Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   
   Fotos
   Indianwinter
   lebenslabyrinth
   Marie
   Methusalem
   mirco-reisen
   pally66



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Weltgeschehen!



Fotos, Fotos, Fotos, immer nur das "Nahe" vor Augen, kein Blick mehr auf und für die große, weite Welt!?

Ich habe meine Gründe, warum ich mich vor allem mit meiner eigenen kleinen Welt beschäftige. Sogar gute Gründe, wie ich meine. Aber Ignoranten mag ich nicht und selbst einer sein, das will ich nicht. Also mache ich die Augen wieder einmal auf, und richte sie, wie es mir entspricht, mit einem Augenzwinkern auf das "Weltgeschehen".

Seit meiner Geburt bin ich ein "Lutheraner", ein Protestant, ein evangelischer Christ. Nicht nur deswegen hörte ich viel über den "Kirchenspalter" Martin Luther, über einen Menschen, der all das, was er bewirkt hat, eigentlich gar nicht wollte. Er wollte die bestehende Kirche, die katholische, reformieren. Nun ist ein "Kirchentag" der evangelischen Kirche zuende gegangen. Soweit ich es mitbekam, waren viele Besucher sehr beeindruckt und dann muß man vielleicht auch gar nicht über das Geld reden, welches "die fünf Kirchentage" gekostet haben. Vielleicht hätte man es aber, und ich weiß, das ist ein fast "ketzerischer" Gedanke, dafür investieren sollen, daß die beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland wieder zusammen kommen. Bestimmt wäre es dem "alten" Martin Luther, wenn er es noch mitbekommen könnte, am liebsten, "seine" Kirche wäre wieder eine "einheitliche".

Sowohl in der katholischen als auch in der evangelischen Kirche wird die "Liebe" von den Kanzeln gepredigt. Sie ist das höchste Gut, sie ist das Beste, was wir Menschen erleben können. Dennoch sind die meisten Kriege auf dieser Welt wegen der Kirche und nicht gegen den Willen der Kirche zustande gekommen. Da muß man schon ein "kirchliches Versagen" feststellen. Die Liebesbotschaft, die Aufforderung zur Liebe, kennt jede große Religion dieser Welt, und dennoch...

Apropos Krieg. Wenn ich mich erweichen ließe, und "Krieg", den ich in jeder Form als "Katastrophe" ansehe, dann doch einmal in Erwägung ziehen würde, dann wäre es ein Krieg gegen den sogenannten "IS". Diese geistig verwirrte Mörderbande muß weg! Jetzt haben diese Unmenschen wieder einmal in Großbritannien zugeschlagen. Ich, für meinen Teil, akzeptiere, daß der "IS" aus seiner Sicht einen Krieg gegen den Rest der Welt führt. Aber dementsprechend muß der "Rest der Welt" antworten. Es muß "alles" getan werden, damit die feigen Mörder ihre abartigen Vorhaben nicht mehr durchführen können.

Viel Geld kostete nicht nur der "evangelische Kirchentag", sondern auch der "G-7-Gipfel", welcher vor einer atemberaubenden Kulisse völlig ergebnislos, und damit auch sinnlos, stattfand. Dort, wo man schon Tausende von Flüchtlingen tot aus dem Meer zog, konnte man sich nicht einigen, wie den Menschen geholfen werden könnte, die ihr Leben riskieren, weil die Verzweiflung sie aus ihrer Heimat vertreibt.

Bei diesem Gipfeltreffen war ein gewisser Mr. Trump das erste Mal dabei. Unsere "altgediente" Bundeskanzlerin hat anschließend in Bierlaune bei ihrem alten Freund Seehofer gesagt, der Trump, dieser Frischling, spielt nicht fair und wir müssen jetzt zusammen halten, hier in Europa und diesem "Stinker" etwas entgegen setzen. Der Horst hat dazu Beifall geklatscht und so getan, als wäre die Angela seine beste Freundin. Aber in einem Bierzelt ist das ja auch leicht. Da hast Du schnell "einen über den Durst" getrunken und dann redet die Zunge etwas, ohne daß das Hirn so wirklich beteiligt ist. Nach der Wahl kommt dann der Horst wieder mit seiner "Obergrenze" und seinem Gerichtsverfahren, wenn er nicht bekommt, was er will.

Aber der Schönste von allen ist wirklich der Donald aus den USA. Nicht nur wegen seiner Haare. Er hat auch einen maßgeschneiderten Anzug, den er natürlich im Fernsehen zeigen will. Deshalb zieht er auch schon mal den unbedeutenden Herrn aus Montenegro zur Seite, um selbst besser gesehen zu werden. Eigentlich "pfeift" er ja auf die Medien, aber wenn er sie braucht, um ein paar schöne Bilder in die Heimat zu senden, dann nutzt er freilich die Gelegenheit. Das war beim "NATO-Gipfel". Die NATO ist der Verein, bei dem die USA für alles zuständig ist und auch alles bezahlen muß. Deshalb schreibt der Donald allen anwesenden NATO-Mitgliedern ins Stammbuch, daß sie Geizhälse sind und gefälligst mehr Geld für Waffen locker machen sollen. Zuvor hat er den "Saudis" eine Unmenge Waffen verkauft. Die Saudis wiederum sind die, die vor Jahren noch dem IS ausgeholfen haben, wenn denen einmal die Panzer ausgegangen sind.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen. Der Donald sagte, die Deutschen seien böse, sehr böse! Also er sprach nicht von den Nazis, von den Faschisten, sondern von Dir und mir. Weil wir alle ja schließlich mithelfen, soviele Waren ins Ausland zu verkaufen... Das wollen wir uns einmal merken und dann einen kleinen Gedankensprung machen... überall reden die Populisten zur Zeit davon, daß die "Politische Korrektheit" abgeschafft gehört. Diese junge AfD-Sprecherin sagte, sie gehöre auf den "Müllhaufen". Deshalb will ich zum Abschluß einmal zeigen, was passiert, wenn man sich nicht mehr an allgemeine Regeln hält:

"Lieber Herr Donald T., Du laberst einen derartigen Müll, daß es einem schlecht wird. Du hast keine Manieren und bist ein dummer, egoistischer Ignorant. Von Politik hast Du keine Ahnung, deshalb auch Dein Schwiegersohn als engster Berater. Gottseidank bist Du nicht Amerika! Du bist eine Zecke, eine Laus im Pelz eines Landes, welches zu regieren Du nicht in der Lage bist!"
29.5.17 00:35
 
Letzte Einträge: Prost!, Das Narren-Schiff!, Vorentscheid für Lissabon!, Eichendorff läßt grüßen!


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(29.5.17 00:43)
...Danke für diese Schlußrede!


Indianwinter (29.5.17 12:18)
Hallo,

sehr gut geschrieben und beschrieben.
Ich füge nur hinzu was Trump betrifft: dumm, dreist und dämlich, das sind ja drei Dinge auf einmal, ein ziemlich faules Ü-Ei, würde ich sagen,
doch wir haben es ja geahnt...

Einen schönn Tag, LG, Indianwinter


Mirco (29.5.17 15:49)
Sehr schön beschrien. Irgendwie schon was dran, seitdem die in Sachen "Politik" teilweise völlig die Haltung verloren haben, versuche auch ich nicht mehr soviel mitzubekommen. Zugegeben ist es für mich, in China lebend, auch etwas einfacher. Ich konzentriere mich ebenfalls mehr auf Dinge, die ich aktiv beeinflussen kann.

Viele Grüße aus Ningbo

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung