Blüte? Der Rhabarber zeigt seine ganze Kraft!



Rote Tulpen am Anfang und am Ende, die Kamera verneigt sich!

14.4.17 09:01
 
Letzte Einträge: Eichendorff läßt grüßen!, Zeiten ändern sich!, Darf der denn das? , Können Tiere sprechen?, In eigener Sache - Teil 2


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (14.4.17 14:15)
Bei uns gibt es am Karfreitag auch kein Fleisch. Ich kann Dir noch nicht mal genau sagen, ob es der Überzeugung her entsprungen ist oder weil es einfach irgendwie schon immer so war. ;-) Jedenfalls gibt es bei mir heute ganz typisch "grüne Soße" und Kartoffeln. Echt hessisch sozusagen!
Die letzten Tage hatte ich wenig Zeit, aber jetzt schau´ich grad mal wieder hier rein und wollte Dir ein paar schöne Ostertage wünschen.
Bei mir ist das Haus seit gestern voll! Meine Tochter ist über Ostern da und die beiden Kinder von meinem Bruder. Aber die sind auch immer mal bei den Großeltern, somit ist es dann wieder etwas entspannter für mich. Ich bin so ein volles Haus ehrlich gesagt nicht mehr gewöhnt. Aber ich freue mich trotzdem, dass sie da sind. Nächste Woche muss ich dann wieder in die Klinik......aber das wird werden.
Deine Bilder sind wie immer Klasse. Hier war heute erst Bilderbuchwetter, jetzt zieht es sich etwas zu und wird kühler. Eigentlich schade.
So, dann ein paar schöne Tage und viele bunte Ostereier ;-) Liebe Grüße, Marie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung