Fotografiert und erzählt!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    findemich

    merry-n
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

   Fotos
   merry-n
   Marie
   Indianwinter
   pally66
   lebenslabyrinth
   mirco-reisen



https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schlafmohn!

Ein heißer Tag am "Tennisweiher" - und die Großlibellen flogen eifrig auf und ab. Doch fotografieren kann ich sie erst, wenn sie nicht mehr fliegen. ;-) Es waren prächtige "Kaliber" dabei, ich schätze zwischen sieben und neun Zentimeter lang. Bei ihren Luftkämpfen "surrten" die Flügel, wenn sie ineinander kamen. Ich kann euch heute den "Blaupfeil" und den "Plattbauch" präsentieren. Beide gehören zur Familie der "Segellibellen" und zur Unterordnung der "Großlibellen".

Beginnen wir mit dem "Großmaul", ihr kennt ihn schon, ein männlicher Blaupfeil.



Von der Seite sieht er so aus...



Wer nicht genau hinsieht, erkennt keinen Unterschied. Farblich sind beide Libellen identisch. Doch die Flügelzeichnung, die Augenfarbe und der breite Abdomen "verraten" den Plattbauch. Er sitzt hier auf einem Grashalm, der kaum in der Lage ist, seinen "massigen" Körper zu tragen.



Bevor ich zum Weiher ging, lief ich über die Gollachbrücke zur steinernen Treppe. Dort wunderte ich mich über den rosa- bis violettfarbenen Mohn. Im Internet las ich nach... der dürfte eigentlich gar nicht da sein - der Schlafmohn! ;-)

20.6.17 12:33
 
Letzte Einträge: Von den Träumen eines Gipfelstürmers!, Hochzeit bei den Bläulingen!, Unteilbar!?, Der Herbst ist mehr, als nur buntes Laub!, Revolution!


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Indianwinter (20.6.17 15:19)
Hallo,

kein Zweifel, nun ist Libellenzeit, das Wetter ist auch wie geschaffen für diese „Flieger“.
Die Flügel sind doch mit das Schönste an den Libellen, sie sind in ihrer Zartheit hier wieder ganz deutlich zu erkennen.
Den Unterschied zwischen beiden Arten kann man auch sehr gut sehen, genau, wie Du es beschrieben hast.
Der Schlafmohn ist mir hier auch noch nicht begegnet, er ist offensichtlich ursprünglich ein „Einwanderer“.
Doch ich finde, wenn man ihn mit dem Roten Mohn vergleicht, wirkt er allein schon aufgrund seiner Farbe etwas einschläfernd. : )

Es ist erstaunlich, was es zu entdecken gibt, wenn man mit offenen Augen und auf der Suche nach schönen Motiven unterwegs ist, so wie Du und es dann mit solch schöne Aufnahmen festhält.

Bis dann und einen schöne Tag, LG, Indianwinter


Mirco / Website (21.6.17 03:29)
Eine faszinierte Tierwelt, in die Du regelmäßig abtauchst. Wir freuen uns riesig daran teilhaben zu dürfen...
Hervorragende Bilder und Erklärungen, keine Frage!

Herzlichen Dank für deinen herrlich ausgeführten Kommentar zu meinem letzten Eintrag...

Viele Grüße aus Ningbo

Mirco


Marie / Website (21.6.17 08:20)
Der Schlafmohn, also mich erinnert er eindeutig an ein grinsendes Gesicht, so ein wenig clownartig. Was es ja theoretisch erklärt, wenn er da gar nicht sein dürfte...;-) Ach ja, meine Phantasie und ich....

Deine Plattbauch-Libelle macht wahrscheinlich gerade Stabhochsprung, ist ja auch viel einfacher bei der momentanen Hitze schnell vorwärts zukommen.

Sehr geniale Bilder, die Augen sind schon der Hammer, wenn ich überlege wie filigran diese Wesen eigentlich sind, ziemlich perfekt!

Ich warte noch auf die Spinnennetze und vielleicht noch ein paar schöne Spinnen, am frühen morgen sind die Netze am schönsten und am Abend, wenn es zu dämmern beginnt, kommen die Achtbeiner gerne aus ihren Verstecken und sammeln ihre Tagesbeute ein.

Einen schönen sonnigen, fotoreichen Tag wünsche ich Dir!
Bis dahin, Marie ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung