meine Fotos - meine Meinung - meine Phantasie
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    singlekocherei

   
    rex-my-love

    thea-klavier
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    pally66

   
    indianwinter

    lebenslabyrinth
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde


Links
   meine Fotos




https://myblog.de/padernosder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Laß doch den Sonnenschein...!

Ihr werdet es nicht für möglich halten, aber es ist wahr... ich schwimme auch gern einmal gegen den Strom. ;-) Anders gesagt, ich kann mich auch in einer Welt wohlfühlen, deren Aufbau keiner klaren Struktur unterworfen ist. Oder, und das ist mir am Allerliebsten, ich schaffe mir meine Welt selbst!

Tatsache ist, wir haben November, also Herbst, und das Grau regiert in der Natur und in unseren Köpfen. Ich sage: "Nein, es ist Frühling, und ich werde euch mit Bildern, die allesamt noch keinen Tag alt sind, diesen 'Frühling' näher bringen". (Das ist das "Trump-Prinzip". Ich erkläre das, was mir recht ist, zur Wahrheit und beschimpfe all diejenigen als Lügner, die etwas anderes behaupten) ;-)

Beginnen wir mit frischem Blattgrün und einer ins Licht strebenden Knospe.



Eine Schwebfliege genießt den warmen Morgen und putzt sich im hellen Sonnenschein.



Die Wege sind zwar naß und schlammig, aber es gibt überall, mehr oder weniger auffällig, schöne "Sonnenecken".



Direkt über meinem Kopf reckt sich ein Zweig in die Sonne. Grüne, saftige, gesunde Blätter lassen sich vom Sonnenlicht durchfluten.



Auf dem Heimweg laufe ich durch meine Stadt und erfrische mich am "Partnerschafts-Brunnen".



Jetzt müßte ich meine kleine Geschichte eigentlich beenden, denn die nächsten Fotos passen nicht so ganz dazu. ;-)

Ein Farnstängel im Gegenlicht, dahinter, verschwommen, weitere blattlose Stängel dieser Art.



Die Früchte des Weißdorns zeigen sich in glänzender Laune. ;-)



Und dieses "Geschlängel" wollte ich euch auch noch zeigen.

23.11.17 00:04
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (23.11.17 06:41)
Gegen den Strom schwimmen?? Was ist das denn? ;-)))

Super, dass Du selbst im tristen Novembergrau noch einiges Schönes entdecken konntest. Ich bin mir sicher, es lässt sich eigentlich immer irgendwo was finden und so ein paar Sonnenstrahlen schaffen es ja doch immermal wieder durch die Wolken. Gestern gab es ja auch recht viele davon.
Und wie ist es doch? Es gibt kein schlechtes unpassendes Wetter, es gibt nur ungeeignete Kleidung. ;-))

Da ja nun bald künftig eine Kopfbedeckung zu meiner Standardausrüstung gehören wird, kann mir der Winter natürlich gar nichts. Somit wäre es doch fast gelacht, wenn die ganze Sache nicht wieder für etwas gut wäre, kalte Ohren bekomme ich nicht.

Das mit der Fledermaus ist gar keine so schlechte Idee und wenn die Haare dann mal wieder wachsen sollten, wäre sie ja quasi wieder eliminiert.
Allerdings die Krippenspielsache, ich glaube da sollte ich doch lieber fernbleiben ;-)) Wer weiß was die nächsten Wochen noch auf mich zukommt und dann reichen am Ende meine Mittelfinger nicht.

LG, Marie


(23.11.17 07:03)
merry-n
Lasst uns dieses herrliche Novemberwetter genießen! Du hast die Wärme und die Farben des Sommers wunderbar eingefangen! Am besten gefällt mir das Foto mit der Schwebfliege, auf deren Flügeln sich die Sonnenstrahlen mehrfach brechen. Liebe Grüße


Mirco / Website (24.11.17 02:47)
Tolle Bilder - Ich bin auch irgendwie dabei das "Trump-Prinzip" für mich zu entdecken. Damit lebt es sich viel leichter und wie man an deinen Bildern sieht auch wunderschön....

Viel grüße aus Ningbo

Mirco

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung