meine Fotos - meine Meinung - meine Phantasie
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde

Links
  meine Fotos




https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Er läuft wieder! ;-)

Nun wird also "fotografiert und erzählt". Doch wenn mir mal ein Thema unter den Nägeln brennt, werde ich auch einen reinen Textbeitrag einstellen. Die bevorstehende Bundestagswahl in Deutschland, die Hurricans und Erdbeben auf dem amerikanischen Kontinent... da könnte ich sofort loslegen! ;-) Alles wie gehabt, also, nur ein leicht verändertes Design.

Ich hoffe, ihr fühlt euch wohl auf meinen Seiten und genießt den Aufenthalt!

Wenn ich in diesen Tagen durch die Landschaft laufe, fallen mir vor allem Spinnen auf. Kein Insekt sehe ich derzeit häufiger. Sie sitzen in allen Größen und Formen gerne auf Brennnesseln. Beim Waldspaziergang halte ich meist die Hand vor das Gesicht, damit ich nicht ständig die Spinnfäden abbekomme. Spinnen sind eben etwas sehr "Spezielles" und niemand weiß so recht, warum er sie mögen soll... ;-)

Anfang der Woche beobachtete ich etwas, was ich bis dahin noch nie zu sehen bekam. Der Kampf zwischen zwei Spinnen um ein bereits "verpacktes" Beutetier, in diesem Fall eine Fliege. Immer wieder gingen sie aufeinander los, ließen aber auch schnell wieder von einander ab. Es war so eine Art "Hahnenkampf".



Gleich nach den Spinnen kommen die Grashüpfer und Heuschrecken. Laufe ich über eine Wiese, springt bei jedem Schritt ein Grashüpfer zur Seite. Manche sind breiter und größer als andere Artgenossen. Es gibt unendlich viele Arten dieser Insekten-Gattung. Ich zeige euch eine Nahaufnahme des "Grünen Heupferds".



Grundsätzlich möchte ich einmal erwähnen, daß alle Tiere und Insekten die Begegnung mit mir "überleben". Manchmal "verpflanze" ich sie an einen anderen Ort, um sie besser fotografieren zu können, aber ich sammle und trockne keine Insekten. Im Internet fand ich Bilder, die zeigen, wie sich Leute z.B. Heuschrecken in den Mund schieben. Da bekomme ich persönlich das K...! Also nicht nur aus moralischen Gründen. ;-) Aber ich weiß natürlich, daß in anderen Regionen der Erde solche "Leckerbissen" mit Behagen genossen werden.

Während der Sommermonate sah ich immer wieder die schwarzen Raupen des "Tagpfauenauges". Und wenn dann der Sommerflieder so richtig schön am Duften ist, sind es vor allem die ausgewachsenen Falter dieses Schmetterlings, die in großer Zahl zugegen sind. Eifrig stecken sie ihren langen Rüssel in die Blüten und lassen mich auch näher als üblich an sich heran.



Aber noch mal zurück zu den Spinnen. Ich hatte schon lange "im Hinterkopf", eine Spinne samt Netz zu fotografieren. Ein Foto zu machen, welches nichts Abschreckendes hat, es sei denn, der Betrachter hat eine "Arachnophobie". ;-)



Nun will ich aber auch ein paar "Pflanzen" zeigen. Wer die "Jungfer im Grünen", oder die "Gretl in der Stauden", das "Gretchen im Busch", oder die "Venushaarige" sieht, ist erstaunt, welchen Aufwand sie in ihrem Blütenzentrum betreibt.



Es gibt dort, wo die Gollach unter der Bundesstraße hindurch fließt, ein Brückengeländer, auf dem ich schon manches Insekt, z.B. die Wespenspinne, genauer unter die Lupe nahm. Als ich gestern darauf zulief, kam mir eine Idee... ich könnte doch mal ein "Stillleben" kreieren, mit Früchten und Blüten, die ich auf meinem kurzen Weg bis zum Geländer finde. Das kam dabei heraus...



Gerne will ich meine Gepflogenheit beibehalten, am Schluß noch ein kleines "Highlight" zu setzen. Diesmal ist es eine Distelblüte, die an den Stacheln kleine weiße Punkte hatte. Im Internet fand ich so gut wie gar nichts über dieses "Phänomen", wollte aber auch nicht stundenlang nachforschen. Es sieht so aus, als wäre es weißer "Pollen", den die Distel noch spät im Sommer für die Insekten bereit hält. Aber natürlich steckt auch ein Eigeninteresse dahinter, wie wir wissen, wenn es denn so wäre, wie ich vermute! ;-)

10.9.17 09:22
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Indianwinter (10.9.17 12:34)
Hallo,

schön, dass Du wieder zurück bist und Dich wohl auch gut erholt hast.

Ich stelle fest, dank Dir kann ich nun einigermaßen die Spinnen auf den Fotos ansehen, steter Tropfen... : )
Besonders aber ihre Netze sind schon faszinierend.
Und begeistert bin ich auch wieder, diese „Jungfer im Grünen“- ich glaube nicht, dass ich sie schon einmal gesehen habe, sie ist wunderschön.
Die blaue Blume von Deinem Stillleben dürfte eine „Wegwarte“ sein und auf die „Distel“ wäre ich wahrscheinlich nicht gekommen, so in der Großaufnahme.

Es sind wieder einzigartige Bilder mit interessanten Kommentaren dazu.

Und noch einmal Kompliment für Deine neue Bloggestaltung, das sieht richtig toll aus !

Einen schönen Restsonntag wünsche ich Dir, LG, bis dann.. : D


Twity-Autor / Website (10.9.17 18:19)
Hallöchen,

die Aufnahme vom Schmetterling und das Spinnennetz mit der Spinne gefällt mir besonders gut. :-) :-) Und die Blüte von der "Jungfer im Grünen" ist einfach umwerfend schön... :-)

Liebe Grüße in den Abend!


padernosder (10.9.17 19:46)
Hallo,

danke für die "Ergänzung". Es ist die "Gemeine Wegwarte", und für alle Fälle füge ich noch hinzu - zwei Haselnüsse und eine Hagebutte sind auch dabei. ;-)

Schöne Grüße an euch beide!


Mirco / Website (11.9.17 04:40)
Hallo nach Franken,

Gott sei Dank geht's endlich weiter... Dein neues Blog-Design sieht super aus und auch die Fotos sind genau wie vorm Urlaub einfach großartig. Heuschrecken verzehren vor allem die Thailänder in größeren Mengen. Ich hätte es vorher auch nicht glauben wollen, aber frittiert sind sie tatsächlich genießbar.

Viele Grüße aus dem sonnigen Ningbo

Mirco

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung